Laufrad - Freund oder Feind ?

Dieses Thema im Forum "Haltung" wurde erstellt von Khira_Lya, 2. Juni 2015.

  1. Khira_Lya

    Khira_Lya Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    1. Juni 2015
    Beiträge:
    7
    Hallo an alle! Ich bin neu hier im Forum und konnte mich heute endlich einloggen :)

    Wir haben seit etwas mehr als einer Woche ein Rennmaus-Geschwisterpaar (zwei Jungs).

    Wir haben unter anderem als Käfigeinrichtung auch ein Laufrad gekauft, das Holzlaufrad von AniOne mit 29cm Durchmesser (-> siehe hier).

    Da bei der Züchterin kein Laufrad im Gehege war, dachten wir, es zuerst nur aufzustellen, wenn wir zuhause sind, um beobachten zu können, wie sie es nutzen.

    Die kleinen haben ziemlich schnell Freude daran gefunden, ein wenig darin rumzutapsen und ab und zu richtig loszurennen.

    Nun mein Problem: beide übertreibens ziemlich oft, rennen schnell, bremsen aprupt, werden durch die "Zentrifuge" noch mit der letzten Umdrehung hochgezogen und plumsen dann nicht ganz elegant auf ihren Hintern (sie versuchen teilweise sich noch schnell umzudrehen und am Laufrad "festzuhalten".

    Ich habe zuerst gedacht, dass sich das mit etwas Übung legt, jedoch machen sie's aktuell, 1.5 wochen später, immernoch teilweise so (teilweise verlangsamen sie aber auch und stoppen das Rad ganz ruhig).

    Kann das für sie gefährlich werden ? wie hoch ist die Verletzungsgefahr durch Brüche o.Ä. ?

    Bitte entschuldigt den Riesen-beitrag, ich hab manchmal Mühe, mich kurzzufassen. :d040:

    Lieber Gruss, Maya mit Xinox & Xertos
     
  2. Dsungi

    Dsungi Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    446
    Wie gross ist denn so eine Rennmaus? Wie ein Goldhamster? Wenn kleiner, dann würde auch ein 25cm bis 27cm reichen. So wäre der fall auf denn Hinter 2cm bis 4cm verkürzt..^^
    Oder ein Rad mit besseren brems Kugellager.
    So oder so ist nach Deiner Beschreibung das Aktuelle Rad vermutlich nicht geeignet für die Rennmaus.
    Ich würde ein neues Rad kaufen: Wodent Wheels , Rodipet oder Getzoo
     
  3. Khira_Lya

    Khira_Lya Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    1. Juni 2015
    Beiträge:
    7
    Sie sind etwas älter als 3 Monate, gemessen habe ich sie jetzt nicht und einen Goldhamster hatte ich noch nie, von daher kann ich das nicht beurteilen.

    Ich lese aber überall verschiedenes, ausserdem werden sie ja grösser, da wird irgendwann so oder so ein 29cm-Rad nötig sein, damit sie sich den Rücken nicht kaputt machen, oder ?

    Vorerst nehm ich es jeweils weiterhin über Nacht und durch den Tag durch raus um das Risiko zu minimieren.
     
  4. Dsungi

    Dsungi Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    446
    Goldhamster sind ca. 15cm bis 19cm
     
  5. Stern55

    Stern55 Benutzer

    Registriert seit:
    28. Juli 2014
    Beiträge:
    59
    Hallo Khira Lya Ich habe für meine sechs Farbmäuse auch ein Laufrad von 30 cm Durchmesser . Und Farbmäuse sind ja ein bisschen kleiner als deine. Habe auch gelesen das grösser besser ist wegen dem Rücken. Am Anfang habe ich fast die Kriese gekriegt wen ich denen zugeschaut habe. Zwei drinnen zwei halb draussen und es wurde Gas gegeben, Vollbremsung, aber es ist bis heute nichts passiert. Ich hoffe natürlich es bleibt auch so. Auch habe ich bemerkt das wenn das Laufrad neu drinnen ist, ist es mega spannend mit der Zeit benutzten es meine nun weniger. Weiss natürlich nicht wie Deine Mäuse sind.
     
  6. Khira_Lya

    Khira_Lya Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    1. Juni 2015
    Beiträge:
    7
    Hallo Stern55

    Naja, dass das mit dem "im Rad rennen" abnimmt kann ich mir bei Rennmäusen :)D) so gar nicht vorstellen, denn ich denke, dass das bei denen doch schon notwendig ist und bei den Farbmäusen vllt. eher zweitrangig.

    Mich würd's einfach interessieren, falls es hier etwas erfahrenere Rennmaushalter gibt, ob es vielleicht nicht mehr am Verhalten (jung, kennen Laufrad noch net lange, sind noch nicht so geübt) der Mäuse liegt, als am Laufrad selber.
     
  7. Khira_Lya

    Khira_Lya Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    1. Juni 2015
    Beiträge:
    7
    Also es passiert immernoch, ich denk das Holz ist zu massiv/schwer und daher dreht es dann einfach weiter und die kleinen haben nicht genug kraft um es richtig anzuhalten.

    Wenn ich nun von Wodent Wheel eins kaufen möchte, welches nehm ich da am besten, da "Senior" (27cm durchmesser) oder das "Wobust" ? (30cm)

    Ich denk ich würd eher das Wobust nehmen, da Rennmäuse bis zu 14cm gross werden (+ Schwanzlänge 10-12 cm).
     
  8. Manu

    Manu VIP-User VIP

    Registriert seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    1.759
    Ich würde das Grösste nehmen. Woodent Wheels sind eh die Besten.

    Grüessli Manu
     
  9. Khira_Lya

    Khira_Lya Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    1. Juni 2015
    Beiträge:
    7
    Ok, danke Manu :)

    Kurz noch eine andere Frage: ich hab gelesen dass die Standbeine von den Wodent Wheels nicht so gut sind, bezw. dass da zu wenig Halt bestehen könnte... Könnte ich da evt. zwei Steine nehmen und die drüber legen ?

    Wir haben eine "Rennmausvilla" von den Kleintierställen Schweiz (siehe hier (-> Kathegorie "Kleintier-Villa"))

    Da ist der Deckel mit einem Gitter versehen, ich weiss halt nicht, wie der einem Laufrad standhält wenn ich das irgendwie daran befestige... wobei das Wodent Wheel ja nicht all zu schwer sein sollte.
     
  10. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    9.872
    Ich hätte noch ein Wobust Wheel zum Verkauf dieser Marke :D 30 cm Durchmesser. Es wurde selten gebraucht weil es zu gross war. Das ist das grösste Wodent Wheelrad. Neu war es 40.00 und ich würde es für 27.00 verkaufen inkl. Porto.

    Ich habe meine Wodent Wheelräder alle auf Holzbrettern befestigt, dann vibrieren sie weniger. Je nachdem wo sie stehen und wie die Tiere darin laufen, können sie ein bisschen vibrieren. Ja, die Standbeine könnten ein bisschen besser sein.
     
  11. Dsungi

    Dsungi Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    446
    Wichtig ist das das Rad offen ist, nicht die mit denn Eingangslöcher
     
  12. Khira_Lya

    Khira_Lya Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    1. Juni 2015
    Beiträge:
    7
    Hallo Jeannette :)

    Danke das ist sehr lieb von dir, ich habe jedoch bereits eine Bekannte in der Nähe, welche mir eines günstig weitergeben kann. Sonst hätte ich gern auf dein Angebot zurückgegriffen! :D

    Und Dsungi, ich weiss nicht genau woher du diese Info hast, aber die Wodent Wheels (mit den Eingangslöchern) werden auf etwa auf allen Nagerseiten empfohlen...
     
  13. Dsungi

    Dsungi Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    446
    Ich schrieb die ohne Löcher, Die mit Löcher ist ja logischerweise nicht geeignet für Mäuse mit Schwänze
     
  14. Khira_Lya

    Khira_Lya Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    1. Juni 2015
    Beiträge:
    7
    Ich glaube wir reden aneinander vorbei; die Wodent Wheels, die auf fast allen Nager-seiten (inklusive Rennmaus-seiten) empfohlen werden, und die auch du in deinem oberen Post erwähnt hast, haben Eingangs"löcher".

    Ich seh nicht wieso die für Mäuse "mit Schwänzen" (gibts Mäuse die keine haben ? :D) nicht geeignet sein sollten ? :114: Der Schwanz bleibt ja im Laufrad drin beim laufen, die halten den nicht auf die Seite sondern nach hinten/oben?