Haltung von Weissfussmäusen

Dieses Thema im Forum "Rassen, Farbschläge, etc." wurde erstellt von Schwarzer Phönix, 2. Juni 2007.

  1. Hey ihr da^^
    Ich hab mich hier grad erst registriert weil ich Infos über Weißfußmäuse in der Schweiz suche. Angeblich werden die hier öfter gehalten, als bei uns in Deutschland.
    Ich werde wahrscheinlich ein Zuchtpaar (blutsfremd) im Sommer von einer befreundeten Züchterin aus Hamburg bekommen.
    Bir dahin, wollte ich mich wie gesagt, noch etwas informieren.

    Auch das Problem mit den Farbschlägen nervt etwas. Scheinbar sind die Farben gar nicht fest defieniert (ausser vielleicht schwarz, albino und agouti).
    Alles andere wird vom Züchter wohl so genannt, wie es sich für die Abgabe der kleinen am lokrativsten anhört.
    Die Mäuse die ich bekommen soll werden als "Mahagoni" angeboten.
    (Was nicht heißen soll, dass die Züchterin inkompetent ist)
    Scheinbar herrscht auf diesem Gebiet, besonders was die bräunlichen Farbschläge angeht, allgemeine Verwirrung -.-

    Hoffe, hier kommen noch einige interessante Infos zu Tage::7
    Das was ich bisher gelesen hab war auf alle Fälle ziemlich interessant :e035:

    LG Phönix
     
  2. Momo

    Momo Guest

    hallo Phönix

    Zuerst einmal:

    :5: Herzlich Willkommen :5:

    Ich weiss leider nicht, ob Weissfussmäuse in der Schweiz beliebter sind oder nicht. Kenne keine Zahlen. :bl3:

    Ja anscheinend sind die Bezeichnungen der Farbschläge halt noch nicht einheitlich.

    Ich halte meine Weissfussmäuse in Terrarien, die gut abgesichert sein müssen, denn sie sind Ausbruchkönige :bl3:
    Höheres Einstreu und ganz viele Aeste und Klettermöglichkeiten. Sie sind sehr gute Kletterer. Sie hängen manchmal kopfüber an den Aesten und lassen sich nach unten fallen und landen ganz gezielt dort wo sie wollten....das sieht sehr lustig aus :maus:

    Ich stelle bald auch noch Fotos von meinen Terrarien rein.
    grüsse aranka
     
  3. Aika

    Aika Administrator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    11.842
    Hallo zusammen

    Auch von mir noch ein [schild="smilie=14+fontcolor=8B0000+shadowcolor=FFA500+shieldshadow=1"]herzliches Willkommen im Nagerforum[/schild], Phönix (ich habe übrigens Deinen Post aus der ursprünglichen Diskussion über Genetik hierher verschoben, damit sich nicht zu viele Themen miteinander vermischen).

    Wenn ich Eure Diskussionen so verfolge, dann bekomme ich langsam wirklich Lust, mich auch etwas näher mit Mäusen zu befassen...:a015:

    Mein Zwerghamster Manolito lebt hoffentlich noch lange, aber trotzdem ist so ein Hamsterleben halt recht kurz, weshalb ich mir bereits langsam Gedanken darüber mache, wie ich mein schönes Terrarium anschliessend nutzen soll, wenn er nicht mehr lebt (ist jetzt ca. 1.5 Jahre alt). Ich hätte nämlich wirklich lieber ein tag- oder dämmerungsaktives Tier, da Manolito erst aufsteht, wenn ich ins Bett gehe um 23:00 oder noch später...

    Deshalb: Nur zu, macht fleissig weiter so, damit ich hier mitlesen und "glüschtelen" kann...:maus:
     
  4. Nuschi

    Nuschi Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    21
    Hallo

    Ich halte seit fast 2 Wochen fünf dieser niedlichen Mäuschen. Und sie sind wirklich total interessant und lustig zum Beobachten. Ich kann sie wirklich nur weiterempfehlen. Wenn ich mehr Platz hätte, käme sicher sofort noch eine zweite Gruppe dazu.:) Sie ersetzen einem sogar den Fernseher....Mäuse TV gucken:smile162: Ich habe meinen Mäusen zur Probe mal das Laufrad von Woodent Wheel reingestellt. Und sie sind total begeistern davon. Habt Ihr euren Mäusen auch ein Laufrad drin? Würde mich noch interessieren.

    Viele Grüsse
    Patricia
     
  5. Das mit dem Klettern finde ich sehr interessant.
    Sind die wirklich so geschickt? Also ich kenne das Verhalten von Farbmäusen. Kann man das irgendwie vergleichen? Die die Weißfußmäuse geschickter?

    Ihr könnte ja vielleicht mal auf meiner Homepage vorbeischauen.

    http://www.nagerwald.de.tl
    (Ich hoffe, das ist hier erlaubt?^^)

    Das Terrarium bzw. umgebaute Aquarium steht schon. Könnt ihr euch mal die Bilder ansehen? Kommen die die Äste auch unbeschwert hoch?
    Die HP ist auch noch nicht fertig. Es kommen noch mehr Infos über diverse Kleinsäuger hinzu:bl3:

    Von der Fläche hat das Terrarium die Maße 1,20m hoch, 35x35 Grundfläche.
    An einer Wand (rechts) hängt eine Korkplatte zum klettern. Können die sich darin festhalten? Die Etage in der Mitte ist mit Sabberlack impregniert.
    Unten kommt wahrscheinlich auch noch mindestens eine weitere Etage rein.

    Hoffe, es gefällt^^
    LG Phö
     
  6. Momo

    Momo Guest

    Ich würde behaupten Weissfüssler sind geschickter. Man kann Weissfüssler aus diesem Grund auch nicht auf Mäusetischen halten, die würden sicher vom Tisch runterspringen und weg sind sie :o045:
    An der Korkwand werden sie ohne Probleme herumklettern können.

    Mir gefällt deine Homepage. Sie ist ja noch nicht ganz fertig ::9

    Ich selber habe ein 120cm x40 cm x50 cm Terrarium. Also nicht unbedingt in die Höhe gebaut, sondern auch eine grössere Lauffläche, genutzt wird sie auf
    jeden Fall. Meine Weissfüssler schlafen eher am Boden und nicht in der Höhe.

    Ich würde noch ein wenig mehr Einstreu rein machen, denn sie verstecken sich gerne im Einstreu.

    Gruessli Aranka
     
  7. connye

    connye Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    22. Dezember 2006
    Beiträge:
    185
    ich kenne mich mit dein weissfüssler ja gar nicht aus, aber 35x35cm grundfläche dünkt mich trotzdem ein bisschen wenig...

    willst du nicht erst mal eine gleichgeschlechtliche gruppe halten um die tiere überhaupt kennen zu lernen? ich habe persönlich etwas mühe damit wenn sich einer gleich ein pärchen anschafft ohne die tiere überhaupt zu kennen...


    edit: hab da kürzlich noch nen link gefunden: http://thargoid.net/angelus/doku.php?id=arten:weissfussmaus
     
  8. Den Link kannte ich schon^^
    Trotzdem danke::9

    Nicht dass wer was falsches denkt: Ein kompletter Anfänger in Sachen Nagerhaltung bin ich nicht. Momentan leben zwei Rennmäuse bei mir und eine Robo-Hamster-Dame.
    Damals hatte ich mal Farbmäuse (auch zwei weibchen) und Zwerghamster, die auch mal Junge hatten.

    Weil ich meist nur gleichgeschlechtliche Gruppen halte, möchte ich mich diesmal an ein Paar heranwagen. Ist ja nicht so, dass sich die Nasen permanent "unkontroliert" vermehren lassen würde.
    Nach dem ersten Wurf, hatte ich vor, erstmal nach Geschlchtern zu sortieren, einen Teil zu behalten... Dann vielleicht später wieder mal einen Wurf.
    (Habe unterschiedliche Aquarien zur Verfügung)

    So, das dazu:d015:
    Dass die Grundfläche arg klein ist, ist mir bewusst. Deswegen befindet sich ja auch auf halber Höhe nochmal die selbe Grundfläche als Etage. Zudem ganz oben noch eine kleine Etage mit Häuschen und jede Menge Platz zum klettern...

    LG Phö
     
  9. Susanna

    Susanna Benutzer

    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    39
    Hi

    Willkommen im Forum ;)

    Also ich muss hier mal einschreiten, 35x35 ist definitiv zu klein, da nützt die Höhe auch mit Zweitboden nichts. Dies wäre allenfalls eîn Gehege für Eurasische Zwergmäuse aber auch da evtl. knapp.

    Die Weissfüsse sind nun mal in erster Linie Bodenbewohner, die auch gut klettern können, sich vorwiegend aber am Boden aufhalten, wo sie denn auch ihre unterirdischen Bauten haben mit Schlafkammer. Sie buddeln sehr gerne, was sie da auch fast nicht machen können. Die Mäuse können sich bei der Grösse von 35x35 überhaupt nicht entfalten. Ich würde dringend davon abkommen Weissfussmäuse in dieses Gehege zu halten.

    Sorry, wenn es hier ziemlich streng klingt, aber ich kann die Haltung von Weissfussmäuse in dieser Gehegegrösse aufgrund der Bodenfläche einfach nicht vertreten bzw. verstehen.

    Ich halte diese Mäuse nun schon länger und wer gesehen hat, wie sie denn den Boden nutzen, der wird sie nie in einen Wolkenkratzer stecken ;)

    Ich hatte auch schon Eurasier und die Leben ja bekanntlich in Grashalme bzw. in Schilfhalme, mich dünkt diese wären dann allenfalls geeigneter.

    Nix für Ungut....

    Liebe Grüsse, Susanna
     
  10. Kann euere Bedenke ja verstehen.
    Ich bin auch noch wirklich am überlegen, ob es wirklich zwei Weißfüße werden.
    Ich möchte den zweien ja auch gerecht werden!
    Mal abwarten.
    Falls ich mich nun wirklich für sie entscheide, kann ich das Aqua auch kippen.
    Dann ist es 120cm lang und hat oben ein vernünftiges, ausbruchsicheres Gitter...

    VG Phö
     
  11. Susanna

    Susanna Benutzer

    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    39
    Hi Phö

    Das wäre natürlich die bessere Lösung, obwohl es dann von der Höhe her sehr knapp ist. Als Mindesthöhe würde ich 45-50cm sagen.

    Lg, Susanna
     
  12. Kann ja nicht alles ideal sein::10
    Viele halten ihre Tiere ja sogar in 60er Aquas! Das finde ich viel zu klein...
    LG Phö
     
  13. connye

    connye Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    22. Dezember 2006
    Beiträge:
    185
    ja, aber schlechtes kann nicht mit noch schlechterem wieder gut gemacht werden.

    meiner meinung nach hält man die tiere entweder artgerecht, und ist auch bereit ein neues terri anzuschaffen, oder man lässt es bleiben.
    und wenn eine 12 jährige ihre mäuse in ein kleines terri steckt, kann man noch eher ein auge zudrücken. aber mit 18 ist man wohl im stande zu schauen das man die tiere in einem artgerechten gehege unterbringen kann. und dazu würde bei den weissfüsslern halt auch eine gewisse höhe gehören, da die scheinbar gerne klettern.
     
  14. Wie gesagt, ich bin mir nicht mal ganz sicher, ob es Weißfüße werden sollen. Ich finde es selbst nicht gut, wenn man seinen Tieren nicht gerecht wird.

    Und auch wenn eine zwölfjährige Mäuse in ein zu kleines Terra steckt, sollte kein Auge zugedrückt werden. Meine Schwester ist 13. Genug Verstand hat man da auch schon (normalerweise). Die Mäuse leiden auch, wenn die Person 12 ist -.-
    Für mich war das kein Argument. Entweder man achtet penibel sauber auf artgerechte Haltung, oder man macht immermal wieder Ausnahmen (was den Tieren auch nicht zu Gute kommt Oo)

    Wie gesagt; da ich euch mal Bilder zeigen wollte und ich nun mehr oder weniger überzeugt wurde, dass das Terra zu klein für die Mäuse ist, bin ich mir fast sicher, dass es keine WF mehr werden. Es sei denn, ich kipp das Terra.
    Mal sehen.
    Wenn es tatsächlich welche werden, gibts irgendwann mal Bilder...

    VG Phö
     
  15. mizu

    mizu Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    28. Mai 2006
    Beiträge:
    325
    Tipp:
    Stell das Aqua waagerecht, und bau Dir mit Gitter und Holz einen Aufbau drauf...
     
  16. Priska

    Priska Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    3.621
    Hallo!

    Ich hatte eine Zeitlang Weissfussmäuse (und habe auch ein paar Mal Junge gehabt - im letzten Herbst hat mir dann jemand die letzten zwei Pärli "abgläschelet" - aber sie züchten glaub nicht mehr recht....)
    Im Gegensatz zur Literatur waren meine nicht wirklich tagaktiv.
    Klettern können sie gut, sowohl balancieren auf Ästen als auch raufhangeln und kopfüber am Deckel rumklettern.
    Und ausbrechen können sie in der Tat meisterlich - ein halber cm Spalt reicht, und weg waren sie....

    Gruss
    Priska
     
  17. Danke für die Infos^^
    Was mich noch mal interessieren würde, ist die Sache mit der Tagaktivität.
    Sind eure Weißfüße oft am Tage wach?
    Oder ab wann sind sie abends zu sehen?
    VG Phö
     
  18. Nuschi

    Nuschi Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    21
    Meine stehen so zwischen 19h - 20h auf. Das finde ich ideal. Manchmal sieht man sie auch am Tag, aber doch eher selten.

    Gruess
    Patricia
     
  19. Susanna

    Susanna Benutzer

    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    39
    Bei uns ist das unterschiedlich, manchmal stehen sie bereits auf, wenn es morgens Grünfutter gibt und manchmal sehe ich sie erst bei der Dämmerung.

    Ich würde behaupten, dass sie, da sie sehr neugierig sind, sich melden und zu sehen sind, sobald im Gehege was läuft. Sie sind dann sofort am erkunden der neuen Sache, was aber nicht heissen soll, das man den ganzen Tag im Gehege rumwühlen sollte !!!!

    LG, Susanna
     
  20. Sagt mal, hat denn wer von euch auch weiße Weißfußmäuschen abzugeben?
    Ich suche hier in D schon überall nach einem Züchter/in aber ich finde keinen.
    LG Anne