Kleine Trocknerei

Dieses Thema im Forum "Ernährung und Pflege" wurde erstellt von Fray, 22. Mai 2010.

  1. Fray

    Fray VIP-User VIP

    Registriert seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    4.988
    Entschuldige meine späte Antwort, Nadja. Wir sind hier in der Schlussphase der Küchenrenovation und bin daher nicht oft im Forum - ich gelobe aber Besserung! :)

    Du meinst wahrscheinlich das "Blätter-Heu", das bei Kaninchen überaus beliebt ist. Es ist einfach eine Sammlung von verschiedensten Blättern des Hasels und Apfelbaums, der Buche, Esche, Weide oder anderem mehr. Auch die Meeris lieben dieses Blätterheu sehr und ich kann dir nur empfehlen, nächsten Jahr ab ca. Anfang Juni mit der Sammlerei zu beginnen. Dann sind die Blätter voll ausgereift, aber noch nicht ledrig oder mit Schädlingen befallen.
    Das Hasellaub, das du jetzt am Boden findest (und auch jene an den Zweigen) ist hoffnungslos mit Mehltau und anderen Pilzen befallen, das würde ich nicht mehr unbedingt einsammeln. Vereinzelt lassen sich noch schöne Zweige finden, aber es schwindet mit jedem Tag mehr dahin.
    Nicht traurig sein, nächstes Jahr denkst du früh genug daran!


    Hoi Manuela

    Du kannst dir ruhig noch Zeit lassen, das Buchenlaub im Wald einzusammeln, das meiste hängt noch oben. :) Im November gibt es bestimmt eine Trockenperiode, wo du dann für deine Rasselbande sammeln kannst! Papiertaschen/-säcke oder alte Kissenbezüge eignen sich gut, dann schimmelt nichts, wenn du sie trocken verwahrst.

    Ältere Obstbäume haben Flechten an den Ästen, der Jahresaustrieb ist meistens noch nicht davon belegt. Achte dich mal, die äusseren Regionen des Baumes sehen meistens besser aus. Die Flechten sind für die Nager völlig unproblematisch, will heissen, sie lassen die befallenen Stellen einfach aus. Aber auch wenn sie gefressen werden, schadet es ihnen nicht.

    Liebi Grüess,
    Gabriela
     
  2. Crazy

    Crazy Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    1.081
    Ort:
    Thurgau
    Ok danke Fray.
    Unsere Bäume da sind voll..... aber gut zu wissen, das die unbedenklich sind.
     
  3. sarah1986

    sarah1986 Benutzer

    Registriert seit:
    15. April 2012
    Beiträge:
    45
    Hallo zusammen,
    also das ist echt super, was hier so alles steht. Echt genial...

    Da meine süssen erst im spätfrühling bei mir eingezogen sind und ich nicht dort unbedingt schon an den Winter gedacht habe, hab ich das natürlich erst jetzt nachgeforscht.
    Ich werde nächstes Jahr aber garantiert auch fleissig sammeln gehen und dann trocknen. (evt. wird dann auch mein Stewi dazu herhalten müssen, zum glück habe ich keinen Mann der da noch seinen Senf dazu gibt :D hi hi hi )

    Hab aber doch 1-2 Fragen die mir so auf dem Herzen sitzen. Da ich nicht so toll bin was Pflanzen anbelangt muss ich meist alles vergleichen mit Fotos und hab auch schon einiges Fotografiert vom internet und trage das dann mit meinen Iphone durch die Gegend. :e015:
    Ich hab da einen Baum gefunden denn ich ziemlich als Ahorn entpuppt hat, da fallen momentan schön die Blätter runter, kann ich die auch brauchen für so Knabber-Wuselspass im Winter wenn die dann getrocknet sind?

    Dann wollte ich bzw. will ich nächsten Frühling gerne mein Balkonprojekt wieder aufnehmen, hat dieses Jahr mit Gurken und Kräuter sehr gut funktioniert, nur hab ich (ausser bei den Gurken) hauptsächlich mehr an mich gedacht als an meine Schweinis. Bössses Zweibein :e010:
    Was denkt ihr kommt an Gemüse und evt sogar auch früchten (mehr die Blätter dann für die Schweinis und die Früchte für mich. z.b. Johannisbeeren??) auf einem Balkon gut???
    Oder was könnte ich z.B. grad an Kräutern jetzt noch in der Wohnung anpflanzen? (sorry für die vielleicht etwas doofe Frage aber bin echt kein Pflanzen-Genie :a015::7778) aber man lernt ja nie aus.

    Zum andern wo lagere ich dann meine getrockneten Sachen? Hätte einen alten keller (ist aber ein wenig feucht denke ich) oder eine einzelgarage (vom abgas nicht so toll oder?) oder halt meine Wohnung..... unterm Bett vielleicht :) :eek: :D

    Würde mich sehr freuen über antworten. Danke schon mal :dank::dank:
     
  4. Fray

    Fray VIP-User VIP

    Registriert seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    4.988
    Hoi Sarah

    Oh, du hast den alten Thread hervorgekramt, schön! :)

    Ahornblätter als Wuselspass kannst du deinen Fellnasen sicher anbieten, ebenso Buchenlaub, das sich derzeit in Massen auf den Waldböden befindet. Vielleicht essen sie sogar etwas davon, das können sie ruhig, denn es schadet nicht.
    Lagere deine getrockneten Sachen unbedingt in trockenen Räumen in Papiertüten oder alten Kissen- oder Duvetbezügen. Sie werden dir sonst verschimmeln, was sehr schade wäre. Dein Keller ist also ungeeignet, die Garage ist auch nicht grad prickelnd, wie du selber ahnst. Hast du irgendwo einen Schrank, wo du das Sammelgut evtl. in einem Karton draufstellen kannst? Unter dem Bett ginge wohl auf der Seite gegen das Fussende, dort staubt es vielleicht weniger.

    Pflanzen für den Balkonkasten sind zum Beispiel Topinambur (ein paar Knollen könntest du von mir haben, sie vermehren sich schnell), den mögen die Meeris sehr. Oder Fenchel könntest du nächstes Jahr pflanzen: Die Knolle etwa zwei Finger breit oberhalb der Erde abschneiden (Knolle für dich, Kraut für die Meeris). Die Pflanze wird wieder Grün austreiben, was du wiederrum den Süssen verfüttern kannst. Im Herbst dann den Wurzelstock ausgraben, die langen, saftigen Wurzeln werden sehr geschätzt.
    Catalogna kannst du als Samen erstehen, das ist ein genialer Schnittsalat, der dem Löwenzahn ähnlich schmeckt. Man kann ihn immer wieder bis in den Herbst hinein pflücken - für dich natürlich auch. Meine Nachbarin hat ihn für die Ninchen in eine Schale gepflanzt, deshalb weiss ich, dass er auch in Kästen supergut gedeiht.
    Johannisbeerblätter werden hier nicht so gerne genommen, dafür Brombeerblätter! Die Gärtnereien führen Sorten ohne Dornen, die habe ich hier im Gehege und meeri bedient sich selber .... :D Ich krame mal noch Fotos von diesem Jahr aus, damit du siehst, wie sehr das Zeug begeehrt ist.
    Du kannst auch einen einzelnen Brokkoli setzen und ihn stehen lassen, nachdem du das Gemüse für dich und/oder die Meeris gepflückt hast. Er wächst weiter, macht Seitentriebe mit leckeren Blättern und kleinen Röschen, das du ebenfalls den Süssen anbieten kannst.
    Es gäbe noch sehr vieles, das du ausprobieren könntest. Achte einfach darauf, dass du mehrmals ernten kannst, dann macht das mehr Spass.

    Was so auf der Fensterbank im Zimmer jetzt gut gedeiht, kann ich dir nicht sagen, denn damit habe ich keine Erfahrung. Ich weiss, dass es einige hier tun, vielleicht melden sie sich noch.

    Du kannst im nächsten Frühjahr gerne auch mal ins Toggenburg kommen und mit mir und Jack, meinem Hund, einen Spaziergang über die Fluren machen. So lernst du die Futterpflanzen im Nu kennen. Bist herzlich eingeladen, Uster ist ja nicht weit, auch mit den ÖV nicht.

    Liebi Grüess,
    Gabriela
     
  5. sarah1986

    sarah1986 Benutzer

    Registriert seit:
    15. April 2012
    Beiträge:
    45
    Hallo Fray...

    Danke dir ganz herzlich auch von meinen 3 kleinen, die werden sich im Frühjahr und auch weiter sehr freuen, Balkon wird vollends bepflanzt werden. :) :lol:

    Ja Topinambur gibt es ja im Qualipet so getrocknet, denn hab ich mal ausprobiert, mögen weder die eine noch die andere und der grosse Schisshase schon gar nicht :) Müsste man evt. noch mal ausprobieren :)

    Fenchel werde ich auf jeden fall ausprobieren, meine fressen auch den Fenchel selber sehr gerne, hast mich nur grad verunsichert, dürfen die schon haben oder steh ich jetzt auf dem Schlauch?
    Mögen Sie aber nur dann wenn ich den ganz fein schneide, grosse Stücke wollen Sie dann auch nicht ;)

    Ich habe auch probiert Peperoni anzupflanzen, hab einfach einen Kübel genommen, Erde rein und dann 3 Peperoni halbiert, Kerne raus (Peperoni gegessen und verfüttert ;) ) und dann ab in die Erde, immer schön gewässert bzw. beinahe erseuft, und dann sind da schöne grüne Stengel gewachsen, war leider nur ein wenig spät dran, daher leider keine "früchte". Da hab ich mich aber dann gefragt ob ich die grünen Stängel auch verfüttern könnte?! Weisst du da mehr darüber?

    Danke dir vielmal für deine Einladung, werde im Frühjahr dann gerne darauf zurück kommen, könnte echt mal so ein naturkunde-Spaziergang brauchen. (bis dahin bau ich mal meine Fitness auf, sonst müsste ich dann irgendwas haben das mich hinter dir her schleppt/trägt wie auch immer :e010::wein: Hi hi hi )

    Ich glaub das mit dem "in der Wohnung pflanzen" probier ich einfach mal aus, hol mir ein paar Samen von Kräuter, da ich eh noch Kübel habe und erde die mir sonst noch kaputt geht, kann ich das schön mal ausprobieren, vielleicht wird das ja was ;)

    Du wie sieht das eigentlich aus, auf den einen Internetseiten steht z.B. Thymian kann man geben und auf anderen wiederum nur als Leckerli. Und da gibt es div. Kräuter bei denen das so geschrieben wird. Blick da langsam nicht mehr so recht durch. Meine mögen die getrockneten Kräuter super gerne, zum fressen und auch einfach zum mal das Schnäuzchen reinzustrecken und ein wenig drin zu wuseln (tönt halt schon einfach mega läss :scho: )
    Ist das einfach weil übermengen nicht so verträglich sind? Oder ist das je nach Kräutchen verschieden? :114:

    Wegen der aufbewahrung; ja hmmmmm, einen Garderobenschrank hätte ich noch, hab eine alte Wohnung und da gibt es im Flur und im Bad einen Einbauschrank... hi hi dann hätte ich ja einen Trocknungs-Aufbeahrungsschrank... :) cool. Müssen meine x-hundert Puzzles ausquartiert werden je nach dem ;) Tja, was man nicht alles macht für die süssen ;)

    Wünsche dir noch ein schönes Wochenende falls man sich nicht mehr hört ;)
    Grüässli Sarah
     
  6. Fray

    Fray VIP-User VIP

    Registriert seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    4.988
    Ich mache mit dir eine Wette, dass die Pflanze frisch und zart auch von deinen Fellnasen verschlungen werden!

    Was hast du denn für Herrschaften!?! :D
    Was meinst du denn mit "dürfen die schon haben"? Klär mich mal auf.

    Auf gar keinen Fall darfst du das Peperoni-Kraut verfüttern! Es gehört zur Familie der Nachtschattengewächse (Solanaceae) und sind nicht nur unverträglich, sondern sehr giftig. Zu dieser Familie gehört Tomate, Kartoffel, aber auch das Bilsenkraut und die Tollkirsche.
    Dass du keine Peperoni ernten konntest, hat eine ganz einfache Erklärung: Die gekauften Gemüse sind sehr hoch gezüchtet und stammen meistens aus sog. F1-Generationen. Das heisst, dass männliche wie weibliche Pflanzen aus dieser Generation sich nicht mehr weitervermehren können, obwohl Samen vorhanden sind. Wenn doch, gibt es entstellte Fruchtkörper.

    Wir können Jack ja ein Zuggeschirr anlegen ... :D, äh, Jack ist übrigens ein kleiner Terrier .... :heulnich:

    Verträglich wären die Kräuter schon, aber wie schon in diesem Thread ein paar mal erwähnt, tragen sie recht stark wirkende Inhaltsstoffe in sich. Nimm grad den Thymian: Der strotzt nur so von Thymol, Kampfer, Terpinen, Bitterstoffen, Gerbstoffen, Harzen, Saponinen und weiss der Kuckuck noch was alles. Wenn du nun die Tiere oft damit fütterst, gibt das irgendwann Nebenwirkungen. Das sind ja sehr oft Heilkräuter mit grossem Einfluss. Zudem enthalten getrocknete Kräuter (auch Wiesenkräuter wie Löwenzahn & Co.) massenhaft Kalzium. Wenn das mit viel trinken nicht ausgeschwemmt wird, gibt's Blasenschlamm oder gar Steine. Der Hinweis auf die "Leckerli-Gaben-Grösse" ist daher absolut gerechtfertigt.
    Meine Tiere bekommen regelmässig meist frischen Salbei, Thymian, Oregano und ähnliches. Aber nur ganz wenig und abwechselnd einmal wöchentlich.
    [/QUOTE]

    Auch dir ein schönes Wochenende,
    Gabriela
     
  7. sarah1986

    sarah1986 Benutzer

    Registriert seit:
    15. April 2012
    Beiträge:
    45
    Ok dann probiere ich das mit dem Topinambur gerne mal frisch ;)

    Ja meine süssen; das ist so eine Sache, Fenchel bitte ganz klein bzw. fein geschnitten, Basilikum und Nüsslisalat zwingend bereits einzelne Blätter und Heu am liebsten nur das eine und das am besten alle 30 min frisch, nach 4h schauen sie es bereits nicht mehr wirklich an und brauchens dann nur noch als Schlafplatz. Dann können sie, egal wieviel Futter (FriFU und Heu) noch im Eigenbau ist, quitschen als hätten Sie seit mind. 1 Woche nichts mehr zu fressen bekommen wenn ich nach hause komme oder etwas raschelt. Und wehe wenn es dann nichts gibt, dann werde ich nicht mal mehr mit dem Hinterteil angeschaut.
    Sind ein wenig Diven die kleinen, kann aber echt nichts dafür, weiss der geier wie die kleinen vorher "gehandhabt" wurden.
    Aber mögen tue ich sie bis über beide Ohren ;) :lov: geb sie nie mehr her... und da ich Köchin bin von Beruf ist das mit "sehr fein schneiden" mit dem Fenchel auch kein Ding. ::3:D
    Hast mich grad ein wenig verunsichert als du geschrieben hast:
    hab deshalb gemeint ich dürfe das den kleinen gar nicht verfüttern. ::3::3

    Ähm ja Terrier ist dann doch ein wenig klein, nur so ein ganz wenig.. :D:D:D

    Das mit den Kräutern ist super, dann war ich doch nicht so auf dem Holzweg.. Ich habe momentan so eine Packung von Q***pet (die du mit sicherheit, so wie ich gelesen habe, wieder ins Regal zurücklegen würdest :D) da sind div. Kräuter drin und gibt auch div. Packungen, die mögen meine wahnsinnig ;) Aber nächstes Jahr wird alles selber gemacht :) freue mich schon :) :) :)

    Bis dann...
    Liebe Grüsse auch von meinen 3 Herrschaften ;) hi hi hi
     
  8. Fray

    Fray VIP-User VIP

    Registriert seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    4.988
    *Lach* - ich würde sagen, die Kleinen haben dich voll im Griff! Ja, ja, grosses Gequietsche neben dem einstündigen Futter, lieb gucken, Mäulchen halb auf und Zweibein rennt los, ich seh's schon .... :mu035:

    Aber ich weiss, wie sehr sie einen um den Finger wickeln können: Ganz am Anfang meiner Meeri-Haltung hatte ich 4 Buben bei mir im Atelier. Sie konnten dann ganz herzig schauen und ich wurde jedesmal weich. Aber wer kann diesem Blick widerstehen? Herzaugen Ich nicht.
    [​IMG]

    Ich war echt froh, dass ich sie im folgenden Früjahr ins Aussengehege aussiedeln konnte, die wären mir sonst geplatzt! :)

    Aha, so hast du das verstanden. Aber nein, selbstverständlich dürfen sie auch die Fenchelknolle haben, wenn du sie nicht essen magst.

    Wenn du dein Fitnessprogramm nicht schaffst, könnte ich auch Nachbars Berner Sennenhund organisieren .... :dragon_hop:

    Cheers, ich geh jetzt auch essen,
    Gabriela

    P.S. Ich sehe grad, dass auf diesem alten Bild die Jungs ebenfalls ein Blätterbad aus herbstlichen Buchenblättern geniessen konnten. (links von Meister Mutz)
     
  9. Aika

    Aika Administrator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    11.846
    Oooooh, wie süss!!!!:juhui:

    Armando und Meister Mutz... gute, alte Zeiten! :lov:
     
  10. sarah1986

    sarah1986 Benutzer

    Registriert seit:
    15. April 2012
    Beiträge:
    45
    Ja meine haben mich schon recht im griff, aber ich kann auch hart sein.... zumindest ca. 1h oder so ;)

    Die 2 sind ja voll süss... denen hätte ich auch nicht wiederstehen können ;)

    So sieht das in Ungefähr bei meinen süssen aus ;)
    [​IMG]
    [​IMG]

    Und ein Kissen zum drauf oder dransitzen darf natürlich auch nicht fehlen ;)

    [​IMG]
    [​IMG]
     
  11. Rebecca

    Rebecca VIP-User VIP

    Registriert seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    541
    Ort:
    Wintertur
    Hallo Sarah

    also jetzt fange ich wieder an im Zimmer auf der Fensterbank auszusähen. Es gedeiht sehr gut: Weizenkörner, Roggenkörner, Dinkelkörner, Katzengras etc... . Ich Kaufe diese Samen jeweils im Reformhaus in KG Packungen, das ist günstiger als kleine Tüten. Vor dem Säen auf Erde weiche ich die Samen jeweils für drei Stunden im Wasser ein. Danach auf Erde legen und fein mit Erde bedecken.

    Ich schneide Das entstehende Gras beim ersten mal selber ab, so wächst es noch ein mal nach. Beim zweiten mal stelle ich es den Meeris ins Gehege und lasse sie es ganz abfressen. Danach wird es neu angesäht.

    Hier im Forum, wenn du zu meinen geschriebenen Themen gehst, findest du Fotos von meiner Letztjährigen Aussäherei.
     
  12. Fray

    Fray VIP-User VIP

    Registriert seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    4.988
    Hallo zusammen

    Ich hole diesen Thread wieder aus der Winterruhe heraus, denn die Wiesen stehen hoch und es können diverse Leckereien bereits zum Trocknen geschnitten werden. Leider fehlt die Sonne, aber kleine Portionen können zum Beispiel ausgelegt irgendwo im Haus getrocknet werden. Achtet aber darauf, dass das Grünzeug wirklich knusper-dürr ist, damit euch später nichts schimmelt.
    Ich habe vorgestern eine Ladung Ackerwicke auf dem Vorplatz getrocknet, aber die Sonne hatte noch zu wenig Kraft, um die Pflanzen voll auszutrocknen. Nun habe ich sie nochmals lose auf dem Estrichboden verteilt, irgendwann wir ja wohl mal etwas besser Wetter werden ... :fff:

    Für das Laubheu (von Hasel, Apfel, Esche, Buche, Weide, etc.) ist es noch etwas zu früh, aber in ca. 5 Wochen, grad um Johanni, kann auch damit begonnen werden. Es ist eine sehr gesunde Leckerei und die Meeris lieben das Zeug im Winter über alles. :mu035:

    Viel Spass beim Sammeln und liebi Grüess,
    Gabriela
     
  13. Oursoula

    Oursoula VIP-User VIP

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    1.150
    Ort:
    Rheinfelden
    Hoi Gabriela

    Ja, jetzt ist alles so üppig auf den Wiesen, die ersten sind hier bereits gemäht und am liebsten würde ich nichts verkommen lassen und alles sammeln und trocknen. Mir fehlt leider der Lagerplatz.
    Dazu habe ich gleich noch eine Frage. Habe etwa eine Woche lang zu Hause auf dem Fussboden eine Handvoll Gras trockenen lassen, zusammengebunden und den Meeris als Abwechslung ins Gehege gestellt. Ist diese Trocknungszeit zu kurz? Da Heu ja bekanntlich vor dem Verfüttern lagern sollte frage ich mich, ob solche Grasgebinde trotzdem frisch getrocknet gereicht werden dürfen.

    Meine Meeris fanden es spitze und haben sich drauf gestürzt und sich darin versteckt.

    [​IMG][​IMG][​IMG]

    Liebe Grüsse und lustvolles Sammeln,

    Ursula
     
  14. Fray

    Fray VIP-User VIP

    Registriert seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    4.988
    Hoi Ursula

    Ein Gras-Tipi! Darauf stehen die Kleinen total, gell.

    Ja, eigentlich ist die Trocknungszeit zu kurz. Der Sinn des Liegenlassens von frischem Heu über ca. 6 Wochen ist das Ausfermentieren. Geschnittenes Gras unterläuft bis zur fertigen Austrocknung einem wichtigen Umwandlungsprozess, das das Heu verdaulich macht.

    Aber solche Mengen, wie du sie auf den Bildern angeboten hast, werden den Tieren keine Verdauungsprobleme verursachen. Hat man aber einen Verdauungsschwächling in der Gruppe und gibt man grössere Mengen ab, kann das Probleme verursachen. Die Fermentierung ist noch nicht abgeschlossen und kann dem betroffenen Tier durch Gasbildung recht auf die Verdauung schlagen.

    Wenn du zu wenig Platz zum Trocknen hast, kannst du evtl. Schnüre an der Decke spannen und die Grasbündel dort aufhängen. Dann kannst du sie etwas länger "abstehen" lassen ohne dass sie dir im Weg sind.

    Liebi Grüess,
    Gabriela
     
  15. Gabi

    Gabi Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    19. März 2010
    Beiträge:
    119
    Meine Frage kommt euch vielleicht jetzt blöd vor, aber ich riskiers trotzdem, denn mich hat das Trocknen von Rotklee doch ein wenig gewundert. Nicht, weil ich Angst hätte, dass Klee für die Kleinen heikel wäre, meine bekommen mit dem Wiesengras meist auch Klee (in harmlosen Mengen).
    Aber eben: in einer normalen Wiese hats doch eigentlich immer auch Rotklee drin. Und Heu gibts ja sowieso das ganze Jahr über immer grosszügig. Wozu also extra noch Rotklee separat trocknen?
     
  16. Fray

    Fray VIP-User VIP

    Registriert seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    4.988
    Hoi Gabi

    Ich habe aus zwei Gründen den Rotklee in die Leckereien-Trocknerei für den Winter aufgenommen:
    Beim maschinellen Bearbeiten des Schnittgutes fürs Heu fällt immer ein gewisser Prozentsatz an Bröckelverlusten an. Darunter befinden sich auch die zarten Kleeblätter, die Blütenköpfe bleiben meistens erhalten. Mit dem separaten Trocknen und der schonenden Behandlung bleibt mir die ganze Pflanze erhalten.
    Die Blüte des Klees ist zur Zeit der Heuet meistens schon vorbei oder zumindest überreif. Mit dem Handschnitt kann ich mir diejenigen Pflanzen aussuchen, die grad schön aufgegangen sind. :)

    Mit der Ackerwicke verhält es sich übrigens ähnlich: Die zarten Blätter haben unter den Maschinen keine Chance am Stiel zu bleiben, mit der Handtrocknung hingegen schon.

    So wird das zur richtigen Qualitätsware, wie es sich für eine Leckerei gehört. :mu035:

    Liebi Grüess,
    Gabriela
     
  17. Aline

    Aline Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    22. Januar 2013
    Beiträge:
    3
    Hallo zusammen!

    Ich bin leider auch (noch) keine Kräuterhexe ^^. Aber ich habe einzelne Pflanzen in unserem Garten etwas recherchiert und mit Hilfe meiner Grosmutter zum Teil benennen können.

    Nun schreibst du, Gabriela, dass du Wicken verfütterst. In unserem Garten wächst das hier, das ist auch eine Wicke, nicht?

    [​IMG]

    Nun steht aber auf dieser Seite, dass Wicken für Meerschweinchen giftig sind:

    http://www.meerschweinchen.com/futter/einzelausgabe.php?id=443

    Sind nur ein paar Arten giftig? Kann man meine ohne Bedenken verfüttern? ^^

    Ausserdem spriesst bei uns diese Pflanze an jeder Ecke:

    [​IMG]

    Ich meine, sie als Storchenschnabel erkannt zu haben. Dann wäre sie ja leider giftig, nicht?
     
  18. Fray

    Fray VIP-User VIP

    Registriert seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    4.988
    Hallo Aline

    Das erste Foto ist die Futterwicke (vitia sativa), auch Saat- oder Ackerwicke genannt. Sie wird teilweise sogar als Futtermittel im grossen Stil angebaut und ist für die Pflanzenfresser sehr zuträglich. Für die Meeris dürfte es wohl zu den "artgerechtesten" Futtermitteln nebst dem Gras zählen, da diese Pflanze auch in den Anden wächst. Das heisst jetzt aber nicht, dass sie es grad büschelweise bekommen, denn die Wicke ist sehr eiweissreich. Aber pro Mahlzeit 1-2 Pflanzen dürfen es schon sein.

    Der Hinweis auf Unverträglichkeit der Wicke beim Link, den du eingestellt hast, bezieht sich wahrscheinlich auf die Prunkwicke, auch Duft- oder Edelwicke genannt.
    (Die Abbildung (Zeichnung) der vicia erwilia bezieht sich übrigens nicht auf die oberhalb genannten Begriffe dieser Pflanzen, denn das ist die Linsenwicke. ) Die Edelwicke wird in Gärten ausgesät und wächst in aller Regel nicht einfach so auf Wiesen. Die Pflanze ist viel grösser als die Futterwicke, ihr Stiel ist ausgeprägt dreikantig und die Blüten haben alle möglichen Viola- und Rosatöne. Die Blüte der Futterwicke ist am Anfang recht dunkelviolett und hellt sich mit der Zeit auf.

    Das zweite Bild zeigt das Ruprechtskraut, auch stinkender Storchenschnabel genannt. Und ja, sie riecht auch so stark, wie ihr Name lautet. :) Meine Meeris rühren ihn nicht an, ich hab mal eine Pflanze hineingelegt. Meeris haben einen ausgeprägten Geruchssinn und ich nehme an, dieser Duft beleidigt ihre Nasen. :)
    Interessanterweise passiert das auch beim Knoblauchhederich, den sie roh nicht essen. Getrocknet hingegen schon und so gibt's in die Leckereienkiste immer auch ein paar Blätter davon.

    Liebi Grüess,
    Gabriela
     
  19. Aline

    Aline Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    22. Januar 2013
    Beiträge:
    3
    Hallo Gabriela!

    Achso, vielen Dank! Da werden sich meine Meerschweinchen freuen :D
     
  20. Fray

    Fray VIP-User VIP

    Registriert seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    4.988
    Auch dieses Jahr hole ich diesen Thread hervor, damit das eine oder andere von euch von den Informationen profitieren kann.

    Ich bin zwar etwas spät dran, Johanni (24.6.) ist auch schon vorbei, dennoch kann man im Laufe des Sommers noch diverse Pflanzen trocken, um den Kleinen Leckermäulern die Jahreszeit ohne Grün zu versüssen. Das Leubheu würde ich aber bald schon organisieren, da die Baum- und Strauchblätter jetzt noch unversehrt sind.

    Viel Spass beim Sammeln und en liebe Gruess,
    Gabriela