komisches Verhalten - oder doch normal?

Dieses Thema im Forum "Verhalten" wurde erstellt von Nabo, 4. August 2013.

  1. Nabo

    Nabo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    364
    Hallo zusammen

    Ich hatte in den letzten Tagen ein komisches Verhalten entdeckt, wobei ich nicht weiss, ob es wirklich komisch ist oder ganz "normal" ist.

    Turteltäubchen Lampi juckt ständig den Mädels hinten rauf und knabbert den Mädels das Fell auf dem Rücken weg, teilweise blutet es sogar einwenig auf dessen Rücken. Ist das eigentlich "normal" oder eine gestörte Verhaltensweise?
    Vielleicht etwas zu Lampis Vergangenheit: er verbrachte sein Leben bisher in einem Käfig von 70x70cm mit seltenem Auslauf auf der Wiese in einem Freilaufgehege von 2x3m. Da er dazumal ein sehr dominantes Mädel hatte, welches ihn immer gebissen hat, hatte er im Kistenstall nur durch ein kleines vergittertes Fensterli von ca. 10x10cm Kontakt zu Artgenossen. Als wir ihn vergesellschafterten mit Flora, Blacky und Brownie (alles Mädels) war er in den ersten Wochen den Mädels immer aus dem Wege gegangen und hat die Flucht ergriffen. Dann hat er es kappiert, dasssie ihn in Ruhe lassen und konnte sich gut sozialisieren mit den Mädels. Bis ich eben jetzt nicht mehr weiter weiss, ob sein Verhalten "normal" ist oder er eine Verhaltensstörung hat. Mitterweile macht er dieses Verhalten bei Flora und Blacky. Brownie lässt er in Ruhe, da sie sich dagegen wehrt, die anderen zwei lassen es zu.

    Danke für eure Antworten. Lg Nadia
     
  2. Reni

    Reni Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    1.204
    Hallo Nadia
    Lampi wurde wahrscheinlich nicht frühkastriert. Er rammelt deine Mädels. Denke nicht dass er ihnen Fell abfrisst, oder hast du das schon gesehen? Ich denke das ist von den Krallen, also vom bespringen, evtl. auch von nem "Liebesbiss", oder Festhalteversuch........

    LG Reni
     
  3. Teres

    Teres Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    9. Mai 2012
    Beiträge:
    148
    Hab mich mir fast gedacht, aber als Nicht-Experte, habe ich auf eine Expertenmeinung gewartet...
     
  4. Nabo

    Nabo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    364
    Also Lampi lebt fast unermüderlich seinen Sexualtrieb aus und ich habe ihn schon mehrmals beobachtet, dass er das Fell wegfrisst von den Mädels. Heute Abend hatte sogar Brownie auf dem Rücken Fell weg und es hat leicht geblutet. Gesehen habe ich ihn bei ihr aber noch nie, da sie die Chefin unter den Zwergkaninchen ist. Ich weiss nicht, ob er Frühkastriert ist, er ist ja erst seit diesen Ostern zu den Vorbesitzer gekommen ist und sie ihn kurz nach Ostern weg haben wollten, weil die Kinder ihn nicht mehr wollten.
     
  5. Reni

    Reni Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    1.204
    Kauf dir mal Balistol Animal, kriegst du z.B. bei Hauptner...

    Du reibst dann den Rücken deiner Häsinnen damit ein. Ist halt etwas oelig und schaut evtl. nicht sooo toll aus, ist aber sehr effiktiv. Zudem desinfsziert es die Wunden. Die Chancen dass es Lampi dann "vergeht" ist gross........

    LG Reni
     
  6. Nabo

    Nabo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    364
    ...und das zeugs kann ich einfach so auftragen, auch wenn die Wunden offen sind?
     
  7. Luzie F.R.

    Luzie F.R. Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    8. September 2011
    Beiträge:
    696
    Ja,das Öl brennt überhaupt nicht.Ich habe es auch schon bei ner verletzten Maus angewendet.Da ich auch total skeptisch war,habe ich es im Selbstversuch getestet.Hatte ne kleine Schnittwunde,und das Öl tat überhaupt nicht weh.Auch konnte ich bei meiner Maus nichts feststellen,daß ihr es Schmerzen bereitet hat.Im Gegenteil,durch das Putzen hat sie es noch an die Stellen geschmiert,an die sie mich nicht rangelassen hat.:D
     
  8. Mudi

    Mudi Benutzer

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Ilanz
    Ich „missbrauche“ dieses Thema kurz, da meine Schwägerin und Nachberin auch ein solches Problem hat. Bei ihr hocken aber die beiden Weiber immer gegenseitig aufeinander. Der Bock (kastriert) macht dies nie.
    Es sind drei Geschwister und seit klein auf zusmmen, haben ein grosses Gehege (4x10m) und können nach Lust und Laune rennen und budeln.
    Habt ihr eine Idee, wieso die „Weiber“ dies machen?