Eigenbau für Mittelhamster

Dieses Thema im Forum "Eigenbauten für Hamster" wurde erstellt von Oursoula, 10. April 2012.

  1. Oursoula

    Oursoula VIP-User VIP

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    1.150
    Ort:
    Rheinfelden
    Hallo zusammen!

    Der geplante Eigenbau hat endlich Form angenommen.
    Er hat die Innenfläche von 200x47cm und eine Höhe von 68cm
    Gestern Nacht hat Norbu das neue Gehege bezogen.
    Die Luftzufuhr ist durch Gitterblech gewährleistet, das hinter den zwei "Fenstern" angebracht wurde.
    [​IMG]

    Das Schlafhaus steht auf Stelzen, damit es untendurch mit Einstreu aufgefüllt werden kann. Zusätzlich habe ich eine mit Löchern versehene Holzkiste unters Haus gestellt, so hat er dort eine "Lufthöhle" und rundherum wurde alles mit Einsteru aufgefüllt.
    [​IMG][​IMG]

    Schlaflabyrinth von oben, wo ein Eckklo und ein Dach hinzukommen...
    [​IMG]


    Um das Gefälle der beiden Bereiche zu minimieren, habe ich diesen Sand-Lehmhügel modelliert. Er sollte durchgrabbar sein, hat aber schon eine kleine Aussparung als Durchgang integriert.
    [​IMG]

    Das Höhlensystem (rechts) ist ein bearbeiteter Ytongblock, mit Lehm bestrichen. Gegen hinten sind zwei Löcher drin, so dass Norbu zu seinem eigenen Schlafhaus weiter buddeln kann, wenn er mag.
    [​IMG]

    Links gibt es einen Sandbereich, der Rest ist mit Hanfspreu und Maisspindelgranulat eingestreut.
    [​IMG]

    Jetzt sieht es links noch etwas langweilig und öde aus, werde mir noch etwas einfallen lassen. Denke da an eine zweite Ebene, da es ja von hinten genug Luftzufuhr gibt. Für weitere Ideen, die den Hamster unterhalten wäre ich dankbar.

    Liebe Grüsse,
    Ursula
     
  2. Kiara

    Kiara Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    11. Juni 2008
    Beiträge:
    698
    Hallo Ursula

    Das sieht schon sehr schön aus und die Grösse ist natürlich der Hammer!

    Ich finde die Lüftungsfenster etwas ungeschickt platziert. So kannst du gar nicht hoch einstreuen und die tolle Höhe nicht wirklich nutzen. Die meisten Hamster fangen erst ab einer bestimmten Einstreuhöhe an zu buddeln und bevorzugen es, wenn auf der gesamten Fläche hoch eingestreut ist (und nicht nur einen kleinen Teil).
    Hat der Eigenbau eine Abdeckung? Wenn nicht, würde ich das Laufrad umstellen, das wäre mir sonst zu heikel (Hamster kann sich zwischen Laufrad und Wand hochdrücken oder hinten auf den Fuss klettern und dann abhauen).

    Ich würde wahrscheinlich links noch eine grössere Etage anbieten und dann ein schmales, langes Brett nach rechts ziehen. Das gibt gleich mehr Bewegungsfreiraum. Aber du musst natürlich auch schauen, dass er dann nicht zu weit runterfällt. Max. 15cm sollte ein Hamster runterfallen "dürfen".

    Hättest du eine Möglichkeit das ganze irgendwie zu drehen, damit die Lüftungsfenster oben sind? Vielleicht die hintere Platte wegnehmen und auf den Kopf stellen? Du hast so eine schöne Höhe und kannst sie nicht wirklich nutzen, das finde ich gerade so schade. (Und das ist kein Vorwurf! Ich finde es nur wirklich gerade schade, weil der Eigenbau ist sooooo klasse!)
     
  3. Oursoula

    Oursoula VIP-User VIP

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    1.150
    Ort:
    Rheinfelden
    Hallo Michaela

    Man darf gerne noch weitere Ideen unterbreiten, bin offen für Anregung da es mir selber noch nicht so gefällt!

    Liebe Grüsse,
    Ursula
     
  4. Kiara

    Kiara Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    11. Juni 2008
    Beiträge:
    698
    Ich kann mir kaum vorstellen, dass es bei dieser Grösse ein Belüftungsproblem geben könnte, wenn nur von oben die Luft reinkommt. Ich würde einfach schauen, dass nicht mehr als 1/3 der Fläche mit Ebenen zugestellt ist. Die meisten Hamsterheime haben Lüftungsfenster oben und das ist kein Problem. Bei kleineren Becken gilt, dass ein Becken nicht höher als breit sein sollte. Aber bei dieser Länge dürfte das kaum noch von Bedeutung sein und so gross ist der Unterschied ja nicht. Es ist ja nicht 40cm breit und 80cm hoch.

    Ich würde immer hohes Einstreu anbieten. Es gibt zwar Hamster, die nie anfangen zu buddeln, aber viele fangen dann doch irgendwann mal an oder haben Buddel-Phasen. Und gerade bei so einer Höhe bietet es sich ja an. Dann sieht es auch nicht mehr so leer aus und der Hamster kann von Etagen auch weniger tief fallen. Und ob er den Platz nun gegen oben offen hat oder unten mit Streu verstellt hat, kommt für ihn doch eigentlich aufs Gleiche raus oder? ;)

    Ich würde also die Rückwand drehen, damit du die Fenster oben hast. Dann hast du auch den Vorteil, dass sie weniger Nagefläche bieten. Die Kanten der Fenster eignen sich ja prima zum Benagen, meine Mädels hätten damit schon angefangen. ;)
    Dann würde ich auf der kompletten Fläche 30cm hoch einstreuen. Den Bau aus Ytong-Steinen finde ich toll und würde ich auch unbedingt lassen. Evtl. könntest du ein Tuch davor hängen, dann wird er vielleicht eher genutzt (weils dann dunkler ist). Wenn du willst, kannst du auch 40cm hoch einstreuen. Ich kenne es aus anderen Foren, dass dort auch schon bis 50cm hoch eingestreut wird und die Hamster eigentlich fast alle angefangen haben zu graben.
    Und dann würde ich mit Etagen und sogenannten Rennbahnen arbeiten. Rennbahnen sind lange, schmale Stücke Holz welche im besten Fall über die gesamte Länge des Geheges gehen. Diese werden nicht eingestreut und der Hamster kann dort mal richtig Gas geben. Sie werden bei mir von allen Hamstern sehr gut angenommen und geliebt. Ich verbinde damit meistens zwei Etagen an beiden Enden des Geheges. Wichtig sind diverse Auf- und Abgänge.
    Zusätzlich würde ich einige grosse Buddelkisten anbieten. Ich habe bei meinen Goldis zwei Buddelboxen pro Hamster. Eine ist komplett mit Sand gefüllt, die andere mit Maisspindelgranulat oder Buchenholzgranulat. Die Boxen sind ca. 20x20x20cm gross, aber das kann man ja beliebig variieren. Sie werden sehr gut angenommen und man kann da prima Leckerchen vergraben.
    Auf dem Einstreu kann man dann mit Korkröhren und zusätzlichen Häuschen arbeiten, so dass oberhalb vom Einstreu eine "Landschaft" entsteht. Ich biete auch immer einen Heuhaufen an. Aber ich kenne das, ich hatte am Anfang auch Mühe mit dem Einrichten. Es ist doch was ganz anderes als bei den Meerschweinchen und man muss sich echt umgewöhnen. Aber man lernt ja immer dazu und sieht wieder irgendwo etwas, was einem gefällt und macht das dann nach und dann so Stück für Stück.... entsteht ein tolles Hamsterparadies. Und ich weiss, dass du aus diesem tollen Startgehege was ganz tolles zaubern wirst, du bist ja schon auf dem besten Wege! Nur nicht aufgeben!

    Und ich würde eine Gitterabdeckung bauen, nur für den Fall der Fälle. Ich hab hier schon Sachen erlebt, die man kaum glauben kann. Hamster sind sehr erfinderisch im Ausbrechen und können wirklich hoch springen. Ich würde an deiner Stelle eine zwei- oder dreigeteilte Abdeckung machen, damit du nicht immer alles wegnehmen musst. Wenn du sie mit Scharnieren anmachst, kannst du sie nur aufklappen.

    Und zu guter Letzt (nachdem ich dich mit Vorschlägen erschlagen habe :D ), möchte ich dir noch diesen Blog empfehlen: http://hamstergehege.blogspot.com/ Ich finde da immer wieder neue Ideen, wie man ein Gehege gestalten kann.
    Hier sind z.B. alle Gehege, welche mind. 30cm hoch eingestreut sind (zumindest ein Teil davon): http://hamstergehege.blogspot.com/search/label/mehr als 30cm / 12in or more

    Und jetzt schweige ich. :D
     
  5. Aika

    Aika Administrator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    11.851
    Ich finde diesen Bau und vor allem Deine vielen Ideen einfach genial! :o15:

    Du solltest als Innen-Architektin für Nager-Bauten arbeiten! Was Dir da so einfällt an Lösungen, da bin ich einfach platt! Vor allem, wie Du die unterschiedlichen Materialien einsetzt... bist Du selber ein Hamster?

    Ich glaube, Du kannst Dich sehr gut in die Bedürfnisse der Nager einfühlen, sonst kämst Du nicht auf so Ideen mit den Gängen.
    Hast Du die Inspiration aus dem WDR-Film über die Feldhamster geholt?

    Die Anregungen von Michaela kann ich auch nachvollziehen, da gibt es sicher noch Verbesserungs-Potential, aber nur schon die Grundidee und die vielen unterschiedlichen Lebensräume finde ich toll!

    Ich bin schon gespannt, was Norbu dazu sagen wird...
     
  6. Prezzi

    Prezzi VIP-User VIP

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.444

    Da kann ich doch nur zustimmen! Zusammen mit den vielen Anregungen von Kiara entsteht da ein richtiges Luxus-Hamsterheim. Norbu wird sicher begeistert sein. Wird er nachher immer noch seinen zusätzlichen nächtlichen Freilauf im ganzen Zimmer bekommen?
     
  7. Suzie

    Suzie Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    14. September 2006
    Beiträge:
    1.088
    Hallo Ursula

    Man sieht, dass du dir viele Gedanken gemacht hast, wie du das Gehege für den Hamster abwechslungsreich einrichten kannst.
    Kompliment! :)

    Wie wird eine ausreichende Luftzirkulation darin gewährleistet?
    Und wie wird es gereinigt? Und Frischfutterresten entfernt und so?

    Ich persönlich würde:
    - Gehege nicht umkippen, sondern so lassen.
    - Ytong-Höhle entfernen
    - rechtes Fenster schliessen
    - rechtes Drittel des Geheges tief einstreuen (dann kann der Hamster dort selber buddeln und Höhlen anlegen falls er will, du wirst innert wenigen Wochen wissen, ob dein Hamster gerne gräbt oder nicht. Ich hatte schon etliche (vorallem Männchen) welche absolut nicht buddeln wollten.
    - links mit einer Ebene und Rampe zusätzliche Abwechslung schaffen.
    - tieferen Sandbuddelbereich anlegen (kann man mit Bausteinen ohne Löcher abtrennen)
    - Gitterabdeckung wo Hamster rausspringen könnte (sie springen ca. 35cm hoch)

    LG suzie
     
  8. Oursoula

    Oursoula VIP-User VIP

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    1.150
    Ort:
    Rheinfelden
    Liebe Grüsse,
    Ursula
     
  9. Oursoula

    Oursoula VIP-User VIP

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    1.150
    Ort:
    Rheinfelden
    Hallo Suzie

    auch Dir danke für die Anregungen!
    Aber kann es nicht sein, dass bei einem Hamsterbau etwas mehr individuell auf's Tier eingegangen werden kann? So ist z.B. Norbu, seit er das Hamsterrad hat, kein einziges mal mehr über sein lediglich 30cm hohes Vivarium mehr entwichen, obwohl ich den Gitterdeckel offen gelassen habe. Ich habe das neue Gehege ja absichtlich so hoch konzipiert, damit es eben kein Gitter braucht, da mir das optisch nicht gefällt.

    So, da muss ich mal viel Einstreu bereit stellen. Ich hätte jetzt mal Jeluflock genommen und schichtweise mit Heu durchzogen. Ist das tauglich? Oder was gibt noch bessere Struktur, damit er dann auch wirklich Gänge anlegen kann?

    Liebe Grüsse,
    Ursula
     
  10. Kiara

    Kiara Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    11. Juni 2008
    Beiträge:
    698
    Das Problem beim Ausbrechen: Es gibt Hamster, die erkennen ihr ganzes Leben nicht, dass ein Sprung für die Freiheit reicht. Und dann gibt es Hamster, die es merken und es dann immer wieder versuchen. Das kann lange gut gehen und plötzlich bemerkt der Hamster, wo er raus kann und merkt sich diese Stelle. Deshalb finde ich es besser, wenn man direkt von Anfang an alles ausbruchsicher macht. Glaub mir, ein ausgebüchster Hamster ist nichts Tolles. Evtl. könntest du auch nur kleinere Abdeckungen über den kritischen Punkten machen, dann wäre immer noch ein Grossteil frei.

    Wegen dem Einstreu und dem Graben:

    Ich weiss von vielen Hamstern, welche erst nach einigen Monaten angefangen haben zu graben. Ich selber hatte schon Vermittlungshamster, welche bei mir nie gegraben haben und im neuen Zuhause direkt damit angefangen haben. Oder solche Hamster, die erst nach einem halben Jahr angefangen haben zu graben. Ich würde deshalb hohes Einstreu immer anbieten. Klar, man muss die Einrichtung etwas anpassen, aber Holzstelzen sind schnell angeklebt und mit Ebenen kann man ja immer noch zusätzlich arbeiten. Meine Gehege sind mind. 20cm hoch eingestreut und die Tiere haben trotzdem genügend Abwechslung oberhalb des Einstreus.
    Bei mir buddeln die meisten vom Haus aus weiter oder fangen knapp unter einer Etage an. Deshalb liegt eine Etage immer ganz knapp über dem Einstreu.

    Jeluflocken kenne ich nicht, aber mit Heu sollte das gut halten. Wichtig ist, dass man das Streu stark presst, damit es wirklich fest wird. Also einfüllen, festdrücken, einfüllen, festdrücken usw.
     
  11. Bina4

    Bina4 Benutzer

    Registriert seit:
    22. Mai 2011
    Beiträge:
    31
    Hallo Ursula

    Der Eigenbau ist ja super!! Vorallem die Gänge im Ytong finde ich einfach toll, ich hoffe es gibt dann auch mal ein Foto mit Hamster da drin! Wahrscheinlich muss Norbu schon ein ziemlich zahmer Hamster sein, sonst wenn er Licht- und Menschenscheu ist, dann geht er nicht durch die tollen Gänge. Finde ich aber eine tolle Idee aus Menschenperspektive die Gänge so am Glas zu machen :-D.

    Also in einem anderen Forum habe ich mal gelesen, dass männliche Goldhamster eher buddelfaul seien, glaub sogar von Suzie ;-). Nach meiner persönlichen Erfahrung, interessieren sich die Hamster weniger fürs Buddeln, sobald sie Ebenen zum darüberrennen und Fläche haben. Aber überall so mind. 7cm Einstreu würde ich schon machen, und mehr schadet sicher nicht. Ich persönlich habe aus diesem und anderen Gründen auch nur einen Teilbereich tief eingestreut bei Weibchen, aber schon auf so 40cm der Länge.

    Also da der Eigenbau aus Holz ist, könntest du ganz einfach Holzebenen mit Aquariumsilikon reinkleben. Beispielsweise eine Rennbahn, auf der hinteren Länge. Wenn das Gehege recht hoch ist, empfiehlt es sich unter eine hohe Rennbahn nochmals eine Ebene zu machen, die etwas tiefer ist, so dass der Hamster nicht zu hohe hinunter fallen kann, etwa so:

    [​IMG]

    Der Aquariumsilikon hält sehr gut, gibts übrigens in der Zoohandlung zu kaufen (ca. CHF 30), brauchst du auch eine Kartuschepistole (ca CHF 5) dazu.

    Oder hast du schon Aquariumsilikon verwendet? ist ja sehr praktisch um alle Fugen abzudichten, sonst könnte ja Urin oder so ins Holz kommen und dieser Geruch geht nie mehr weg.

    Ebenen sehen zum Beispiel auch so aus:

    [​IMG]

    Eine Rennbahn siehst du im oberen Käfig auf dem Bild, die vom unteren ist einwenig kurz.

    Sehr empfehlen als Einrichtung kann ich dir noch mindestens eine Korkröhre.

    Wenn du wissen möchtest wo es günstig Holzdübel gibt, dann schreib mir eine PN :).

    Wenn du die Ebenen lieber nicht so machen würdest, könntest du auch diese Sachen reinstellen:

    [​IMG]

    [​IMG]

    die kannst du verbinden mit einer Holzleiter (55x7cm, Hamster auf Bild ist unverhältnismässig klein):

    [​IMG]

    Hoffe die Tipps konnten dir irgendwie helfen und dass ich nicht zuviel Bilder reingemacht habe :eek:

    Muss ich jetzt nochmals sagen, ich finde es super, dass du ein genug grosses Gehege für deinen Hamster gebaut hast!!

    Liebe Gruess,

    Bina
     
  12. Oursoula

    Oursoula VIP-User VIP

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    1.150
    Ort:
    Rheinfelden
    Hallo zusammen

    Norbu's Eigenbau habe ich zwischenzeitlich etwas umgestaltet, er hat jetzt in der rechten Hälfte einen Tiefstreuhügel, der sich bis 35cm antürmt. Oben drauf befindet sich sein durchgängiges Schlaflabyrinth, worin er sich bereits hinunter gebuddelt hat.

    Das Laufrad steht auf einer mit Maisspindelgranulat gefüllten Holzkiste, die er als Tunnel nutzt.

    Sobald mein Bauassinstent aus seinem langen Urlaub zurück ist, werde ich die zweite kleinere Ebene installieren. Ich habe vor, eine Aussparung anzubringen, dort wo das Rad steht und bis links rüber an die Wand zu ziehen.

    Was jetzt noch unbedingt dazu kommen sollte ist ein grosser und tiefer Sandbereich. Den möchte ich vorne mittig einbauen. Zur Zeit hat er einen kleinen hinter der Mangrovenwurzel (kaum ersichtlich).

    Hier mal die aktuellen Bilder:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Liebe Grüsse,
    Ursula
     
  13. ZENKIS

    ZENKIS Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    20. September 2010
    Beiträge:
    755
    Oben links, was ist das? Ist das Dein Hamsti ?! Und was treibt der da oben :D

    Super Gehege hast Du da, ist ja riesig... das wahre Paradies ! Das Holzlaufrad gefällt mir besonders gut.

    LG Moni
     
  14. Oursoula

    Oursoula VIP-User VIP

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    1.150
    Ort:
    Rheinfelden
    Ja, liebe Moni, das links oben ist mein neuer Hamster der gerade Ausgang geniesst. Er ist immer ruhig und sehr fotogen und ist vorallem auch tagsüber zu sehen, ich habe ihn aus der Zucht von Schweizer. :D

    (ausgeschnittener Werbehamster einer Futterpackung)
    [​IMG]

    Hier das zukünftige Sandbad aus einem Lehmgemisch geformt, muss noch etwas trocknen:
    [​IMG]

    Liebe Grüsse,
    Ursula
     
  15. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.771
    So guet :girl:

    Moni hat aber auch wieder Adleraugen :o045:
     
  16. ZENKIS

    ZENKIS Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    20. September 2010
    Beiträge:
    755
    "...wer Augen hat zu sehen, der sehe !" :o045::7790
     
  17. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.771
    Ja, aber zu genau schauen ist manchmal auch nicht das Wirkliche :o045:
    .....dann sieht man nämlich Hamster aus Papier herumlaufen :girl:
     
  18. Oursoula

    Oursoula VIP-User VIP

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    1.150
    Ort:
    Rheinfelden
    Juhui, Norbu hat eine neue Tretmühle bekommen! :hams:

    Letzte Nacht durfte Norbu sein neues Laufrad einweihen. Ich habe das 32cm Durchmesser Korklaufrad von Rodipet gewählt, damit er so ergonom wie möglich laufen kann. Besonders leise sollte es auch sein, da er ja unweit von meiner Schlafstelle lebt.
    Wir haben es also nun eine Nacht getestet und sind sehr zufrieden damit. Ich konnte schlafen und Norbu hat sich so richtig "ins Zeug" gelegt!:smile162:

    Leider ist das Bild nicht so toll, aber es zeigt seinen Eifer dennoch...
    [​IMG]

    Und hier habe ich ihn gerade mal in der Ytonghöhle angetroffen
    [​IMG]

    "Gibt's noch einen Mehlwurm oder war's das schon?!"
    [​IMG]

    Liebe Grüsse,
    Ursula
     
  19. Bina4

    Bina4 Benutzer

    Registriert seit:
    22. Mai 2011
    Beiträge:
    31
    Jöö, so süss der Kleine wie er da in die Kamera schaut, respektiv schnuppert :) :)
     
  20. Panzerfeder

    Panzerfeder Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    2. Dezember 2010
    Beiträge:
    398
    Ach jessses Ursula ... bin soeben geschmolzen ... Norbu ist ja mega süss Herzaugen:Ohje:

    Bei einigen MiHa geht das wahrscheinlich mit so einem Holzrad und Korkeinlage ... sieht wirklich toll aus. Die Zwerge sind bei mir alles Laufradpinkler :D einige MiHa waren das auch ... da bin ich froh um die Plastikräder :nixweiss:

    LG :schme:

    Nadja