Sophia 2,5 Jahre

Dieses Thema im Forum "Krankheiten" wurde erstellt von Locke, 31. August 2023.

  1. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.771
    Ich bin es wieder mal nach langer Zeit.

    Ich möchte euch folgendes erzählen.

    Bei meiner Sophia habe ich schon längere Zeit das Gefühl, dass irgendwas nicht stimmt, nur bin ich bisher nicht drauf gekommen was es genau sein könnte.

    Sie nimmt seit 2 Monaten langsam ab und seit ein paar Tagen mäkelt sie beim Fressen herum. Gestern bin ich dann zum TA gegangen um mal die Stockzähne anschauen zu lassen. Die Schneidezähne vorne sahen gut aus. Die Tierärztin konnte dann trotz guter Sichtkontrolle nichts finden. Wir sind dann mal so verblieben, und da sie noch einigermassen frisst, dass ich ihr Metacam gebe und beobachte, ob es dann besser wird. Es ist dann auch ein wenig besser geworden. Jetzt ist das so, dass Sophia eh schon ein sehr ruhiges und zurückgezogenes Tier ist und es bei ihr deshalb noch schwieriger war/ist überhaupt erst zu merken, dass etwas nicht stimmt.

    Bei der heutigen Sichtkontrolle ist mir dann aufgefallen, dass ihr linkes Auge leicht tränt. Ich habe mir dann die Augen mal kurz angeschaut und bin mit meinem Finger oben beim Auge mal drüber gefahren, da ich der Meinung war, das einte Auge sehe etwas anders aus als das andere. Und tatsächlich, da wären wir gestern noch gar nicht drauf gekommen, beim Rüberfahren mit dem Finger kann man gut feststellen, dass das einte Auge etwas mehr hervorsteht als das Andere.

    Ich vermute deshalb ein Hintergrundgeschehen hinter dem Auge (Abszess, Zahnprobleme, Tumor).

    Ich habe das dem TA dann mal gemeldet und wir sind so verblieben, dass sie täglich Metacam bekommt und ich sie gut beobachten werde. Ich werde aber, auch dem Tier zu liebe, keine weiteren Massnahmen mehr tätigen wie Tomographie oder sonstiges. Man könnte das Tier sicherlich operieren, aber mal ganz ehrlich, wenn es eine Stockzahngeschichte ist, ist das Tier eh nicht mehr zu retten, auch wenn man daran herumoperieren lassen würde. Ich werde sie deshalb bei verschlechterung der Lage oder einstellen des Fressens, erlösen lassen.

    Da ich nun schon 25 Jahre Meerschweinchen habe, bin ich realistischer geworden in Sachen Erkrankungen und was man machen lassen soll und was nicht. Und ihre Erkrankung gehört aus meiner Sicht eher in die Sparte, wo man nicht lange herumoperieren sollte, denn es würde wahrscheinlich nicht viel bringen. Aus Sicht des Tieres ist es deshalb eher vertretbar, sie dann erlösen zu lassen.

    Wir schauen mal wie es weiter geht.
     
    Dazisch gefällt das.
  2. Mira

    Mira VIP-User VIP

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    2.547
    Alles Gute für Sophia, die Daumen sind gedrückt!

    Bei mir sinds jetzt auch 25 Jahre, seit ich Meerschweinchen halte. Im Herbst 1998 ist ein Pärchen eingezogen. ::9

    Liebe Grüsse

    Claudia
     
    Dazisch und Locke gefällt das.
  3. Aika

    Aika Administrator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    11.851
    Oh je, das tönt nicht gut.::6
    Ich würde es genau gleich machen wie Du... Schmerzmittel und beobachten. Wenn sie deutlich Schmerzen zeigt oder das Fressen verweigert, gehen lassen. Alles andere wäre eine unnötige Quälerei.
    Alles Gute für Sophia, ich drücke ihr die Daumen, dass sie noch ein paar schöne Tage/Wochen hat...:blumenmund:
     
    Dazisch und Locke gefällt das.
  4. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.771
    Update von heute. Das Auge sieht noch schlimmer aus als gestern. Sie kann die Lider gar nicht schliessen und die Hornhaus ist am Austrocknen. Ich wollte dann Vit. A Salbe draufschmieren, aber danach sieht das Auge noch viel schlimmer aus.

    Sie frisst zwar noch ein bisschen, aber ich denke mal, das ist das "berühmte" Meerschweinchenverhalten, bevor es dann gar nicht mehr geht. Sie tut halt so, als ob nichts wäre :(

    Heute haben wir Termin um 15.30 und dann werde ich sie erlösen lassen, bevor das Auge noch platzt, denn ich bin sicher, das würde passieren.

    Ja, und natürlich ist es gerade heute, wo wir Geschäftsausflug haben, den ich nun gestrichen habe. Es ist wirklich unmöglich das Schweinchen von 7.30 bis 22 Uhr alleine zu lassen in dieser Lage.
     
    Aika und Dazisch gefällt das.
  5. Aika

    Aika Administrator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    11.851
    Oh je, manchmal geht es sehr schnell... tut mir leid! ::11
     
    Dazisch gefällt das.
  6. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.771
    Sophia ist gestern um 15.40 über die Regenbogenbrücke gegangen. Ich und auch der TA fanden es das Beste für das Tier.

    Man hätte auch noch herumschnippeln können, aber wenn man Stockzähne ziehen muss, wird das Schweinchen auch in Zukunft immer Probleme mit den Zähnen haben. Es stimmt dann hinten einfach nichts mehr.

    Um ihr das zu ersparen, habe ich sie lieber einschlafen lassen.
     
    Dazisch und Aika gefällt das.
  7. Mira

    Mira VIP-User VIP

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    2.547
    Das tut mir sehr leid, Jeannette, aber für Sophia war es sicher das Beste. ::11

    Machs gut, liebes Schweinchen.

    Tröstende Grüsse

    Claudia
     
    Dazisch und Locke gefällt das.
  8. Jeberino

    Jeberino Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    16. April 2015
    Beiträge:
    2.323
    Oje, das tut mir auch sehr leid, Jeannette.
    RIP Sophia.
     
    Dazisch und Locke gefällt das.