Kaninchenhaltung in kleiner Wohnung

Dieses Thema im Forum "Haltung" wurde erstellt von Katinka, 6. Mai 2013.

  1. Katinka

    Katinka Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    28. April 2013
    Beiträge:
    9
    Guten Morgen!

    Ich ziehe bald von einer WG in eine kleine eigene Wohnung und wünsche mir Haustiere. Kaninchen würden mir gut gefallen, habe aber bisher noch keine Erfahrungen was Haltung und ähnliches von Kaninchen anbelangt. Ich hab mich nun etwas ins Thema eingelesen, aber bin immer noch eher etwas unsicher.

    Ich werde in eine 1,5 oder 2-Zimmer Wohnung ziehen mit Balkon. Nun frage ich mich, wie ich das am besten einrichten kann. Weil nur ein kleiner Käfig kommt nicht in Frage.

    Eine Idee wäre folgende, und vielleicht sagt ihr mir was ihr davon haltet? Wäre nett :)

    Ich dacht, ich könnte einen Kaninchenstall auf den Balkon stellen und den Balkon für die Kaninchen einrichten, sodass sie frei in den Stall oder auf den Balkon können, auch nachts. Wenn ich zwei Zimmer habe, könnt ich das Zimmer, welches an den Balkon anschliesst, kaninchensicher gestalten, sodass sie auch rein können, wenn ich zu Hause bin.

    Wenn ich weg bin, müssten sie auf dem Balkon bleiben. Wenn es ein gut isolierter Stall ist, muss ich sie ja nicht in den Stall sperren, sondern sie gehen selbst in die Wärme, oder? Blöde Frage vielleicht :)

    Die Anzahl an Kaninchen wäre noch unklar, ich denke so drei wären ok. Da ich sie aus dem Tierheim holen werde, pass ich mich da einfach an. Aber es soll ja auch nicht zu klein sein für sie. Der Balkon ist etwa so 6m2 minimum (bei den Wohnungen die in Aussicht sind.)

    Wäre echt froh, wenn ihr mir einige Ideen oder Tipps geben könntet.

    Danke! Liebe Grüsse Katinka
     
  2. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.510
    Hallo Katinka und herzlich Willkommen hier!

    Toll, dass Du Dich bereits vorab informierst. Hier einige nützliche Tipps, was man beachten sollte und viele Fotos und Ideen.
    Bei dauerhaften 6 m2 würde ich Dir lediglich zu 2 Kaninchen raten, sonst wird es zu eng. Und natürlich sollte man keine Kaninchen einsperren. Die Idee mit dem Auslauf im kaninchensicheren Zimmer ist natürlich sehr gut! Und der Vorteil vom Tierheim ist, dass die Tiere dann schon ein eingespieltes Team sind und es so zu keinen Beziehungsproblemen mehr kommen sollte. Abgesehen davon, dass Du so die TH unterstützt!

    Fotos Balkongehege
    Gehegeeinrichtung
    generelle Infos

    www.prokaninchen.ch unter Kaninchen Infos/Haltung/Balkonhaltung:
    Viel Spass beim Durchstöbern!
    grüessli
    Moni
     
  3. Katinka

    Katinka Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    28. April 2013
    Beiträge:
    9
    Vielen Dank Rakete!

    Ihr habts ja alle total schön!

    Ich hab mir alles angesehen und kanns mir nun besser vorstellen. Einige Fragen hätt ich doch noch:

    - Viele haben ja Kaninchentreppen oder Rampen. Ab welcher Höhe sollte man die denn etwa anbringen? Oder bis zu welcher Höhe springen sie noch gerne auf Höhen?

    - Vielleicht könnte ich mit einer Platte bei einem Teil des Balkons ein 2.Stockwerk einrichten. Ab welcher Höhe wirds denn gefährlich und die Ränder müssen mit Balken oder so gegen Stürze abgesichert werden?

    Danke :) !
     
  4. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.510
    Für alle als einfach bespringbare Höhe ist ca. 30 - max. 35 cm, da brauchst Du keine Rampe. Höher würde dann für ältere oder Kranke Tiere schwieriger. Da würde ich dann eine Rampe bauen. Meist schätzen Kaninchen auch erhöhte Flächen, auch wenn es Ausnahmen gibt, v.a. bei Senioren. Die meisten Tiere springen aber locker über 60 cm, dies ist aber sicherlich nicht gerade gut für die Gelenke und Knochen (man sagt, dass es Kaninchen im Notfall auch über 1 m schaffen könnten, darum die Balkonabsicherung).

    Ich selber habe versch. Höhenstufen mit Tunnel, ausrangierten Stuhl+Tisch+Stall gebaut. Die oberste, ungesicherte Höhe beträgt da 87 cm. Viel höher würde ich wahrscheinlich ungesichert nicht gehen, weil gerade wenn sie sich mal erschrecken, runter stürzen könnten. Ich hatte aber auch schon ein Kaninchen, welches es lustig fand, wenige Male aus dieser Höhe runter zu springen. Und ich fand es gar nicht toll...

    Wenn Du kleinere, enge Flächen als Höhen baust, würde ich die eher absichern als bei einer grösseren Fläche.

    Aber wenn es sehr dumm kommt, dann kann ein Kaninchen auch aus einer lächerlichen Höhe von 25 cm runter fallen und sich eine Wirbelsäuleverletzung holen. Mein Verstorbener Lino hat dies mit 9 Wochen dazumal auch fertig gebracht und war (glücklicherweise nur) vorübergehend gelähmt.
     
  5. Katinka

    Katinka Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    28. April 2013
    Beiträge:
    9
    Super, vielen Dank! Du kennst dich ja wirklich sehr gut aus!

    Ich muss nun noch die definitve Wohnung (aus)suchen und dann kanns losgehen. Dann kommen bestimmt noch einige Fragen :1:

    Ich finde auch eure Gehegeeinrichtungen richtig toll, viel selbstgemacht, hab ja auch nicht so viel Geld, da kommt mir das gelegen. Ich hatte früher Ratten und wann immer ich was sau-teures fürs Gehege gekauft hab und richtig Freude dran hatte, wurde es bestimmt nur verachtend beäugt :fff: :)

    Vielen Dank für deine tollen Ratschläge und Tipps!
     
  6. Priska

    Priska Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    3.621
    Das funktioniert aber nur im Sommerhalbjahr.
    Im Winter können die Tiere nicht einfach so von der Kälte an die Wärme wechseln und umgekehrt...

    Gruss
    Priska
     
  7. Crazy

    Crazy Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    1.081
    Ort:
    Thurgau
    Hallo Katinka und herzlich Willkommen hier, auch von mir.

    Super dass Du Dich bereits vorab informierst.:dank:
    Aber eben, wie Priska schon geschrieben hat.
    Was willst du im Winter machen?

    Kannst A schlecht im Winter die Balkontüre offenlassen, weil deine Wohnung ja so auskühlt und B , kannst du auch nicht die Kaninchen im Winter im Zimmer halten und wenn nicht zu Hause bist, sie auf den Balkon sperren.

    Die würden so, sich schwer erkälten und Krank werden.
    Wenn ohne Balkon zu wenig platz für Kaninchen, würde ich dir eher zu 3 Meerschweinchen raten, die auch im Winter genug Platz im Zimmer haben.
     
  8. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.510
    Generell wird sinnvollerweise empfohlen, dass der abrupte Wechsel von Kalt/Warm nicht gemacht werden sollte, da es gesundheitsgefährdend sein kann.

    Allerdings stelle ich auch fest, dass Kaninchen robuster sind, als ich angenommen hatte. Seit 4 Winter gab es bei mir nie irgend ein Anzeichen von Gesundheitsproblemen (bei insgesamt ehemals 5 Kaninchen). Ich ziehe es vor, die Tiere drinnen zu füttern, da dann keine Gefahr von gefrorenem oder zu kaltem Gemüse besteht, was durchaus auch zu Problemen führen könnte. Auch haben sie in der Wohnung abends länger Auslauf.

    Aber:
    1.) bei mir ist die Balkontüre dann immer offen (Rolladen fast runtergelassen um Auskühlung der Wohnung zu verhindern->das ist recht effektiv!), so dass die Kaninchen jederzeit selber wählen können ob drinnen oder draussen. Beim Ausruhen liegen sie dann meist auch direkt vor der Türe.

    2.) bei mir hängt draussen eine freihängende Wärmelampe zum Aufwärmen, die ich aber ursprünglich unabhängig von Punkt 1 montiert habe.

    Man kann dies im Winter nur machen, wenn Kaninchen den Aufenthaltsort frei wählen können und ggf. auch draussen Aufwärmmöglichkeiten haben. Ansonsten würde ich davon ebenfalls abraten.

    Und meine Kaninchen gehen auch sehr gerne wieder freiwillig raus, besonders wenn es eine Belohnung gibt :e025:
     
  9. Crazy

    Crazy Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    1.081
    Ort:
    Thurgau
    So wie ich das verstehe, gibt es ja eine 1,5 oder 2-Zimmer Wohnung.
    Also wäre das Zimmer ja das Schlafzimmer oder Wohnzimmer von Katinka.
    Ich kann mir im besten Willen nicht vorstellen, das Sie das Zimmer nicht heizen möchte.
    Und wie ich verstehe, im Winter sicher auch nicht die Balkontüre auflassen.
    Sondern die Kaninchen Im Zimmer halten und wenn es weg ist, also arbeiten etc, müssen die Kaninchen draussen sein.
    Das wäre also ein ständiger Wechsel, vom warmen Zimmer, in die Kälte hinaus, auf einen Balkon.
    Das kann ich mir im besten Willen nicht vorstellen und als gut heissen.
    Und glaube auch nicht, das Katinka Das Zimmer heizt aber Balkontüre ständig offen hält auch über Nacht. Denke da auch an die enormen Heizkosten die entstehen würden usw.
    Nicht böse gemeint aber so sehe ich das.
     
  10. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.510
    habe ich auch so nicht aufgefasst :e025: Ich erzähle lediglich, was aus meinen Erfahrungen möglich ist und was nicht. Wie ihre Wohnumständen und -möglichkeiten sind, wird sie auch selber entscheiden können.
     
  11. affu

    affu Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    162
    Ich habe gerade die Diskussion hier gelesen. Und habe mir überlegt ob man den Kaninchen lernen könnte durch eine Katzentürchen zu gehen, dann müsste man die Balkontüre nicht immer auf haben..... Dann könnten sie ja auch selber entscheiden ob sie draussen oder drinnen sein möchten.... Aber ich habe natürlich keinerlei Erfahrung ob die Kaninchen das lernen würden.

    Liebe Grüsse Senne
     
  12. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.702
    Wenn du aber eine Katzentüre einbauen willst, musst du wahrscheinlich auch den Vermieter fragen.

    Habe keine Ahnung von Kaninchen und ob das geht?! Die Idee an sich wäre interessant :) Eine Katzentüre wäre aber doch zu klein denke ich?
     
  13. Katinka

    Katinka Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    28. April 2013
    Beiträge:
    9
    Besten Dank für eure Hinweise!

    Das mit dem Kalt-Warm-Wechsel habe ich bisher gar nicht bedacht.

    Es sieht momentan auch so aus, als würde das eher nicht gehen von der Grösse des Balkons. Von den zwei Wohnungen, für die ich mich nun zu bewerben entschieden habe, hat eine einen zu kleinen Balkon und die andere hätte einen Garten wo ich ein Gehege aufstellen dürfte.

    Und die Kaninchen nur drin zu haben, dafür ist doch zu wenig Platz... Also denke ich, ich muss mich von der Idee erst mal wieder distanzieren, auch wenn ich das schade finde. Und bei der zweiten Wohnung: die Eigentümer haben auch schon Kaninchen im Garten. Und da könnte ich mich erst mal mit ihnen etwas beschäftigen und mir gegebenenfalls noch eigene anschaffen.

    Vielen Dank euch allen :dragon_hop:
     
  14. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.702
    Das finde ich vernünftig!

    Aber vielleicht würde dir ja auch ein anderes Haustier gefallen, welches eher in deine Platzverhältnisse/Umstände passet?