Ich hoffe Ihr könnt mir helfen

Dieses Thema im Forum "Haltung" wurde erstellt von LaLu, 8. Mai 2014.

  1. LaLu

    LaLu Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    8. Mai 2014
    Beiträge:
    3
    Hallo zusammen :frühl:


    Ich habe eine Frage, bin auf das Forum hier gestossen weil ich Leute suche die mir in Sachen Kaninchenhaltung weiter helfen können.

    Die Situation ist die : Ich würde mir sehr gerne Kaninchen holen und habe mich nun lange informiert was solche Tiere brauchen, über artgerechte Haltung und über die Bedürfnisse der Tiere. Ich hatte sowieso vor ein Zweiergespann einziehen zu lassen.

    Jetzt bin ich jedoch in einer etwas blöden Lage denn, ich habe mich nun umgesehen nach wie gesagt langer Vorbereitung und viel lesen habe ich nach Züchtern und Menschen gesucht die Kaninchen abzugeben haben. Hier in der Region ist es leider so, dass es praktisch nichts gibt. Also habe ich ein Inserat geschrieben und so hat mir Jemand geschrieben. Nun hat sie aber nur 1 Tier und möchte es nicht mehr. Ich war auch schon da und habe es mir angesehen es ist noch recht klein und tut mir einfach leid, weil es in einem viel zu kleinen Käfig eingezwängt sitzen muss und eigentlich sich fast nicht mal drehen kann..

    Nun meine Frage ist, ich würde dieses Tierchen sehr gerne aus seiner misslichen Situation befreien und es zu mir nehmen. Derzeit habe ich einen grossen Käfig 150 L 80 B 60 H (ich weiss, dass es nicht optimal ist, ist allerdings auch nur bis der eigentliche Stall fertig ist :D )

    Jetzt meine Frage, kann ich dieses arme Tier zu mir holen und es aufpäppeln und dann nach einem Zweittier suchen? Also ich meine, kann ich auch ein "fremdes" dann zu ihm setzen und die vergesellschaften? Es wäre dann auch alleine vorerst aber ich werde ihm ganz sicher ein Zweites dazu holen allerdings weiss ich nicht ob es diesem Tierchen nicht noch mehr schadet. Denn es hätte eine mehr oder weniger stressige Zeit vor sich bis das Zweite dazu ziehen kann.

    In 2 Monaten steht ein Umzug an, wobei ich wenn ich das Kleine hole, sehr darauf achten werde, dass es so wenig wie möglich vom Umzugsstress mitbekommt.

    Was würdet Ihr tun? Ich wäre sehr froh um hilfreiche Antworten

    Liebe Grüsslis LaLu :4:
     
  2. Monica

    Monica Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    1.569
    Hallo Lalu und herzlich willkommen im Forum.

    Ich finde es super, dass du einem armen Kaninchen das so beengt leben muss zu dir nehmen möchtest. Ist es Ein Weibchen oder ein Männchen, kastriert oder nicht?
    Vergeselschaftungen sind möglich, manchmal aber schwierig. Ich hatte schobn beides hier. Einmal zusammensetzen 3x im Gehgerumrennen und man hat sich akzeptiert und versteht sich. Aber auch schon klopfen beim ersten Zusammentreffen. Beim 2. Mal auch wieder und ab dem 3. Treffen grosse Freundschaft. Es hat aber auch schon massives jagen gegeben.
    Wichtig ist, dass die Vergesellschaftung auf neutralem Boden geschieht.
    Es kommt auf den Charakter der Tiere an und auch auf deren Vorgeschichte.
    Wenn das Kaninchen während des Umzugs etwas in einem ruhigeren Raum untergebracht sein kann, sollte es nicht zu stressig sein. Sonst können auch Notfall-Tropfen helfen.
     
  3. Aika

    Aika Administrator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    11.795
    Hallo LaLu

    und nochmals herzlich willkommen im Forum! Super, dass Du diesem armen Käfig-Kaninchen helfen willst. :top:

    Die Situation ist natürlich etwas schwierig, besser ist es eigentlich immer, wenn man neu mit zwei Kaninchen gleichzeitig anfangen könnte. So hätte keines den Vorteil von "ich war zuerst da!"
    Aber natürlich ist es gut, wenn Du es dort rausholst, gar keine Frage.

    Ausschlaggebend wichtig ist aber das Geschlecht und Alter des Tieres, es ist ja kein "es, das Kaninchen." Das solltest Du vor allem noch nachfragen beim Vorbesitzer.

    Vielleicht könnten Dir die eine oder andere Kaninchen-Hilfe helfen, evtl. auch als Überbrückung? Ideal wäre es, wenn eine Notstation/Pflegestelle das Kaninchen für 2 Monate aufnehmen würde und vielleicht gleich mit einem zweiten vergesellschaften, so dass Du nach Deinem Umzug dann gleich zwei übernehmen könntest?

    Hier die Homepages:
    Kaninchenhilfe Schweiz

    Pro Kaninchen

    Viel Glück bei Deinem "Projekt!" :frühl:
     
  4. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.497
    Auch von mir ein herzliches Willkommen, LaLu!

    Schön, dass Du Dich bereits im Vorfeld über Kaninchenbedürfnisse informierst!
    Kennst Du diese, sehr informative Seite schon?
    http://www.diebrain.de/k-index.html

    Dann weisst Du auch bestimmt schon, dass Kaninchen genügend dauernhaften Auslauf haben sollten, vorzugsweise eine Mindestgrösse von 6 m2 für 2 Tiere. Falls Du noch kein mobiles Gehege (mit Gehegeteilen) besitzt für eine vorübergehende Unterbringung, dann gibt es auch Möglichkeiten, die Kaninchen z.B. in Küche, Bad (oder allenfalls auch in einem kleinerem, kaninchensicheren Zimmer) zu sperren.

    Ist denn das Kaninchen krank, dass Du es aufpäppeln musst? Dann sollte es natürlich zuerst gesund werden, bevor Du ein Zweites dazu setzt. Oder ist es noch ein Jungtier, weil Du schreibst, dass es noch recht klein sei? Jungtiere sollten natürlich nicht mit Ausgewachsenen Tieren vergesellschaftet werden (weil es keinen 'Welpenschutz' gibt), da die Alten die ungeschützten Jungtieren meist attackieren, allerdings funktioniert die Vergesellschaftung unter Jungtieren miteinander in der Regel sehr einfach.

    'Stress' ist natürlich immer relativ. Für Kaninchen ist es auch stressig, wenn es dauernd immer wieder umziehen muss: d.h. jetzt in ein neues Heim und in 2 Monaten wieder... Auch Unterbeschäftigung (sprich: Alleinsein!) und zuwenig Platzmöglichkeiten wie Käfig oder Stall ist für ein Kaninchen Stress; sei es auch nur für eine kurze Zeit. Natürlich ist auch eine Vergesellschaftung Stress; es kann aber auch ein 'positiver' Stress sein, wenn die Vergesellschaftung nur kurz dauert und leicht über die Bühne geht. In diesem Fall sicherlich besser, als wenn ein Kaninchen noch monatelang alleine bleibt!

    Vergesellschaftung kann für Menschen sehr nervenaufreibend sein; v.a. auch dann, wenn man selber wenig Erfahrung darin hat. Oft sieht es aber auch schlimmer aus, als es für die Tiere wirklich ist. Natürlich gibt es auch immer wieder mal sehr leichte Vergesellschaftungen, aber es kann sich auch über einige Wochen hinziehen und harzen. Wie es letztendlich abgeht, ist von den Charakteren abhängig und es braucht von Seiten der Menschen Geduld. Ein gemischtes Paar versteht sich aber meist immer; Ausnahmen kann es aber immer mal geben. Wichtig ist natürlich auch hier ein genügendes Platzangebot (von ca. mind. 6 m2) auf neutralem Revier und mit genügend Rückzugsmöglichkeiten: man kann keine Kaninchen in einem Käfig oder Stall vergesellschaften, da die Verletzungsgefahr zu hoch ist.

    Alles Wichtige zur Vergesellschaftung findest Du hier:
    http://www.diebrain.de/k-vergesellschaftung.html

    Hast Du schon mal in Tierheimen wegen Kaninchen nachgefragt? Die sind nämlich in der Regel immer mit Tieren überfüllt und der Vorteil ist, dass Du da meist auch schon ein vergesellschaftetes Pärchen bekommst, dass sich auch versteht. Manchmal haben sie aber auch neue Einzeltiere da sitzen. Und der Vorteil ist: man kann die Tiere auch wieder zurück geben, falls es mit der Vergesellschaftung nicht klappen sollte.

    Heutzutage wird leider schon zuviel vermehrt und gezüchtet, mit dem Resultat, dass eben genau viele Kaninchen irgendwo in ein einem einzeln, zu kleinem Käfig landen. Das Internet ist voll solcher Inserate. Aus diesem Grunde unterstütze ich auch keine Leute oder Zoohandlungen, die weiter vermehren, denn sonst endet die Spirale leider nie mehr.

    Manchmal muss man leider auch ein bisschen weiter schauen, wenn es gerade jetzt in der direkten Umgebung keine verfügbaren Tiere hat. Auch sollte man sich bei der Kaninchenhaltung bewusst sein, dass die Anschaffungskosten in der Regel mit Abstand die Geringsten sind. Unterhalt und in erster Linie Tierarztkosten können schnell mal Überhand nehmen. Auch ich habe in all den -zig Jahren Kaninchenhaltung gerade innert 2 Wochen einen einsamen Spitzenrekord an Tierarztkosten für 1800 Fr. für 2 Kaninchen erzielt, was selbst mich dann ordentlich schockte...

    Falls Du weitere Hilfe brauchst: nur zu. Und es wäre natürlich schön, wenn Du uns auf dem Laufenden hälst! :p030:
     
  5. LaLu

    LaLu Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    8. Mai 2014
    Beiträge:
    3
    Danke

    Hallo Monica
    Herzlichen Dank für's willkommen :frühl:

    Und danke für deine schnelle Antwort.
    Das ist doch mal ein Ansatz :) Also ob das Kleine M oder W ist konnte sie mir nicht sagen. Es ist auch noch kein grosses ich kann auch absolut nicht verstehen warum sie es in eine so kleine Zelle reinzwengt und es dann doch nicht will. Ist ja klar, dass es keine Freudesprünge macht erstens ist es alleine und zweitens hat es absolut kein Platz. Wie kann man da glücklich sein.

    Das Geschlecht kann sicher ein Tierarzt bestimmen oder? Und wenn es ein Männchen sein sollte würde ich es auch kastrieren lassen. Hast du darin Erfahrungen mit Kosten die das verursacht? Also die Kastration?
    Und könnte man auch ein zweites Männchen dann hinzusetzen?
    Oder Weibchen und Männchen oder anderenfalls wenn es ein Weibchen ist ein zweites Weibchen?

    Also in deiner Antwort kann ich auch sehen, dass es nicht noch schlimmer ist für das Kleine wenn ich es zu mir nehmen würde? Weil es dann wie gesagt ja doch auch alleine ist sicher 2 Monate und vielleicht noch ein wenig länger bis ein zweites gefunden ist.

    Für den Umzug würde ich schauen, dass ich es in einer Transportbox (z.b Katzentransportbox) privat mit dem Auto nehme und den Käfig natülich auch und dann als erstes an einen ruhigen Fleck am besten Balkon stellen. Dass es das alles halt nicht so mitbekommt.

    Meinst du das wäre ok? Es tut mir einfach so leid, sonst würde ich natürlich warten bis ich umgezogen bin mit den Tieren. Aber das sich so eine Situation ergibt das kann ja keiner ahnen und nun da ich es gesehen habe und eben es mir so leid tut wie es leben muss hätte ich schon fast ein schlechtes Gewissen es einfach dort zurück zu lassen. :-(
     
  6. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.497
    Geschlechterbestimmung ist bei Jungtieren etwas schwieriger, aber nicht unmöglich, auch wenn es manchmal sogar von 'Experten' manchmal falsch bestimmt wird. Der TA sollte natürlich theoretisch Geschlechter bestimmen können.

    Hast Du denn nun irgendwelche Angaben bekommen, wie alt denn das kleine Häschen ist?

    Rammler sollten am besten frühkastriert werden, d.h. vor der Erreichung der Geschlechtsreife mit ca. 12 Wochen. Kosten: so ca. zw. 60 bis max.80 Franken, je nach TA-Praxis. Holst Du das Kaninchen da raus, dann wäre es also angebracht, sofort zum TA zu gehen für einen Gesundheitscheck und Geschlechterbestimmung. Übrigens: nicht alle TA kennen sich mit Kaninchen auch genügend gut aus, dass sie auch in der Lage sind, eine Frühkastration zu machen. Daher lieber zuerst nachfragen!

    Durchschnittlich gesehen hat ein gemischtes Pärchen mit Abstand die beste Chance auf Harmonie, natürlich können auch andere Konstellationen funktioniere (oder auch nicht). Ob es letztendlich und wie es funktioniert, hängt immer von den diversen Charakteren ab. Das kann Dir niemand voraussagen, und was bei einem Halter funktioniert hat, muss noch lange nicht beim Anderen... Kennst Du die Charaktereigenschaften Deiner eigenen Tieren sehr gut, dann kann man eher sagen, was zueinander passt und was nicht, aber selbst da kann man mal falsch liegen!

    Bei 2 Rammlern sollten beide möglichst frühkastriert sein, das erhöht die Chance für ein glückliches Zusammensein. Mein ehemaliges Rammlerpaar war das harmonischte Paar, welches ich je hatte im Vergleich zu allen gemischten Paaren danach. Allerdings muss ich sagen, dass ich zu Beginn 3 Frühkastrate hatte, davon hat es aber nur mit Zweien funktioniert...

    Allerdings von 2 unkastrierten Häsinnen ist abzuraten, da es häufiger mal nicht geht wegen Zickenterror.

    Gruppenhaltung ab 3 Tieren gestaltet sich in der Regel leicht schwieriger als Pärchenhaltung, obwohl dies natürlicher wäre. Ausschlaggebend ist da eben auch das genügende Platzangebot sowie Charakter, ob ein Tier sehr dominant ist. Unkastrierte Häsinnen haben auch eher Probleme miteinander.

    Den direkten Umzug selbst sehe ich jetzt weniger als ein Problem, dafür eher schon, dass Du es noch für mind. 2 Monate alleine lässt. Hast Du denn keine Zeit, jetzt noch nach einem zweiten Kaninchen zu suchen?

    Deine mit Arbeit verbundene Zügelei, wirst nur Du als Stress empfinden. Das Kaninchen wird den Stress haben, dass es 2x aus der gewohnten Umgebung gerissen wird und innert Kürze 3 verschiedenes Zuhause hat, egal wie leise oder behutsam Du nun zügelst (da vermenschlichst Du ein Kaninchen etwas). Und Autofahren ist immer mit Stress verbunden, auch wenn man nur zum TA geht.

    Sollte der Käfig übrigens wirklich zu klein sein, kann man auch eine anonyme Anzeige beim Veterinäramt machen. Allerdings sind die Minimalplatzanforderung von 3400 cm2 (d.h. ca. 60x60) für ein Kaninchen wirklich sehr klein, und nur darunter gilt es als Tierschutzwidrig (respektive Tierquälerei), so dass das VetAmt einschreiten darf.

    Hast Du das Gefühl, das Kaninchen dort rausholen zu müssen, dann tue es natürlich!!! Sonst wird das immer an Dir rumnagen... Nur alle Tiere dieser Welt kann man nicht retten und leider gibt es heutzutage dank Internet immer mehr Tiere, die schlecht gehalten werden:7779
     
  7. LaLu

    LaLu Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    8. Mai 2014
    Beiträge:
    3
    Vielen Dank Euch

    Danke für die vielen Antworten und willkommen's :)

    Aika: Dankeschön für deine Tips und die Links. Ich werd mich mal dort erkundigen bei der Kaninchenhilfe. Leider kann sie mir nicht sagen ob es M oder W ist.
    Aber ich glaub ich hol das arme Tier schon raus dort und dann stimme ich alles auf ihn/sie ab. Also eben wie gesagt mit dem zweiten dann ob M oder W und so. Einfach um beiden dann ein schönes Zuhause zu bieten :)

    Rakete: Dankeschön für deine ausführlichen Antworten und die Links. Ja, die Tierheim Option habe ich natürlich auch im Hinterkopf nach dem Umzug dann denn ich denke mir auch dort gibt's bestimmt einzelne aber da wäre dann ja das Problem mit Jungtieren zu Erwachsenen?!
    Das mit dem Platz weiss ich und werde ich auch im Griff haben. Wie gesagt, derzeit ein etwas ungeeigneter aber ganz sicher nicht zu kleinen Käfig einfach nur als Übergangslösung. Danach bekommen Sie (wenn er fertig ist) einen Stall der auch "wintertauglich" ist den hatte ich eigentlich vor raus auf die Terasse zu stellen und dort vom Stall aus einen Auslauf an zu bauen bin mir aber noch am überlegen, denn die Kaninchen dürften bei mir einen "Kaninchenspielplatz" also eine eigene grosse Spiel, Spring und Herumtollecke in der Wohnung drinnen beziehen und sich dort austoben :) Also etwas kompliziert erklärt aber eigentlich ist es von mir so gedacht, dass sie dann im Stall sind draussen zum schlafen und "wohnen" und für den Auslauf und das Herumtollen bekommen sie eben diese Spielecke die dann Kaninchengerecht gestaltet wird mit Versteckmöglichkeiten, Brücken, Erhöhungen, Zerzupfmaterial, Chillerecken (habe gelesen dass so "Katzenbettchen" recht beliebt sein sollen und sich Kaninchen dort sehr gerne reinkuscheln. :) Ja.
    1800 Franken für Tierarzt?
    Ja 60-80 Franken für eine Kastration sind ja überschaubar. Also werde ich bei einem Tierarzt nachfragen ob er/sie Frühkastrationen macht? Ist das so richtig?

    Ok, also lieber zwei M als zwei W :) Oder aber ein Pärchen.

    Danke Euch vielmals für die ausführlichen Antworten und Erklärungen. :) Und selbstverständlich werde ich Euch hier auf dem laufenden halten. :) Wenn alles soweit normalisiert ist und dann zwei Kaninchen eingezogen sind und alles habe ich gesehen, kann man einen eigenen wie ein "Blog" machen also Threat für seine Tiere dass ist eine tolle Idee und habe ich dann vor :)
     
  8. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.497
    Entweder findest Du noch ein gleichaltriges Jungtier, oder sonst wartest Du, bis er/sie mindestens 4 Monate alt ist, damit es nicht komplett unter die Räder kommt. Tierheime haben manchmal auch ungewollt Jungtiere.

    Frühkastration kann ab der 8.Woche gemacht werden. Ich hoffe mal nicht, dass Dein Jungtier noch jünger ist. Ideal wäre nämlich schon, dass sie bis zur 10.Lebenswoche noch bei der Mutter sind (auf alle Fälle sollten sie nicht schon vor der 8.Woche da weggenommen werden).

    Am besten schaust Du nach einem Pärchen Ausschau, das funktioniert immer am besten. Natürlich könnte man auch Häsinnen im schlimmsten Fall kastrieren lassen, wenn es nicht geht, aber eine Kastra kostet so an die 300-400 Franken, ist ja auch eine richtig grosse OP im Gegensatz zu Rammler-Kastra.

    Auslauf in Aussenhaltung ist bautechnisch recht anspruchsvoll, falls man es sicher gestalten will. D.h. mit kompletter Rundumsicherung oben/unten gegen Raubtiere und Haustiere. Trotz meines Infomateriales vor dem Kauf hat eine Nachbarin auch nicht auf mich gehört und die Kaninchen unbeaufsichtigt laufen lassen im ungeschützten Garten. Tja, nach einem halben Jahr war eben mal eine fremde Katze schneller, das überlebende Kaninchen ist nun eben praktisch immer alleine eingesperrt :e010:

    Kaninchen sollten auch niemals eingesperrt werden, da sie sehr bewegungsfreudige Tiere sind (v.a. dämmerungsaktiv und z.T. auch nachtaktiv). Daher sollte immer ein permanenter Auslauf vorhanden sein!

    Wenn sie im Winter in Aussenhaltung leben, sollten sie auch nicht zu oft oder zu lange drinnen sein wegen Erkältungsgefahr. Ich muss zwar sagen, dass ich selber bis anhin damit noch keine negativen Erlebnisse hatte, allerdings habe ich draussen auch eine fixe Wärmelampe installiert, wo die Kaninchen sehr häufig drunter sitzen.

    Zum bequem reinkuscheln sind weiche Sachen immer gefragt. Ich würde Dir allerdings anraten, was zu suchen, was gut waschtauglich ist. Nämlich: je weicher die Unterlage, desto lieber wird darin gepinkelt...

    Ja, die Kosten können ganz schön schnell mal den Rahmen sprengen. Alleine schon die Notfalltaxe im Tierspital ist alleine schon mal Fr.200.- (ganz ohne Behandlung!), anderswo ist es aber günstiger. Rechnest Du dann noch 2 xOP drauf, 2x stationäre Behandlung über mehrere Tage inkl. Medikamente, Zwangsernährung, Röntgen und Nachbehandlung, kann es ganz schön happig teuer werden... Alternativ kann man auch einfach die Tiere sterben lassen, aber ehrlich gesagt, ich bin nicht in der Lage dem Leiden zu zusehen. Zumindest momentan hat es sich gelohnt, denn beide Senioren sind wieder fit auf den Beinen! Klar, dass war jetzt ein bisschen ein Extremfall, aber es ist auch schon früher vorgekommen, dass ich pro Jahr 1000.- Fr an TA-Kosten hatte. Dies nur so als Vergleich, dass eine Rammler-Kastra noch mit Abstand das Günstigste ist...(Ja, und frag mal zuerst nach wegen der Frühkastra! Besser noch: schaue hier in der TA-Liste, ob Du evtl. einen empfohlenen TA in Deiner Umgebung findest).
     
  9. Monica

    Monica Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    1.569
    Hallo LaLu

    Ich hatte schon mal Kastrationskosten von 91.- Fr. aber auch schon nur 50.- Fr. Da kommt es auf den Tierarzt an.
    In welcher Gegend wohnst du? Vielleicht könnte dir für die 2 Monate jemand ein Notgehege anbieten, wo das Kleine und ein 2. zusammen warten können bis sie in dein neues Zuhause ziehen können. So gäbe es 1 Umzug weniger und auch das alleinsein würde entfallen.

    Ich hatte schon 2 kastrierte Rammler die sich super verstanden haben. Sonst hatte ich Pärchenhaltung oder 1 Kastrat und 2-4 Weibchen.

    Wichtig nach der Übernahme des Kaninchens ist, dass du es vom TA checken lässt. Dabei kannst du das Geschlecht bestimmen lassen und dementsprechend en 2. suchen. Vielleicht hast du ja die Möglichkeit im Vorfeld schon eines zu suchen und je nach dem ein M oder W zu nehmen.
     
  10. Krümel

    Krümel Benutzer

    Registriert seit:
    24. Mai 2015
    Beiträge:
    55
    hallo Lalu
    Ok, dein Beitrag ist zwar schon ein Jahr her und denoch würde es mich interessieren was seit jener Zeit so abgegangen ist bei dir, bzw mit deinen Kaninchen