Schwalbenschwanz

Dieses Thema im Forum "Andere Tiere" wurde erstellt von Franziska, 15. August 2009.

  1. Franziska

    Franziska Guest

    Hoi zäme,

    mein Fenchel ist zwar auch dieses Jahr weder dick noch gross geworden, aber immerhin hat er Fenchelkraut gebildet :D . Dies hat einem Schwalbenschwanz offenbar gereicht, um daran seine Eier zu deponieren: eines Tages entdeckte ich zwei kleine, merkwürdig gefärbte Räuplein am Fenchelkraut. Ich hatte keine Ahnung, worum es sich handelte, aber als ich mein Insektenbuch befragte, fand ich heraus, dass dies das erste Stadium der Schwalbenschwanzraupe war:

    [​IMG]


    Nach wenigen Tagen häutete sich das kleine Ding und wurde nun zu der Raupe, die ich als Schwalbenschwanzraupe erkannt hätte:

    [​IMG]


    Um sie vor Fressfeinden zu schützen und ihre Entwicklung zu verfolgen, baute ich nun einen behelfsmässigen Raupenkasten, in den ich meine zwei wertvollen Schützlinge setzte und sie weiter mit feinem Fenchelkraut versorgte.

    [​IMG]


    Es war eine Freude, den schnell dicker werdenden Raupen beim Wachstum und bei den verschiedenen Häutungen zuzusehen.

    [​IMG]


    Endlich war es so weit: die beiden sponnen sich an der Decke fest und verpuppten sich.

    [​IMG]


    Genau 14 Tage nach der Verpuppung wurde die erste Puppenhülle gestern transparent und liess bereits Farbe und Musterung des Schwalbenschwanzes durchscheinen.

    [​IMG]


    Und heute Morgen war es so weit: ein fertiger, aber noch etwas müder Schwalbenschwanz sass im Kasten :e035: .

    [​IMG]


    Etwa eine Stunde lang sass er noch da und liess sich Zeit, seine Flügel sich entfalten und erhärten zu lassen.

    [​IMG]


    Aber bald wurde der Schwalbenschwanz munter und krabbelte mir auf den hingehaltenen Finger. An der Sonne setzte ich ihn ab, und nach wenigen Sekunden hob der wunderschöne Falter zu seinem Jungfernflug ab :bl6: . Allzu schnell verlor ich ihn aus den Augen... aber heute ist so ein schöner Tag, dass ich mir sicher bin, dass sich mein zarter Schützling gut in der Welt einleben und seinen Weg gehen wird :5: !​


    [​IMG]
     
  2. Codo

    Codo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    366
    Wow ist der schön! Ein Bild von einem Tier *schwärm* Hoffe er (sie?) vermehrt sich fleissig :)
     
  3. Manu

    Manu VIP-User VIP

    Registriert seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    1.761
    Gäll, das sind so die Geschenke, die einem gemacht werden. Wenn man sie zu erkennen vermag.

    Lieber Gruss Manu
     
  4. Nagerli

    Nagerli Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    6. August 2007
    Beiträge:
    878
    Wunderschöne Bilder liebe Franziska, lieben Dank!

    Liebe Grüsse
    Andrea + die Kuschelmonster
     
  5. Mira

    Mira VIP-User VIP

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    2.450
    Superschöne Bilder! Der Schwalbenschwanz ist wirklich einer der schönsten Tagfalter, die es bei uns gibt.

    Dieser Sommer ist ohnehin ein sehr guter Schmetterlingssommer, insbesondere die Distelfalter sind ungewöhnlich zahlreich.

    Dein Raupenkasten erinnert mich an jenen, den wir vor einigen Jahren hatten, nur war unserer für Kleine Füchse gebaut worden.:bl7:

    Bei uns sind während mehrerer Sommer über 200 Kleine Füchse und einige Admirale geschlüpft. Es war jedesmal ein ganz tolles Erlebnis, wenn so ein frisch geschlüpfter Schmetterling mit den Flügeln zu zittern begann, dann auf die "Startbahn" lief und sich schliesslich in die Luft erhob.:bl2: Das Schlüpfen geschah meist in den frühen Morgenstunden, und im Mai/Juni ist es sehr früh hell.

    Ich wünsche dir weiterhin viel Freude beim Beobachten dieser prächtigen Tiere.

    Liebe Grüsse

    Claudia
     
  6. Fray

    Fray VIP-User VIP

    Registriert seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    4.988
    Eine wunderschöne Dokumentation!

    Letzten Sommer hatte ich auf meinem ausgeschossenen Fenchel (ich pflanze auch immer etwas mehr, weil die Meeris das Kraut sehr lieben) eine wahre Invasion dieser Raupen. Sie scheinen also das Kraut genauso zu mögen wie unsere Fellnasen. :)
    Soweit ich dieses Jahr gesehen habe, befinden sich nur einige wenige Exemplare auf den Stauden.

    Herzlichen Dank für die eindrucksvollen Bilder.

    Liebi Grüess,
    Gabriela
     
  7. Aika

    Aika Administrator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    11.792
    Wow, Franziska, was für wunderschöne Bilder!!! Ich bin begeistert!:203:

    Schon alleine für dieses Erlebnis musst Du natürlich auch weiterhin Fenchel anpflanzen, egal, ob es Knollen gibt für deine Säulis oder nicht;)
     
  8. Meersäulimami

    Meersäulimami VIP-User VIP

    Registriert seit:
    7. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.570
    schööööönnnnn!!!!!
     
  9. Biene

    Biene VIP-User VIP

    Registriert seit:
    30. März 2008
    Beiträge:
    845
    Danke vielmals für die schönen Bilder.Für mich ist es immer wieder ein Wunder wie aus einer Raupe so ein ganz "anderes" Tier wird.:p030:
    Vor vielen Jahren hatte ich mal so eine Raupe am Rüeblikraut,sie verpuppte sich auch,aber schlüpfte nicht.Durch den Winter legte ich sie auf die Terasse und als ich im März nach der Puppe schaute,sah ich dass sie noch lebte.Ich schaute darauf immer wieder nach um das Schlüpfen zu sehen.Eines Tages war die Puppe aufgerissen,aber der Schwalbenschwanz war leider tot,er hatte sehr warscheinlich keine Kraft mehr zum schlüpfen nach der Ueberwinterung.
     
  10. Käru

    Käru Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    19. August 2008
    Beiträge:
    109
    Auch auf meinen wachsenden Fenchelknollen, bessergesagt auf dem Fenchelkraut leben ganz viele Schwalbenschwanz-Raupen:)
    Sie fressen genüsslich vom Kraut und lassen es sich gut gehen. Ich habe nur die wirklich grössten Fenchel "geopfert", damit die Raupen noch genügend Lebensraum in Anspruch nehmen können:)

    Jeden Tag werden sie grösser...und entwickeln sich schlussendlich zum wunderschönen Schwalbenschwanz!

    Viel Spass beim Beobachten!

    Liebs Grüessli
    Käru
     
  11. Priska

    Priska Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    3.621
    Bei mir hat es auch welche gehabt - ich habe sie aber aus den Augen verloren. Die ziehen wohl aus um sich zu verpuppen?

    Gruss
    Priska
     
  12. Yumeli

    Yumeli Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    20. Juni 2009
    Beiträge:
    8
    wunderschön diese bilder!
    habe diese schönen raupen auch schon gesehen auf meinen fencheln,
    aber nicht gewusst, dass diese sich in einen ebenso schönen schmetterling verwandeln! :bl5:.
    echt super dieser bilder!

    grüsse
    yumeli
     
  13. nadja

    nadja Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Mai 2006
    Beiträge:
    1.579
    DANKE Franziska für die tollen Fotos. Auch ich hatte das Glück, als ich noch klein war und wir noch einen Gemüsegarten hatten, auf den Rüebli diese Raupen zu beobachten. Wunderschöne Raupen und noch schönere Schmetterlinge Herzaugen
     
  14. Franziska

    Franziska Guest

    Mir machts grad richtig Freude, dass so viele von Euch berichten, diese Raupen auch zu kennen und ihnen im Garten auf dem Rüebli- oder Fenchelkraut Gastrecht zu gewähren. Das sind doch beste Voraussetzungen, dass wir uns immer wieder an neuen Generationen dieser schönen Schmätzgis freuen können :dau: .

    Ja, wenn die Raupen die letzte Häutung hinter sich haben und zur Verpuppung bereit sind, wandern sie teilweise noch recht weit, um einen ihnen genehmen Verpuppungsort zu finden. Direkt am Kraut, von dem sie als Raupe abhängig sind, verpuppen sie sich nie, was auch sehr vernünftig ist, denn das Kraut ist ja nicht so beständig, dass sie sich darauf verlassen könnten, dass es ihre Verpuppungsdauer über stehen bleibt.
    Es ist auch nur die erste, im Mai/Juni aus den Eiern geschlüpfte Generation der Raupen, die sich noch im Sommer zum Schmetterling mausert und ausfliegt. Die zweite Raupengeneration, die erst im Sommer zur Welt kommt und entsprechend erst später zur Verpuppung bereit ist, verpuppt sich im Spätsommer/Herbst und überdauert den Winter dann als Puppe. Erst im späteren Frühling des nächsten Jahres sind diese Schwalbenschwänze dann "fertig". Wenn die sich am Fenchel- oder Rüeblikraut niederlassen würden zur Verpuppung, hätten sie ja keine Chance, das nächste Jahr zu erleben. Clever also, dass sie sich etwas Stabileres suchen.

    Schon faszinierend, wie diese Entwicklung fein säuberlich durchdacht ist und funktioniert...
     
  15. Priska

    Priska Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    3.621
    Ich habe nur zweiteres gewusst. Deshalb habe ich mich auch stets gescheut, die "gefangen zu nehmen". So ein paar Wochen lang könnte man die in dem Fall sehr gut mal ins Schulzimmer nehmen...

    Gruss
    Priska
     
  16. Albinoigel

    Albinoigel VIP-User VIP

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.301
    Hallo Franziska

    Ganz tolle Bilder herzlichen Dank. Auch wir hatten dieses Jahr das Glück mehr als 40 Raupen (Schwalbenschwanz und 6 Tagpfauenauge) zu begleiten. Davon sind noch immer 3 verpuppt obwohl sie vom Juni sind. Vor ca 2 Wochen entdeckte ich erneut Eier am Fenchel. Diese Raupen stehen jetzt kurz vor dem Verpuppen. Ich finde es jedes Mal ein Wunder wenn der Schmetterling davon fliegt. Auch durften wir in diesem Jahr miterleben, wie Marienkäfer "entstehen". Eier, Larve, Puppen und dann der Käfer. So toll!

    Liebi Grüessli
    Renate