Meeri-Käfig und die Mindestanforderungen...

Dieses Thema im Forum "Haltung" wurde erstellt von LeoCor, 25. Januar 2012.

  1. LeoCor

    LeoCor Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    7. Januar 2012
    Beiträge:
    9
    ich zweige ab aus http://www.nagerforum.ch/cgi-bin/forum/showthread.php?t=19386 und zitiere Aika
    mit Bezug auch auf die darauf folgenden posts.

    Es ist mir bewusst dass die gesetzlichen vorschriften eine mindestanforderung sind und, je mehr platz desto besser. Jedoch waere ich der meinung, irgendwie muss man doch beginnen und wenn ich hier so im forum stoebere haben auch andere nicht gleich in den ersten tagen DEN riesenplatz bereit gehabt, sondern nach und nach ausgebaut?

    Hier ist es so: ich hatte vorgesehen den kaefig "cavia sam" zu erstehen, 1.20 mit einer etage, und diesen auf einen tisch zu stellen. Gerade rechtzeitig sagte mir die kollegin im quartier dass diese kaefige unpraktisch sind und gefaehrlich weil die meeris runterfallen koennen von der etage/auf der rampe. Also nahm ich das modell "Gigant" mit dem gestell.

    Einerseits will ich dass die meeris nicht am boden sind denn die hunde muessen sich zuerst an diesen familienzuwachs gewoehen. Der eine meiner hunde hat soooo gern gemuese und auch fruechte, es gibt nichts das er nicht frisst! der wird nur eins im kopf haben: wie komm ich ans gemuese der meeris ran? :) Zudem las ich verschiedentlich dass meeris gerne in der hoehe sind, sie sind gwundrig, wollen sehen was geht und wenn sie am boden sind, da sehen sie nur unsere beine.. Dazu kommt natuerlich dass es weniger anstrengend ist fuer den ruecken.

    Es scheint mir ein widerspruch dass einerseits ein grosses gehege am boden sein sollte und andrerseits die haltung in der hoehe empfohlen ist... irgendwie kann man es nie recht machen... ^^

    Ueberraschend ist auch dass ein etagenkaefig gefaehrlich ist wegen der sturzgefahr und zugleich doch hier und auch auf craci.org oder http://www.cobayeaventure.fr/ Etagenbauten gezeigt werden...? (eine der seltenen seiten auf franz mit serioesen infos...)

    Fuer die meeris die bei mir einziehen werden sehe ich vor, dass sie zuerst im "Gigant"ischen kaefig sind und den auslauf in der kueche haben; klar koennen sie da nicht selber ein und aussteigen und sich in die kueche begeben, aber das ist ein provisorium.
    Die kueche hat zwar keine tuere aber ich habe noch ein gitter, das ich mal montiert hatte um eine kleine kranke huendin vor einem grossen und speedigen hund zu schonen. Sonst ist in meiner 2-zimmerwohnung nur fuer das schlafzimmer eine tuere, alles andere ist offen.

    Der "Gigant" kaefig ist sehr hoch, ich denke da sollte es moeglich sein noch eine art "mezzanine" zu machen. Und dann moechte ich mit der zeit die moeglichkeit geben aus dem kaefig ins wohnzimmer zu gehen aber immer noch eingegrenzt; jedoch mehr platz gibt es dann schon. Jedoch kann ich dann wohl den kaefig nicht mehr auf dem gestell lassen, sonst braucht das eine riesenrampe; also werden sie dann am boden sein, sprich die hunde muessen kapiert haben dass man die meeris in ruhe laesst. Und dann eben... sie sehen dann nur noch die beine...

    Ich bin keine bastlerin, und kann nur mit bereits fertigen sachen handeln. War schon ganz stolz dass ich den kaefig alleine montieren konnte (mit ausnahme der raeder, kapiere nicht wie die montiert werden sollen...) Habe so ein "heuwaegeli" bestellt von Copacabanca und kann es nicht zusammensetzen weil die schrauben harzen und ich nicht genug kraft in den haenden habe... muss warten dass jemand vorbei kommt und es mir montiert - nur zur illustration wie ich eben schnell am ende meiner faehigkeiten bin.

    Zum schluss zitiere ich noch
    tupfgenau, muss nur noch ausfindig machen wie ich diese ebene hinbekomme, denn der abstand zwischen den gitterstaben ist 19 cm, muesste also ein holzbrett 19 cm lang und 75 cm breit auftreiben, resp etwas mehr als 75 cm breit... und wie ich das dann befestige.... das gibt noch zu studieren :) aber das forum hier ist eh eine fundgrube :)
     
  2. SusanneC

    SusanneC Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    10. Februar 2010
    Beiträge:
    226
    [​IMG]

    Hallo!

    Du redest von so einem Käfig wie auf dem Foto. Das ist jetzt das Minimum an Einrichtung - und damit ist der voll. Platz zum rumlaufen? Bleibt kaum welcher übrig.

    Ich finde das nicht ok. Die Tiere stressen sich in so einem Käfig dauernd, weil sie sich nicht aus dem Weg gehen können, und für den Auslauf jedes mal einfangen und durch die gegend tragen finde ich auch nicht so prickelnd.

    Ich habe so einen Käfig für Notfälle, und die tun mir da einfach nur ganz schrecklich leid.

    Und mal nebenbei: die Teile machen beim sauber machen auch keinen Spaß, immer mit dem gitter rumhantieren, und mal eben schnell die Schale auswaschen geht auch nicht. Da kann man auch gleich einen Eigenbau machen, der ist viel praktischer zum sauber machen.

    Ich würde das höchstens als Lösung für den Notfall nehmen, aber als Dauereinrichtung ist das für die Tiere absolut nicht angemessen.
     
  3. Priska

    Priska Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    3.621
    Im Jumbo gibt's Tischbeine, auch solche, die nur 20 oder 30 cm hoch sind - ich schaube jeweils solche an ein Brett, und fertig ist die Etage...

    Gruss
    Priska
     
  4. Aika

    Aika Administrator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    11.797
    Gerade bei unkastrierten Böcken kann und darf man leider nicht "erst mal schauen", sondern muss gleich von Anfang an einen richtigen Lebensraum zur Verfügung stellen, sonst kann der Schuss ganz gewaltig nach hinten losgehen, wenn sich die Böcke nicht mehr vertragen, bzw. einer stirbt und der andere alleine und unkastriert zurückbleibt.
    Ausserdem bin ich der Meinung, dass man in der Tierhaltung notgedrungen auf Empfehlungen und Ratschläge zurückgreifen muss, weil man dabei ja nicht wie bei einem andern Hobby zuerst mal in aller Ruhe eigene Erfahrungen sammeln kann, denn das geht auf Kosten der Tiere.

    Wenn ich mit dem Hobby der Aquarell-Malerei beginne, dann kann ich jede Menge an Fehlern machen am Anfang. Das ärgert vielleicht höchstens mich selber und schadet meinem Portemonnaie, weil ich durch meine Unerfahrenheit zuviel Geld am falschen Ort ausgebe.

    Mit einem Hobby Tiere geht das nicht, weil Du damit nicht nur Dir selber schadest (falschen Käfig gekauft, Geld zum Fenster rausgeschmissen...), sondern in erster Linie den Tieren. Deshalb bemühen wir uns auch so intensiv und schreiben uns die Finger wund, damit eben nicht jeder Anfänger zuerst einmal dieselben Fehler macht am Anfang, sondern gleich von Anfang soviel wie nur möglich richtig macht, ohne hinterher erst dann alles korrigieren zu müssen.

    Hast Du die Anfänger-Dokumentation gelesen? (ganz oben links im Banner, musst nur anklicken).

    In meiner Dokumentation, die ich Dir im andern Thread reinkopiert habe, siehst Du mehrere Varianten von Alternativen zum Käfig.

    In Deinem Fall mit den Hunden kommt wohl nur ein Gehege auf Tischbeinen oder auf mehreren Untergestellen in Frage. Das gezeigte Beispiel ist dasjenige von Petra (Herzensbrecher). Vielleicht kann sie Dir noch einige ergänzende Erklärungen dazu geben.

    Ich verstehe vollkommen, dass Du etwas verwirrt bist, weil Du auf anderen Homepages auch Etagen-Bauten siehst. Die Meerschweinchen-Haltung ist total im Wandel... von der "alten" Aufbewahrungs-Haltung (zwei Schweinchen im kleinen Käfig eingesperrt) hin zur artgerechten, interessanten Rudelhaltung. Das haben noch längst nicht alle gemerkt, deshalb findet man noch jede Menge an ungeeigneten Etagen-Bauten oder engen Käfigen auf einigen Homepages.

    Umdenken in der Meerschweinchen-Haltung

    Ich kann Dir nur nochmals eindringlichst ans Herz legen, Dir die Zeit zu nehmen, um den gesamten oberen Bereich im Forum "Haltung" gründlich zu studieren. Da findest Du sehr interessante Beiträge, Diskussionen, Bilder und Links, damit Du unsere Gedankengänge nachvollziehen kannst.

    Ich weiss, das ist nicht leicht... viele Anfänger haben gewaltig dran zu knabbern, sich vom alten Bild des Käfig-Hockers zu befreien, weil man das halt wirklich früher immer so machte. Wohl jeder User hier drin hatte in seiner Kindheit irgendwann mal Meerschweinchen, die alleine:eek: oder zu zweit öde, abgelöscht und gelangweilt im kleinen 80-er oder 100-er Käfig herumhockten.

    Dieses alte Bild muss man zuerst einmal abschütteln, damit man sich frei machen kann für die heutige soziale Rudelhaltung. Das geht leider nicht von heute auf morgen, das ist klar.

    Frag doch mal bei "Zubehör" nach, ob Dir evtl. jemand einen Eigenbau zu verkaufen hat oder ob Dir jemand so etwas bauen könnte.

    Wir haben mehrere Hersteller von Eigenbauten hier im Forum, evtl. gibt es auch schon fertige, aber bitte wirf kein Geld zum Fenster raus für einen Käfig, der sich sowieso nach kürzester Zeit als Fehlinvestition zeigen wird.

    Uebrigens zum Thema Etagen-Bauten... Meerschweinchen sind Bodentiere, klar erkennbar an ihrem rundlichen Körperbau, den kurzen Beinen und ihrem natürlichen Umfeld in den Anden, das nicht aus engen, schmalen Türmen und steilen Rampen besteht. ;)
     
  5. Monica

    Monica Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    1.569
    Ich hatte auch mal so einen Etagenkäfig mit 2 Meerschweinchen übernommen und ihn dann als Krankenstation genutzt. Aber nur 1x, denn die Meeris blieben immer nur unten.
    Du wirst sehr schnell merken, dass dieser Käfig nicht geeignet ist und etwas neues kaufen. Im Endeffekt hast du viel Geld ausgegeben und immer noch nicht das rechte gekauft.
    Wenn du selber nicht so versiert bist, um etwas zusammen zu bauen, findest du vielleicht jemanden in deinem Bekanntenkreis, der dir helfen kann.
    Ich habe meine gehege alle selber gebaut oder gebrauchte übernommen und selber wieder zusammengesetzt.

    In meinem grossen Aussengehege habe ich auch Etagen gebastelt. Die Meerschweinchen habe ich noch nie darauf gesehen. Sie geniessen aber die langen Rennstrecken (4,5 Meter in der geraden Linie). Auf die Hüttchen hüpfen sie schon, aber das ist schon alles.

    Leider gibt es im sogenannten Fachhandel viel zu viele Käfige und Gehege, welche nicht tiergerecht sind. Solange Kunden diese kaufen, nehmen diese sie leider auch nicht aus den Regalen.

    Ich denke du möchtest doch nur das Beste für deine Tiere, deshalb rate ich dir auf die vielen guten Ratschläge hier zu hören. Du könntest aus unsern Fehlern die wir in der fernen Vergangenheit gemacht hatten lernen und deine Meerschweinchen können davon profitieren.
     
  6. SusanneC

    SusanneC Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    10. Februar 2010
    Beiträge:
    226
    Hallo!

    ja, fehler bei der Tierhaltung haben oft kaum abzusehende Folgen.

    Du nimmst zwei Böcke und steckst sie in den kleinen Käfig. Schon weil sie unkastriert sind, die plötzliche neue Umgebung, und noch dazu eher zu wenig Platz haben sie ein deutlich erhöhtes Aggressionspotential.

    Insbesondere bei so einem großen Altersunterschied - kränkelt der alte auch noch sieht der Junge gleich eine Chance, die Macht zu übernehmen und im neuen Käfig alle attraktiven Plätzchen als persönliches Privateigentum zu beanspruchen.

    Wenn Du Pech hast verkrachen sie sich dermaßen nachhaltig, dass Dir nur die Möglichkeit bleibt beide zu trennen - nicht zuletzt dank einem zu kleinen Käfig.

    Zu Etagen: die meisten Meerschweinchen ab 5 Jahren haben auf dem Röntgenbild deutlich erkennbare Arthrose in den Knien. Einfach durch den sehr rundlichen Körperbau, oft Übergewicht, Bewegungsmangel und nicht ausreichend ausgebildete Muskulatur (und Etagen verstärken das erst recht).
    Mit 8 Jahren ist der Opa wahrscheinlich schon längst nicht mehr fit genug, eine Etage überhaupt richtig zu nutzen, einfach weil seine Knie zu sehr weh tun.Und auch der jüngere wird bald erste Schmerzen in den Knien bekommen.

    Arthrose wird nur einfach selten behandelt,weil kaum jemand mal die Knie röntgen lässt und die Schweinchen diese schmerzen in aller Regel still erdulden, aber erstrebenswert ist das ganz sicher nicht.

    Und entsprechend sind Etagenbauten oft nur für jüngere Schweinchen wirklich nutzbar, und denen macht man damit die Knie noch frühzeitiger kaputt.

    Ich mag dieses Bild mit dem Wildmeerschweinchen aus den Anden auch nicht besonders. Meerschweinchen sind seit 6.000-10.000 Jahren domestiziert und haben insofern mit ihren wilden Vorfahren ähnlich viel zu tun wie eine Milchkuh mit einem Auerochsen. sie werden schon seit so vielen tausend Jahren in den Küchen der Indios gehalten dass die Ähnlichkeiten nicht besonders ausgeprägt sind.
     
  7. Monica

    Monica Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    1.569
  8. Monica

    Monica Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    1.569
  9. LeoCor

    LeoCor Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    7. Januar 2012
    Beiträge:
    9
    Danke fuer alle diese rueckmeldungen. Klar will ich dass die meeris es gut haben, darum informiere ich mich ja auch vorgaengig; wegem kaefig "Gigant" hatte halt la Colline nichts einzuwenden - ich hatte der verantwortlichen ein photo gesandt - da dachte ich das sei ok.
    Danke fuer die links auf ricardo, der einzige den man nicht abholen muss ist leider definitif zu gross fuer mein wohnzimmer, den krieg ich nicht hin

    http://www.ricardo.ch/kaufen/tierzu...lauf-kaninchen-meerschweinchen/v/an666723768/
    ware nicht schlecht aber abholen kann ich das ding dort nicht, und den verkaeufer bitten zu warten dass jemand mich hinfaehrt ohne zu wissen WANN mich jemand fahren kann geht auch nicht an. Jedoch wuerde ich das vielleicht auch sonst im handel finden und koennte es bestellen und liefern lassen.

    Vorerst jedoch lege ich das projekt aufs eis denn solange die hunde da sind will ich einfach nicht das risiko eingehen die meeris am boden zu halten; die hunde sind in der wohnung alleine wenn ich einkaufen gehe zb oder auch wenn ich sitzungen habe im buero, hat es keinen sinn sie mitzunehmen. Ferner im sommer ist es weniger heiss in meiner wohnung als im buero, da bleiben sie hier. Sie wuerden die meeris stressen, bis alle aneinander gewoehnt sind.

    Die meeris sollen auch nicht den ganzen lebensraum der hunde nehmen, die wollen sich auch noch am boden waelzen koennen und haben auch ihre spiele Dog Fighter und so, die ich mit ihnen mache.

    Also mal warten dass die wauwau nicht mehr da sind - ich habe zwar seit 1977 hunde und niemand kann sich vorstellen dass ich keine mehr nehme und doch gedenke ich eine pause zu machen ;-) mal sehen :)

    Liebe Gruesse
    Ursula
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Januar 2012
  10. OhLaLa

    OhLaLa VIP-User VIP

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.180
    Falls du dich doch noch in naher Zukunft für Meeris entscheiden solltest, wäre auch ein erhöhter Bau geeignet. Darunter könnten die Hunde liegen und an die Meeris kommen sie nicht ran (sofern du nicht grad eine deutsche Dogge hast).

    Sowas habe ich kürzlich gebaut:
    http://www.nagerforum.ch/cgi-bin/forum/showthread.php?t=19303
     
  11. Crazy

    Crazy Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    1.081
    Ort:
    Thurgau
    Hallo LeoCor

    Wie von OhLaLa geschrieben, solltest du dennoch gerne Meerschweinchen haben, würde ich dir dazu raten, das Gehege nach zu bauen von OhLaLa!
    Sehe ihr Link.:e025:
     
  12. SusanneC

    SusanneC Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    10. Februar 2010
    Beiträge:
    226
    Hallo!

    Wie wäre es denn mit einem Halb hohen Bett?

    Sowas hier in der Richtung: http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/80123993/

    Da einfach statt Lattenrost eine Holzplatte rein legen, PVC oder Teichfolie drauf, fertig.

    Da können sich die Hunde untern drunter ausbreiten, es steht sicher und stabil, und es ist groß genug.

    Wenn deine Hunde so groß sind, dass sie da noch hin kommen würden kann man auch einen Gitterdeckel basteln.
    Mit ein wenig Geschick kann man die Höhe sicher auch den eigenen Wünschen anpassen.

    Muss ja nicht dieses sein, ihr habt sicher auch Möbelläden, und solche Betten findet man auch öfter mal gebraucht, wenn ein Kind dann langsam ins Alter kommt für ein größeres Bett.

    So als Basis zum umbauen ist das wirklich einfach und hat recht gute Maße - sowohl für die Schweinchen, als auch für den halter, der das Gehege misten will.
     
  13. LeoCor

    LeoCor Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    7. Januar 2012
    Beiträge:
    9
    also ideenreich seid Ihr ja :dank: mir daemmerte dann noch dass, wenn ich auf ricardo auf franz suche, natuerlich eher etwas in naehe neuchâtel erscheint... mache mich heut abend nochmals ans ausmessen, den gekauften kaefig kann ich demontieren dann nimmt er nicht mehr viel platz, den fuer den kaefig vorgesehenen tisch hatte ich auf anibis ausgeschrieben, niemand will ihn, werde ihn entsorgen lassen... dann ist wieder flaeche frei ;-)

    Ach ja die hunde.. nein sind nicht deutsche doggen :) ein cocker mischling, 12 kg, kann nicht mehr springen usw, und ein pekinese mischling, 7 kg...:) Und sehr brav und gehorsam! obwohl sie mit mir schlafen duerfen, sie wissen trotzdem wer der meister ist ;-)

    Normalerweise sollte ich woche 7 frei haben, wenn ich bis dahin etwas brauchbares hinkriege, und einen fahrer finde fuer ins craci zu gehen, kann ich eine woche mit meeris und hunden bleiben und den wauwau erklaeren wo es lang geht :D Und gegebenenfalls die absperrung die ich fuer die kueche vorsah fuers wohnzimmer einsetzen damit die beiden hunde nicht ins WZ gehen wenn ich nicht da bin, bis ich sicher bin dass sie wissen wie sie sich mit den meeris zu benehmen haben..

    Mal sehen... eins nach dem andern, zuerst muss platz her :)
     
  14. Müntschi

    Müntschi Benutzer

    Registriert seit:
    5. September 2011
    Beiträge:
    79
    Ich würde mich da nun Priskas Meinung anschliessen.

    Der Käfig hat ja mit 150 x 75 die Grösse eines Tierschutz Vivas. Ich denke mit passender Einrichtung kann man hier schon recht was Gutes draus machen. Ich würde dir jedoch eher empfehlen als Neuling und mit der Käfiggrösse mit einem Harem zu starten, mit einem Kastraten und 2 Mädels. Mit zwei Böcken in der Käfiggrösse könnte es wenns blöd läuft schon recht schwierig werden.
    Natürlich ist Grösser immer besser, ich selber schaue drauf dass jedes Gehege bei mir minimal eine Rennstrecke von 2 Metern hat. Trotzdem denke ich zum Start ist der Käfig mit diesen Massen nun nicht sooo ungeeignet ;) Irgendwie vergrössern sich die Haltungen mit der Zeit ja fast von selber.
     
  15. LeoCor

    LeoCor Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    7. Januar 2012
    Beiträge:
    9

    Danke Euch beiden :) auf meine Mail an la colline um zu melden dass ich einstweilen keine meeris nehme und den link auf die illustrationen "Haltung" hier gab erhielt ich die antwort, die ich hier mal einfach offen lasse:
    wenn man keine meerlis nehmen sollte weil man ihnen nicht gerade ein ganzes zimmer lassen kann, waeren die tierheime noch viel mehr ueberfuellt.
    Und: soll man ein meerli im tierheim lassen, mit eh zuwenig platz usw, oder ist es dann nicht besser in einem zuhause auch wenn dieses nur grad die gesetzlichen mindestanforderungen erfuellt? Bei uns in der SPA Neuchâtel sieht die nagerecke so aus
    [​IMG]
    und befindet sich in der chatterie
    [​IMG]
    nicht gerade ideal..
    In der regel haben wir keine nager, es laeuft ueber la colline oder craci, jedoch wenn jemand kein auto hat und nicht so weit fahren kann, werden sie natuerlich nicht abgewiesen.. im moment hat es grad 2 unkastrierte, die SPAN macht das noetige fuer die kastrierung und dann haben sie bereits abnehmer - sonst muessen wir jeweils schauen dass sie schnell auf die colline oder ins craci tierheim reisen koennen...

    Nun, ich denke ich habe einen mittelweg gefunden :) so eine plattform habe ich bereits

    [​IMG]

    wenn ich
    - eine zweite solche plattform kaufe
    - den kaefig vom gestell weg nehme
    - je eine plattform innerhalb und ausserhalb des kaefigs damit die meerlis alleine rein und rauskommen
    - ein gehege von circa 1.5 m x 1.5 m an den kaefig ran stelle
    dann haben die meeris genug platz :)

    Zu beginn, sollten die hunde alleine zuhause sein, sperre ich das wohnzimmer ab. Wenn ich da bin, folgen sie mir eh auf schritt und tritt :)

    im moment sieht es halt so aus, hier
    [​IMG]

    [​IMG]

    aber naechste woche wird der tisch beim fenster entsorgt, und der mit kleidern ueberdeckte und defekte fauteil beim andern tisch auch, dann kann ich umstellen und platz gewinnen :)
     
  16. SusanneC

    SusanneC Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    10. Februar 2010
    Beiträge:
    226
    Hallo!

    Du kannst auch gleich nur ein Gehege auf dem Boden bauen - ohne Käfig, der bringt nicht wirklich was. 1,5x1,5m wären ausreichend für 3-4 Stück. Meerschweinchen sind sehr ungeschichte Kletterer, bei der Konstruktion als Aufstieg die Du Dir vorstellst, sind Verletzungen vorprogrammiert.

    ich sperre meinen Hund auch aus, wenn ich nicht da bin, solange ich dabei bin ist völlig klar, dass er nicht zu den Schweinchen darf.
     
  17. Aika

    Aika Administrator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    11.797
    Du wirst ja richtig kreativ! Super! :D

    Hast Du dieses Inserat hier schon gesehen?

    Natürlich ist es etwas schwierig wegen dem Transport, aber vielleicht könnten wir im Forum eine Lösung finden? (Stafetten-Lauf sozusagen... )
     
  18. Müntschi

    Müntschi Benutzer

    Registriert seit:
    5. September 2011
    Beiträge:
    79
    Na das klingt doch schon mal super!
    Aber wenn du schon selber baust, würde ich nun auch fast alles in einem Bauen und den Käfig weggeben. Dann hast du sozusagen eine Einheit und kein "gebastel". Ein Bodengehege ist ja ganz einfach gemacht, die Bretter dazu kannst du dir ja in einem Baumarkt direkt zusägen lassen und nur noch an den Ecken zusammenschrauben.
    Und falls du gerade am Anfang etwas Angst hast, deine Hundis hüpfen gleich überschwänglich zu euren neuen Wohnungsgenossen ins Heim könntest du dem ganzen sogar noch einen Deckel verpassen. Soo schwierig ist das nicht.

    Ich habe zwar kein Hund & Meeris aber Katze und Meeris. Nicht jeder meiner EBs ist komplett Katzensicher. Aber meine Katze ist Katzenuntypisch sehr folgsam. Trotzdem darf sie nachts nicht bei den Meeris schlafen. Herausfordern muss man das Unglück ja nicht. Sie darf auch nicht "Meeri-TV" schauen tagsüber und das weiss sie auch haargenau ;)
    Die grösseren Haustiere spüren aber oft ja sehr gut, was zum Haus gehört und was nicht.

    Vie Freude beim Planen und bauen deiner Meerschweinchen-Residenz!
     
  19. LeoCor

    LeoCor Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    7. Januar 2012
    Beiträge:
    9
    @Aika: muss das mal studieren :) effektif braeuchte das einen staffettenlauf, und hilfe zur montage...

    @Müntschi: da der kaefig nicht passend ist wuerde ich ihn nicht weggeben, sonst benutzt ihn ja dann jemand anderes auf ungeeignete weise ;-) jedoch las ich dass er als "krankenkaefig" gehen koennte. Und krankenkaefig habe ich noch keinen ;-)