Makani ca. Oktober 2015 - 08.05.2021

Dieses Thema im Forum "Regenbogenbrücke" wurde erstellt von Locke, 12. Mai 2021.

  1. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.616
    Liebe Makani

    Du warst ein besonderes Schweinchen für mich. Du warst nämlich eine Cuydame.

    Ich habe dich mit ca. 6 Monaten aufgenommen. Du warst ein Uebernahmetier und kamst aus schlechter Haltung.

    Es war sehr interessant dir beim Wachsen zu zusehen, denn du warst mit 6 Monaten bereits 1400 Grämmchen schwer :)

    Es hat immer geheissen, bei Cuys müsse man aufpassen, wenn man sie zu "normalen" Schweinchen vergesellschaften möchte und man soll sie nie alleine bei "normalen" Schweinchen halten. Dazu muss ich sagen, habe ich gar nichts davon gemerkt. Du warst zwar ein bisschen hektisch und panisch im Gehege, aber mit den anderen ging alles tiptop und auch dass du als einzige Cuydame unter "normalen" Schweinchen warst, hat dich nie gestört und die anderen auch nicht.

    Immer wenn ich ins Zimmer kam, hast du deine Schnute in die Luft gehalten und hast auf Futter gewartet.

    Ich musste immer lachen, wenn du gepieselt hast. Das hörte man dann richtig plätschern, naja, bei der Grösse.

    Du warst nie krank oder verletzt in den Jahren, in den du bei mir warst. Bis Oktober 2020, da bekamst du Blasenentzündung und die sind wir nie richtig losgeworden. Auf einem Auge hattest du eine Verknöcherung und auf dem anderen warst du fast blind. Dann hattest du noch Arthrose an den Hinterbeinen. Wir waren 3mal beim TA, aber irgendwie haben wir nie eine richtige Diagnose bekommen. Du hast dann auch relativ viel Gewicht verloren, aber wir konnten es dann zum Glück nach einiger Zeit konstant halten, auch wenn du das verlorene Gewicht nie mehr zugelegt hast. Du warst immer gut unterwegs und hast auch immer gut gefressen; zum Glück muss ich sagen.

    Eigentlich ging es dir an dem Tag, an dem du leider über die Regenbogenbrücke gegangen bist, doch recht gut und ich hatte nicht damit gerechnet. Am Abend habe ich noch alles komplett gemistet und du warst unterwegs und hast danach auch noch Gras gefressen. Als ich dann kurz vor dem zu Bett gehen nochmals schauen gekommen und dann fand ich dich tot im Häuschen. Ich musste dich 2mal anstupsen, damit ich glauben konnte, dass du tot bist. Ich konnte das irgendwie nicht ganz begreifen, dass es nun doch so schnell gegangen ist.

    Ich denke, du hast im Innern doch etwas ausgebrütet, was der TA nicht herausfinden konnte. Früher oder später wäre ein TA Besuch eh unumgänglich gewesen; entweder wegen der Arthrose oder der Blase, da war mir klar. Nun hast du mir die Entscheidung abgenommen und darüber bin ich nun doch auch irgendwie erleichtert.

    Ich vermisse dich jeden Tag und deine Schnute, die du ständig in die Höhe gehalten hast, wenn ich das Zimmer betreten habe. Ich habe dich ja auch seit Oktober letzten Jahres täglich gepflegt und Medis eingegeben. Auch das fehlt nun irgendwie.

    Ich hoffe, du bist gut über die Regenbogenbrücke gekommen und hast all deine alten Kumpels wieder getroffen, die schon vor dir gegangen sind.

    Machs gut meine Hübsche.




    HIer ihre Geschichte

    http://www.nagerforum.ch/threads/meine-cuydame.23931/
     
    Herzensbrecher, Cismo, Joggi und 5 anderen gefällt das.