Chocolate mag nicht fressen

Dieses Thema im Forum "Krankheiten" wurde erstellt von OhLaLa, 20. Dezember 2011.

  1. OhLaLa

    OhLaLa VIP-User VIP

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.180
    Wir wurden heute total eingeschneit und da kein Schweinchen freiwillig ins Aussengehege wollte, gabs eben Futter im Stall. Chocolate Chip sass im Heukorb und ich hab mich noch gewundert, dass er nicht direkt flüchtete. Ich konnte ihn sogar einfangen und hoch nehmen. Habe ihn kurz angeschaut und das Bäuchlein abgetastet, war aber alles soweit unauffällig. Zwei Stunden später kam ich mit dem FriFu. Chocolate Chip sass auf einem zuvor gereichten SnuggleSafe und blieb auch dort. Er strecke mal seine Nase nach einem Chicoree-Blatt, aber frass nichts. Kein anderes sass so auffällig "festgeklebt" auf einem warmen Snuggle Safe, alle anderen stritten wie gewohnt um die besten Blätter.

    Ich hab mir nun Chocolate Chip und ein Gspänli (Diva) geschnappt und die Beiden in Kaltstallhaltung ins Haus genommen. Chocolate Chips Bauch ist nicht gebläht und nichts deutet auf Durchfall hin. Bis auf ein kleines Blut-Krüsteli auf dem Nasenrücken sieht die Haut normal aus. Keine Knubbel ertastbar. Ohren sauber, Vorderzähne normal. Augen ohne ersichtlichen Ausfluss, aber neben einem Auge haben sich die Haare verklebt, da könnte also mal was gewesen sein. Näsli ist trocken.
    Alarmierend ist aber das Gewicht: er wiegt nur noch 800 Gramm (zuvor je nach Jahreszeit zwischen knapp 900 bis über 1000 Gramm. Er wehrt sich auch nicht so wie sonst, wirkt schlapp.

    Ich hab nun angefangen ihn zu päppeln. Er ist nicht so begeistert bei der Sache, soweit ich das beurteilen kann (ist mein erster erwachsener Päppelpatient) hat er aber schon auch was geschluckt.

    TA-Termin habe ich morgen Vormittag. Als ich beim TA angerufen habe, hat es dermassen geschneit, dass mein Auto schon wieder zugeschneit war. Gefahrlos komme ich bei solchen Niederschlagsmengen mit dem Zweiradantrieb zu der steilen Einfahrt kaum raus.

    Jetzt überbrücke ich bis morgen Vormittag mit Päppeln. Chocolate Chip und Diva haben ein Schälchen Critical Care mit Schmelzflocken zur freien Verfügung. Bene Bac und Flatulex hätte ich auch da.

    Da es wie gesagt mein erster erwachsener Päppelpatient ist, hätte mir noch jemand Tipps? Wie oft muss ich ihn mit der Spritze päppeln? Das Schälchen rühren sie noch nicht an, sie sind jetzt natürlich recht verstört durch den Umgebungswechsel. Soll ich ihm vorsorglich Flatulex oder Bene Bac geben?
     
  2. Albinoigel

    Albinoigel VIP-User VIP

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.301
    Hallo Jennifer

    Deinem Patientli wünsche ich von Herzen gute Besserung.
    Hast du ein Schmerzmittel im Haus? Ich würde Chocolate davon geben.
    Dann kannst du ihn evtl. mit Leckereien zum Fressen animieren. Haferflocken, Erbsenflocken, Hafer, Peterlig....
    Ich wünsche dir viel Erfolg
    Grüessli
    Renate
     
  3. Aika

    Aika Administrator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    11.851
    Hi Jennifer

    Oh je, ich glaube auch, wie Renate, dass er wohl Schmerzen hat bei diesem Verhalten. Aber wo? Leider können unsere Schweinis nicht reden... :(

    Hast Du notfalls Flatulex im Haus? Wenn er nicht frisst, können sich sehr rasch Blähungen bilden.

    Alles Gute für den Süssen!
     
  4. Crazy

    Crazy Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    1.081
    Ort:
    Thurgau
    Liebe Jennifer

    Auch ich möchte von ganzem Herzen gute Besserung wünschen!
     
  5. OhLaLa

    OhLaLa VIP-User VIP

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.180
    Ja gell, manchmal würde man sich wünschen, dass sie sprechen könnten. Äusserlich sieht man nichts, er hat auch nicht irgendwie schmerzhaft reagiert beim abtasten.
    Evtl. hat er eine Verletzung im Mäulchen?

    Schmerzmedi.. *grübel* Wir hatten mal eines da als unser Wölkli eine Blasenentzündung hatte. Aber das war vor unserem Umzug, keine Ahnung wo das ist und ob das noch verwendbar wäre. Mensch, jetzt reg ich mich echt grad über mich selbst auf. Alles Mögliche hab ich da, nur an Schmerzmedis hab ich bei den letzten TA-Besuchen zur Auffüllung der Meeri-Apotheke nie gedacht. :7779

    Wir haben letztens unseren Kräuter und Flocken-Vorrat aufgefüllt, ich werd einfach von allem ein wenig geben. Hoffentlich interessiert ihn irgendetwas davon. Timothy Heu hab ich auch da, das muss ihn doch zum Fressen anregen.

    Petersilie hat er nicht angerührt. Ich werd gleich nochmal versuchen etwas Brei in ihn reinzubekommen.

    Flatulex hab ich da. Bisher ist das Bäuchlein zum Glück aber unauffällig.
     
  6. Albinoigel

    Albinoigel VIP-User VIP

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.301
    Hallo Jennifer

    Vielleicht hat jemand in deiner Nähe Metacam oder Novalgin oder auch Rimaldyl wäre möglich. Wenn nichts chemisches dann evtl. Traumel?
    Kotet Chocolate überhaupt noch? Wie sind die Kötel? Ich drücke dir fest die Daumen!!
    Liebs Grüessli
    Renate
     
  7. OhLaLa

    OhLaLa VIP-User VIP

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.180
    Chocolat hat eben eine kleine Ecke Gurke, ein kleines Stück Fenchel und ein wenig Peterli gefressen. :juhui: Jetzt probiert er grade ein wenig vom Fenchelkraut.
    Geböhnlet hat er noch nicht. Das warte ich jetzt noch ab. Er hat einige ml Brei genommen, ich hoffe, da kommt bald ein Böhnli.
     
  8. ZENKIS

    ZENKIS Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    20. September 2010
    Beiträge:
    755
    Hi Jennifer

    Flatulex und BeneBac sind ja nie verkehrt, würd ich prophilaktisch doch mal eingeben. "Nützts nüt, schads nüt"

    Bin auch gespannt auf seine Gaggis. Dann wissen wir mehr. Wenn Du ihn auf ein weisses Tuch setzt könnte man auch gleich sehen falls der Urin rötlich wäre.

    Vielleicht hast Du in der Nachbarschaft jemanden mit Hund oder Katze. Das Metacam wird dort ja auch als Schmerzmittel eingesetzt, vielleicht kann Dir jemand leihen (Angebrochene Flaschen kann man 6 Monate verwenden gemäss Packungsbeilage)

    Alles Gute !!
    Moni
     
  9. Oursoula

    Oursoula VIP-User VIP

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    1.150
    Ort:
    Rheinfelden
    Liebe Jennifer

    Hoffentlich geht's weiter bergauf mit Deinem Chocolate.
    Meine Meeris lieben z.B. Fenchelsamen, die wirken sich bestimmt auch nochmal gut auf den Magen-Darmtrakt aus. Kannst es als kleines Leckerli ja auch noch mit einbauen.
    Falls er weiterhin wählerisch frisst, hast Du mehr zum Anbieten.

    Hoffentlich berichtest Du bald, dass es ihm wieder gut geht!

    Liebe Grüsse,
    Ursula
     
  10. Peppels

    Peppels Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    1.624
    Und wie gehts dem kleinen Schokobällchen Heute ?
    Hoffe schon besser !!!!
     
  11. OhLaLa

    OhLaLa VIP-User VIP

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.180
    Hallo meine Lieben

    Leider habe ich nichts wirklich positiven zu berichten. Chocolate Chip nimmt weiter ab. Er mag auch nicht viel vom Critical Care fressen, lässt nach ca. 5 ml den Brei nur noch aus dem Mäulchen laufen und legt sich auf meine Beine. Das ist auch das, was mir am meisten Sorgen macht, er wirkt so schlapp. Eigentlich ist er ein scheues Meeri, es ist also alles andere als normal, dass er sich an mich kuschelt.

    Beim TA kam folgendes heraus: Herz hört sich gut an, aber es ist ein Geräusch auf der Lunge zu hören. Die Zähne sind in Ordnung. In Narkose legen wollte er ihn nicht um den Rachenraum genau zu untersuchen, da Chocolat halt nicht so fit wirkt. Eiter war aber keiner auszumachen. Viel zu dünn ist er auch, man spürt jede Rippe (fiel mir gestern beim Päppeln auch auf).
    Er hat jetzt ein Depot unter die Haut gespritzt bekommen, sowie Schmerzmedi und AB. Ab morgen werd ich ihm die Medis dann oral geben, aber das erste Mal war es mir so lieber. Sonst hätte er mir die Medis am Ende wieder ausgespuckt.

    Die Böhnlis von ihm schauen auch seltsam aus. Sie sind etwa 3x so lang wie normal, sehr dunkel und steinhart. Das Bäuchlein ist aber nicht gebläht. Ich hab gestern schon mit der Gabe von BeneBac angefangen und werd ihm das weiterhin geben.
    Zwei Böhnlis werden eingeschickt für eine Kotuntersuchung.

    Sollte sich der Zustand von Chocolate Chip nicht bessern, werden weitere diagnostische Massnahmen eingeleitet, sprich Blutuntersuchung, Röntgen, genauere Untersuchung des Rachenraumes.

    Zum Schluss haben wir noch Temperatur gemessen. Leider liess sich der Fiebermesser nicht gut einführen, da grad ein Böhnli den Weg versperrte. Allerdings hat er Untertemperatur, soviel konnte der TA trotzdem sagen.

    Wir haben ihn momentan ja in Kaltstallhaltung bei durchschnittlich 10 Grad Raumtemperatur. Jetzt müssen wir ihn aber ganz rein nehmen. Er hat seit gestern schon einen Snuggle Safe bei sich im Häuschen, da wird es also kuschelig warm. Das wird hoffentlich bis morgen zur Überbrückung reichen. Heute Abend werden wir hirnen müssen, wie wir eine Innenhaltung bei 25 Grad realisieren können. Denn an die Wärme muss er. Bin da aber grad total unschlüssig wie ich das machen soll, vor allem wegen der Gruppenzusammenstellung. Werde dazu noch einen extra Thread eröffnen.

    Dill hab ich heute noch geholt, ich hoffe das mag er. Woher bekomme ich Fenchelsamen?

    Ich hoffe jetzt wirklich, dass Chocolate bald wieder anfängt zu fressen. Er hat von gestern Abend auf heute morgen 20 Gramm abgenommen, bis zum TA Termin nochmal fast 10 Gramm. Trotz Päppeln. An den Brei im Schälchen geht er gar nicht. Die meisten Leckereien, die ich so verstreue, werden zwar gefressen, aber ich denke wohl eher von Diva. Chocolate hab ich nur mal im Timothy Heu sitzen sehen, aber er hatte keinen Heuhalm im Mund und als er mich gesehen hat, ist er gleich wieder ins Häuschen verschwunden. *seufts*
     
  12. Albinoigel

    Albinoigel VIP-User VIP

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.301
    Och Jennifer das tut mir leid. Untertempi gefällt mir nicht. Warum willst du eine Innenhaltung mit 25Grad? 20 Grad reichen doch völlig, dazu ein Wärmekissen oder wenn du hast eine Rotlichtlampe von der Landi. (diese so platzieren, dass er aus dem Wärmestrahl gehen kann, wenn er will).
    Ein Päppelmeeri braucht ganz viel Geduld. Viel Kraft und ich drücke die Daumen, dass es Chocolate packt!
    Liebs Grüessli
    Renate
     
  13. OhLaLa

    OhLaLa VIP-User VIP

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.180
    Danke!

    Der TA sprach von 25 Grad. Da sich der Raum, den wir ins Auge gefasst haben, aber im Kellergeschoss gefindet, werden wir ihn sowieso nicht ganz so arg aufheizen. Er hat eine Heizung, es ist aber ein grosser Raum mit Steinboden.

    Chocolate hat einen Snuggle Safe bei sich. Wegen einer Wärmelampe könnte ich aber auch mal schauen.

    In welchem Turnus sollte ich denn eigentlich päppeln? Heute Mittag wollte er nicht so recht schlucken, hat nur 4ml genommen und dann alles ausgespuckt. Um halb 9 hatte ich das letzte Mal gepäppelt, aber irgendwie schien er mittags dann nicht zu mögen, trotz der 3 Stunden Pause. Aber er nimmt ja ab, bekommt also zu wenig in den Magen.

    Ich probier momentan noch verschiedene Mischungen/Anteile Critical Care/Schmelzflocken aus. Evtl. wäre auch ein alternativer Päppelbrei eine Idee. Heute Abend werd ich ihm etwas Gurkensaft darunter mischen, das Gürkli gestern Abend hat er ja genommen. Vielleicht schmeckts ihm dann besser und er schluckt mir mehr davon.
     
  14. Herzensbrecher

    Herzensbrecher VIP-User VIP

    Registriert seit:
    15. August 2010
    Beiträge:
    2.077
    Hi Jenny,

    hhmm, mir gefällt die Untertemperatur auch nicht. Ich hatte Mitte der Neunziger mal ein Schweinchen mit einer Lungenentzündung, was auch bereits Untertemperatur hatte.

    Wir brachten sie mit AB und Zylexis (damals noch Baypamun), zur Stärkung des Immunsystems durch.

    Ich kann mich nicht mehr erinnern, ob sie noch ein Schmerzmedi/Entzündungshemmer bekam.

    Er wird trotz Päppeln abnehmen, weil er enorm viel Energie verbraucht, um überhaupt die Körpertemperatur wieder anzuheben, bzw. aufrecht zu erhalten.

    Ich würde versuchen jetzt im Moment vielleicht sogar alle 2 Stunden, dann aber nur 4-5 ml zu päppeln.

    Versuch mal den Brei dünnflüssiger und ganz leicht anwärmen. vielleicht geht es dann besser. Wenn er schlapp ist, fällt auch das Schlucken schwerer. Und falls er noch Atemprobleme hat, ist Päppeln sowieso schwierig und geht nur ganz vorsichtig und langsam.

    Alles Gute!*daumendrück
     
  15. Oursoula

    Oursoula VIP-User VIP

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    1.150
    Ort:
    Rheinfelden
    In indischen Läden ist Fenchelsamen günstig zu bekommen, in Drogerien ist er halt teuer. Man könnte aber bestimmt einen Teebeutel mit Fenchelsamen öffnen und unter den Brei mischen. Ich komme darauf, weil Fenchel krampflösend, entblähend, entzündungshemmend, harntreibend und antibakteriell wirkt.
    Fenchelsamen enthalten Vitamin E, Vitamin C, sowie Kalzium, Phosphor, Eisen und Kalium.

    Hoffentlich findet ihr die passende Konstellation der Tiere, damit sich alle wohl fühlen und ihr Chocolate im Warmen ufpäppeln könnt!

    Alles Gute,
    Ursula
     
  16. OhLaLa

    OhLaLa VIP-User VIP

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.180
    Oh Mann, ich bin grad völlig fertig! Komme eben vom Notfall-TA. Wir mussten ihn einschläfern lassen.

    Drei Stunden nach dem TA-Besuch wollte ich ihn päppeln. Da lag er auf der Seite, hatte Durchfall und zuckte. Der TA riet zur Einschläferung und mir war es eigentlich schon klar, als ich ihn zucken sah.

    Nebst der Trauer dreh ich jetzt auch noch komplett am Rad, da der TA mit Blick auf den Durchfall das Wort Kokzidien in den Mund nahm. Das letzte neue Tier, das wir eingliederten, war vor einem Jahr, die Konfetti. Ich kenn mich mit Kokzidien überhaupt nicht aus, das einzige was ich weiss, ist, dass das das schlimmste ist, was man sich in einen Bestand holen kann. Keine Ahnung wie wahrscheinlich das ist. Durchfall hatte nie eines unserer Tiere. Wir lassen ihn einschicken und untersuchen. Der TA hat ihm noch in den Rachen geschaut und meinte, dass er nicht glatt, sondern gerillt ist. Könnte also doch auch Halsschmerzen gewesen sein. Mir wäre alles recht, nur bitte bitte keine Kokzidien!!

    Bis Mitte nächster Woche werde ich keine ruhige Minute mehr haben, bis das Resultat da ist.

    Ich bin grad völlig fertig. Könnt nur noch heulen! :777
     
  17. Prezzi

    Prezzi VIP-User VIP

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.444

    In solchen Fällen mache ich beim Päppeln jeweils einen Dreistundenrhythmus. Wenn Du es schaffst, wäre es im Moment sicher noch besser, alle zwei Stunden eine kleine Menge zu verabreichen, wie es Petra vorgeschlagen hat.

    Ich organisiere mir für Päppelschweinchen immer eine Auswahl an verschiedenen Küchenkräutern und Salaten. Damit hat es bei mir bisher am besten geklappt, die kleinen Patienten wieder ein wenig zum Selberfressen zu animieren.

    Oh Jennifer, ich habe gerade Deinen obigen Beitrag gelesen - es tut mir so schrecklich leid!
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Dezember 2011
  18. Herzensbrecher

    Herzensbrecher VIP-User VIP

    Registriert seit:
    15. August 2010
    Beiträge:
    2.077
    Liebe Jenny,

    es tut mir sehr leid, dass ihr Chocolate Chip erlösen lassen musstet.*tröst* Ist Untertemperatur erstmal da, ist es leider sehr schwer, noch etwas zu retten.:-(

    Tiere, die im Sterben liegen, haben aber auch so schon mal Durchfall....und schliesslich hatte er ja auch 2 Tage nicht viel bis kaum etwas gefressen.

    Hat eines der anderen Tiere denn Durchfall?

    Ich habe keine Kokzidienerfahrung bei Meerschweinchen, mir bleibt nur Daumendrücken.

    Alles Gute!
     
  19. OhLaLa

    OhLaLa VIP-User VIP

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.180
    Vielen Dank Petra. Wir stehen noch unter Schock, es ging ja jetzt doch sehr schnell. :(

    Ich habe heute das erste mal überhaupt Durchfall bei einem Schweinchen gesehen. Vor wenigen Wochen hatte einer meiner Kastraten einen Blähbauch, vom Verhalten war er aber unauffällig. Der Blähbauch war dann auch nach zwei Tagen und der Gabe von Flatulex wieder weg. Davor gab es nie Durchfall oder Blähungen im Rudel.
     
  20. Albinoigel

    Albinoigel VIP-User VIP

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.301
    Liebe Jennifer

    Es tut mir so leid, aber ich habe es geahnt. Lieber Fieber als Untertemperatur.
    Mach dich nicht gleich verrückt, wegen den Kokzidien. Wie Petra schon schrieb kann das verschiedene Gründe haben. Deine Meeris leben ja auch draussen, vielleicht haben sie etwas gefrorenes erwischt und das kann die Verdauung auch aus dem Gleichgewicht bringen. Oder Futterwechsel? Ich weiss es ist ganz schwer jetzt ruhig zu bleiben, aber versuche es trotzdem.
    Ich wünsche viel Kraft
    Grüessli
    Renate