Bergwiesenheu von Fres**apf

Dieses Thema im Forum "Ernährung und Pflege" wurde erstellt von Jeberino, 28. Dezember 2017.

  1. Letti

    Letti VIP-User VIP

    Registriert seit:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    2.952
    :203: Bei mir sind's "erst" 21 Jahre, aber ich hatte leider nicht das Glück, dass mich nie jemand beobachtet hat bei dem für nichtnagerhaltende Menschen eher ungewöhnlichen Einkaufsverhalten :203: Manchmal hat C**p (das Bau- und Hobbycenter) auch ganz wunderbares Heu (manchmal aber auch nicht...) und ich kann drauf gehen, wenn ich dort eine Packung der Inspektion unterziehe, dass jemand um's Eck kommt "Äääääh, hallo Arletta..." worauf ich meistens dann doch noch leicht peinlich berührt reagiere :203:

    Aber aller Inspektion zum Trotz gab's während der Jahre doch die eine oder andere unliebsame Überraschung in Form von kleineren Tierkadavern oder deren Einzelteilen in den Säcken... etwas, was mir beim handverlesenen Kleintierheu übrigens noch nie passiert ist und wofür ich äusserst dankbar bin :203:

    Ja, ja, so ein Leben mit Nagetieren, das ist abenteuerlich :203:
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Januar 2018
    Cismo, Dazisch und Herzensbrecher gefällt das.
  2. Jeberino

    Jeberino Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    16. April 2015
    Beiträge:
    2.075
    Also bei uns im B +H C**p ist das Heu in letzter Zeit sehr schlecht. Deshalb suche ich Alternativen, Bergheu etc. :D
     
  3. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.622
    das ist witzig, denn mir wurde erklärt
    Aber deine Tochter hat doch ein Pferd oder? Weshalb beziehst du das Heu denn nicht von dort?
     
  4. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.497
    interessant :eek:... Wie soll denn die Tochter heissen, nur damit ich sie auch fragen kann? :2:
     
  5. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.622
    Mit Schildkröten auch, nicht nur mit Nagetieren. Eine Bekannte von mir geht im Herbst regelmässig mit einem Schubkarren am Waldrand Blätter (spezielle Sorte) zusammenwischen um sie dann nach Hause zu nehmen für das Winterbeet der Schildkröten damit auszupolstern. Sie läuft dann auch gut und gerne 10 mal hin und her. Auch sie wird von den Leuten beobachtet. Ein Herr meinte sogar einmal sie mache das für die Gemeinde als Strafarbeit für etwas :) Das kenne ich ja vom Grassammeln im Sommer auf der Wiese. Werde auch ständig begutachtet.
     
    Cismo, Letti und Dazisch gefällt das.
  6. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.622
    Liebe Moni. Geh doch selber einfach mal jeden Bauern fragen, dem du über den Weg läufst. Bauern mit Pferden geben dir sicher ab und zu mal einen Sack voll Heu mit. Man muss halt einfach überall fragen, aber da ist nun mal so. Habe ich auch schon gemacht Habe 3 Anlaufstellen wo ich ab und zu mal einen Sack holen kann, nur leider keine Ballen,, weil sie eben keine Kleinballen haben.

    Ich meinte eigentlich die Tochter von Isabelle ;) Keine Ahnung, ist was schiefgelaufen.
     
  7. Jeberino

    Jeberino Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    16. April 2015
    Beiträge:
    2.075
    Hallo Jeannette

    mit dem "Pferdeheu" war ich auch nicht immer glücklich. Leider ist "unser" Pferd ende Oktober verstorben :(. Was jetzt wegen dem Heubezug nicht relevant wäre, ich kenne genug Pferdeställe/Bauern. Aber oft ist dieses Heu extrem langhalmig und leider auch nicht immer das Tollste.

    Ich bin momentan Fres***pf-Fan. Bei unserem FN-Laden in Basel hat es eine recht gute Auswahl zu vernünftigen Preisen. Gehe nachher mal das Real Nature Heu holen, von dem schwärmen hier alle (die es getestet haben:D) wie schon weiter vorne geschrieben, kann ich das Juraheu, Bergwiesenheu und evt. das Real Nature Heu gebrauchen. Das reicht ja dann auch ;) Ich mach mich dann mal auf die Socken und gehe Heu kaufen :tobed:
     
    Cismo gefällt das.
  8. Letti

    Letti VIP-User VIP

    Registriert seit:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    2.952
    :g030::g030: #mademyday :g030::g030: Danke Jeannette :2::2:

    Aber stimmt, beim Grassammeln werde ich auch oft sehr kritisch beäugt :g030::g030: ist das so speziell, dass man Gras sammelt oder Blätter? :g030::g030:
     
    Dazisch gefällt das.
  9. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.622
    Anscheinend ist Grassammeln speziell...habe mir auch schon gedacht nicht mal beim Grassammeln hat man seine Ruhe.:)
     
    Dazisch gefällt das.
  10. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.622
    Ohje. Das tut mir leid. Was hatte es denn?also ich bin mit dem Heu von fen Pferdebauern stets sehr zufrieden. Nur haben sie es auch nicht so gerne wenn ich dann grad 2ma in der Woche holen komme. Ich brauche viel Heu und deshalb ist mir mit 23 kg Heuballen natürlich auch am längsten gedient. Hole dann einfach zwoscjendurch mal eelches oder wenn es mal ganz dumm läuft und ich gar keines mehr habe.
     
  11. Jeberino

    Jeberino Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    16. April 2015
    Beiträge:
    2.075
    Er hatte eine unheilbare Nervenkrankheit, die vom Kopfnerv (weiss den Namen grad nicht mehr) ausging. Wenn die Krankheit schlimmer wird (das kann 1 Jahr aber auch Jahre dauern) sind das unerträgliche Schmerzen. Da gibt es keine Heilung oder Therapie :(. Aber er hatte ein gutes und schönes Leben, bis (fast) zuletzt und wurde doch immerhin knapp 17 Jahre alt. Der Verlust schmerzt halt sehr, aber unsere Tochter hat so viele liebe Freunde, die sie gut aufgefangen haben und es geht ihr recht gut. ;)
     
  12. Castle

    Castle VIP-User VIP

    Registriert seit:
    14. November 2008
    Beiträge:
    550
    Oh nein, das tut mir u leid :777 Ich wünsche deiner Tochter/euch ganz viel Kraft, das muss wahnsinnig schmerzen nach so langer Zeit einen so treuen Partner verlieren zu müssen :777 Ich bin selber Reiterin und die beiden Pferde meiner Schwester bedeuten mir alles und einen Verlust könnte ich glaube ich momentan nicht verkraften - auch wenn das ja irgendwann leider unausweichlich wird :7778
     
    Jeberino gefällt das.
  13. Herzensbrecher

    Herzensbrecher VIP-User VIP

    Registriert seit:
    15. August 2010
    Beiträge:
    2.070
    Auch mir tut der Verlust Eures Pferdes sehr leid. Ist Eure Tochter mit ihm aufgewachsen? Solch einen Freund, nach so langer Zeit zu verlieren, ist sehr sehr schmerzhaft. Wie gut, dass Ihr noch andere Tiere habt und sie einen mitfühlenden Freundeskreis.

    Ich bin als Kind, bis ich 17 war, auch geritten, aber nur in den Ferien. Diese so grossen, sanftmütigen Tiere geben einem sehr viel, die weichen Nüstern, die Mähne, das Wiehern. Man konnte sich am Kopf anlehnen und das Schnauben geniessen.

    Unvergesslich die Ausritte am Strand, die Wellen, der Wind, dieses Gefühl von Freiheit.

    Ich stand damals um 5 auf und konnte gar nicht abwarten in den Stall zu kommen und "meine" Schneeflocke für den Ausritt fertig zu machen.

    Alles Gute für Euch und vielleicht findet ja irgendwann nochmal ein liebes Pferd zu Euch.
     
    Jeberino und Cismo gefällt das.
  14. Aika

    Aika Administrator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    11.795
    Ich sehe grad, dass ich mich ebenfalls auf Heukauf begeben muss, mein (kleiner) Heuvorrat geht zur Neige.
    Früher liess ich mir von meinem Heubauern (die "alten Hasen" unter Euch erinnern sich bestimmt noch an meinen kreativen Heubauern ;) ) jeweils 5 - 6 grosse Ballen direkt in mein Heulager unter der Kellertreppe liefern. Das war sehr praktisch und kostengünstig. Je nachdem wieviele Schweinchen ich grad hatte (das schwankte zwischen 12 - 26) reichte dieser Vorrat länger oder auch weniger lang aus. Diese Ballen waren natürlich unterschiedlich schwer, je nachdem, von welcher Wiese die Ballen stammten und wie der "Heupresser" grad drauf war, ob er stark presste oder eher nachlässig weniger Gewicht zu einem Ballen presste. Aber die Qualität war eigentlich immer gut bis sehr gut (ich habe "meinen" Bauern gut erzogen ;)).
    Aber mit nur noch 4 Schweinchen brauche ich diese Riesenlieferungen nicht mehr.

    Was ich generell noch anmerken möchte: Heu ist keine "Marke", d.h. man kann keine Aussagen machen wie "Das Heu von xxx ist besser als das Heu von yyy."
    Es kommt immer drauf an, wie das Wetter während der Heu-Ernte (ca. Ende April bis Ende Juni) grad war, welche Wiesen verwendet wurden für die Heu-Ernte und welche Lieferanten das Heu liefern. Da kann die Qualität ganz massiv schwanken von einer Heulieferung zur nächsten.
    Heu ist nämlich ein Naturprodukt, kein immer gleichbleibendes, genau gleich zusammengesetztes Produkt aus dem Super-Markt (das wäre ja schön, wenns so wäre...).

    In den letzten Monaten hatte ich regelmässig die kleinen Säckli von Schweizer gekauft (Bio-Heu) (danke @Joggi, für diesen Hinweis:)). Die waren sehr gut, grün, stängelig und grob. Jetzt habt Ihr mich grad verunsichert, ob ich diese Päckli noch in gleicher Qualität finde. Auch ich bin da äusserst kritisch und baue meist den ganzen Heuberg mit den abgepackten Päckli um, um das allerbeste Heu zu finden. Mit nur noch 4 Schweinchen reichen mir die kleinen Päckli für mehrere Tage.

    Dann mache ich mich jetzt mal auf zur Heusuche...:rolleyes:
     
    Letti und Dazisch gefällt das.
  15. Dazisch

    Dazisch Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    10. Januar 2010
    Beiträge:
    791
    Das machen wohl einige hier im Forum, das habe ich auch gemacht und mache es immer noch, wenn ich zwischen durch auch mal wieder kleiner Packungen kaufe. Ist ja gut, dass wir alle an verschiedenen Orten einkaufen.
    Stelle mir grad bildlich vor, wir alle kaufen am selben Ort, zur selben Zeit ein und alle beschnüffeln das Heusortiment......:kugeln:
     
    Cismo und Jeberino gefällt das.
  16. Mira

    Mira VIP-User VIP

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    2.468

    Meinst du die 2-kg-Säcke? Ich habe letztes Jahr bei Q. dieses Bio-Heu gekauft und war eigentlich ganz zufrieden damit - vor allem, als es eine längere 1/2-Preis-Phase gab. ::9
    Leider fühlten sich offenbar einige Motten im Bio-Heu pudelwohl, was bei der Schweinchenhaltung im Wohnzimmer nicht so toll ist.




    Ja, das wäre was :D: ...

    Da nur wenige Foris im Raum St. Gallen leben, komme ich wohl niemandem von euch beim Aussuchen und Beschnüffeln in die Quere. ::9

    Einmal habe ich einen guten Bekannten nicht bemerkt, der neben mir stand, weil ich so vertieft in die Heubegutachtung war. Er trug es mit Fassung und fand es lustig.

    Ich hatte vor den Heuregalen schon einige anregende Gespräche mit andern Heukäuferinnen. Manche schnappen sich ihren Sack und verschwinden gleich wieder, andere sehen sich das Heu schon sehr genau an.

    Übrigens habe ich es gewagt und gestern einen Ballen Jura-Heu bestellt. Mal sehen, wie die Qualität ist und ob/wie ich mit dem Monsterheusack zurechtkomme.

    Einen schönen Tag wünscht euch

    Claudia
     
    Dazisch gefällt das.
  17. Jeberino

    Jeberino Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    16. April 2015
    Beiträge:
    2.075
    Das ist mir sehr wohl bewusst. Aber wenn du immer wieder im selben Geschäft (hat nur einen Heusack/Marke a 5 kg) müffelndes Heu, z. T. mit extremen Erdbollen drin, Eisenstangenteilen, grossen Steinen drin kaufst, ist das schon mühsam, denn scheinbar wird bei diesen Heuschnitten nicht gerade "seriös" gearbeitet. Auch hat mir die Dame, der ich das unzumutbare Heu jeweils zurückgebracht habe immer wieder gesagt, sie teile es dem Hersteller mit, es reklamieren sehr viele Leute. Und das Schlimmste in der letzten Zeit (ab ca. Sept.17) hatte es in jedem Sack mehrere Herbstzeitlosen drin.

    Bis jetzt hatte ich in den 5 Säcken, die ich im Qu*****pet oder Fre***apf gekauft habe, nur "Heu" drin. Verschiedene Qualität, aber sämtliches Heu konnte und kann ich verfüttern ohne Untersuchungen vorab zu machen.

    Hab gestern beim Heukauf halt auch wieder an den Säcken gedrückt und geschnüffelt :kugeln:Hinter dem Heuregal, leicht versteckt, weil vorne standen 3 Verkäuferinnen, die haben gequatscht:oo da käme das Loch reindrücken eher nicht so gut an:D: aber ich mache nur kleine Löcher, man siehts fast nicht und dem Heu im Plastiksack tut es gut, kann besser "atmen"::3[/QUOTE][/QUOTE]
     
    Dazisch gefällt das.
  18. Herzensbrecher

    Herzensbrecher VIP-User VIP

    Registriert seit:
    15. August 2010
    Beiträge:
    2.070
    Ein Tipp von früher war mal, den Ballen in einen baumwollenen Bettbezug zu hieven und das Ganze in einer Wäschetruhe zu lagern. In Baumwolle und Korbtruhe kann das Heu atmen. Und solche Truhen verschandeln auch nicht unbedingt das Wohnzimmer, bzw. kann man sie evtl. hinter einem Möbelstück verschwinden lassen.

    Ich drücke die Daumen, dass Du gute Heuqualität erwischt hast!
     
    Dazisch und Mira gefällt das.
  19. Dazisch

    Dazisch Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    10. Januar 2010
    Beiträge:
    791
    Ich befreie den Heuballen vom Plastik Sack und wechsle ihn mit einem Duvetbezug aus, damit das Heu atmen kann.
     
    Cismo, Mira und Herzensbrecher gefällt das.
  20. Herzensbrecher

    Herzensbrecher VIP-User VIP

    Registriert seit:
    15. August 2010
    Beiträge:
    2.070
    Genau so:) Den Duvetbezug kann man auch weiter öffnen und eine Seite hochhalten, damit das Heu bei der Entnahme nicht überall rumfliegt. Es geht sicherlich auch ohne Truhe, mit Truhe ist es halt etwas "formatiert".

    Die meisten Leute mit Stadtwohnung dürften das Heulagerungsproblem kennen. Wer will schon immer runter in den Keller rennen, um Nachschub zu holen. Bei uns stand jahrelang der Flur voll mit Heu und anderen Futter/Meeriutensilien. Ich werde die giftigen Blicke des GöGa nie vergessen*hust.
     
    Cismo, Dazisch und Mira gefällt das.