Oskar, ein echter Orientale

Dieses Thema im Forum "Andere Tiere" wurde erstellt von Locke, 13. September 2017.

  1. Cismo

    Cismo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    27. August 2015
    Beiträge:
    881
    Was ist das für einen Test?
     
  2. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.671
    Giardientest, ob man gegen Giardien auch behandeln muss. Da nutzt das Wurmmittel nichts dagegen und Giardienträger sind rund 70 % aller Katzen nur brechen sie nicht bei jeder Katze wirklich aus. Auch Menschen haben Giardien oder sind Träger. Da es Oskar schon mal hatte, liegt die Vermutung nahe, dass es wieder so sein könnte. Da müsste man dann zuerst mit Panacur behandeln und schauen ob es hilft. Giardien sind sehr hartnäckig, so in etwas wie Kokzidien. Giardien sind auch von der Katze auf den Menschen übertragbar und umgekehrt. Ist also eine Zoonose.

    http://www.einfachtierisch.de/katze...atzen-infos-symptome-und-behandlung-id103291/
     
  3. Cismo

    Cismo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    27. August 2015
    Beiträge:
    881
    Hoffe mal das er das nicht hat,drück Euch die Daumen ganz fest!!!
     
  4. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.671
    also heute morgen habe ich noch nichts von Durchfall bemerkt. Ist der erste Morgen seit 5 Tagen, wo ich mal nicht mein Bettzeug waschen muss! Mal abwarten. Und sonst muss ich ihn halt behandeln.

    Wenn er mich angesteckt hat mit Giardien, dann habe ich es eh schon, denn er schläft ja bei mir im Bett. Ich bin in dieser Beziehung aber keine ängstliche Person und warte einfach mal ab. Wenn ich Angst hätte, dass er mich anstecken könnte, wäre er spätestens nach den ersten Durchfall aus meinem Bett verschwunden.
     
  5. Silvia

    Silvia Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    5. August 2012
    Beiträge:
    579
    Hallo, dann hoffen wir das der Durchfall mit der Entwurmung vorbei ist,
    Vieleicht kannst du die Igel auch gerade entwurmen damit sich Deine Katzen nicht
    Immer wieder anstecken. Laut meinem TA sind Igel nur gesund wenn sie Flöhe Zecken
    Milben und Würmer haben :hharehoch:
     
  6. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.671
    Das ist so. Igel haben immer irgenfwelche Parasiten. Das Problem ist, dass das Spot On nicht gegen Lungrn und Herzwürmer hilf und von daher sie eine geeignete Spritze brauchen gegen Wuermer. Zecken etc geht mit dem Spot On. Man darf den Igeln aber nicht einfach was von der Katze draufschmieren, denn sie koennen auch etst nach 2-3 tagen daran noch sterben. Waere nicht der erste Igel, der selbst nach einem Ta Besuch noch sterben wuerde. Drshalb macht es auch nicht jeder TA immer gerne. sind Wildtiere und wieder anders als Hund Katze oder Nager
     
  7. Silvia

    Silvia Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    5. August 2012
    Beiträge:
    579
    Ja das ist sicher nicht einfach für den TA, ich weis einfach das Hunde die Igelkot fressen
    Echte Probleme bekommen können. Zum Glück frisst mein Hund keinen Kot,
    Ich hatte mal einen Terrier und der hat sich sehr gerne in Igelkot gewälzt,
    Mann das hat gestunken , da müsste er dan in die Badewanne das ging dan nicht anders
    Zum glück war er nicht so wasserscheu wie dein Oskar.

    Und hattest du heute ruhe mit dem Durchfall ?
     
  8. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.671
    sagen wir es mal so, ich habe heute noch keinen Durchfall gesehen und das Hinterteil ist heute auch den ganzen Tag schön sauber und trocken. Das Hinterteil war ja die letzten Tage ständig verschissen und nass vom lecken. Er wollte sich natürlich ständig sauber machen. In die Katzentoilette hat er heute morgen auch nicht reinpflüderet, na also, eine Besserung ist also vorhanden und zwar eine sichtbare.

    Auch am morgen im Bett, keine Scheisse am Arm oder auf der Decke oder sonst irgendwo :girl: Toll! Hätte mich sogar noch fast verschlafen so ruhig war es letzte Nacht. Kein Waschen um 4 Uhr morgens, nichts, einfach herrlich!
     
    Jeberino und Cismo gefällt das.
  9. Silvia

    Silvia Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    5. August 2012
    Beiträge:
    579
    Super :203:

    Dan ist der Duchfall spuk hoffendlich vorbei :daumen:

    Dan wünsche ich dir nich mal eine schöne ruhige Nacht und das du am Morgen erholt aufstehen kannst..:)
     
    Jeberino und Cismo gefällt das.
  10. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.671
    schön wärs, wenn wir es überstanden hätten. Oskar pflütert immer noch hinten raus. Ist zwar nicht mehr ganz so schlimm, ich habe aber vorher wieder Tropfen auf dem Boden gefunden. Morgen gehts zum TA und dann sind wohl den Giardien den Kampf angesagt. Der hat sicher diesen Mist wieder!!
     
  11. Jeberino

    Jeberino Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    16. April 2015
    Beiträge:
    2.206
    Shit! Gute Besserung :ka: armer Oskar.:winken:
     
  12. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.671
    Macht nichts. Ist vielleicht wieder mal gut, wenn er behandelt wird dagegen. Dann kann ich grad sehen, ob der Kot dann auch wieder mal dicker wird. Oskar hat noch nie richtige Würstchen gemacht wie Jacky. Bei Oskar sind es meistens Fladen. Da kann man abklären wie und was man will, der kackt einfach keine Würstchen! Auch vom Futter her alles schon durch und irgendwann mal muss ich einfach sagen, ist es mit abklären auch fertig. Oskar ist einfach keine leichte und einfache Katze, aber das war ja schon klar, als er mir mit Forl übergeben worden ist.
     
    Jeberino gefällt das.
  13. Herzensbrecher

    Herzensbrecher VIP-User VIP

    Registriert seit:
    15. August 2010
    Beiträge:
    2.072
    Auch wenn ich keine Katze habe, sondern einen Hund, muss ich mich hier mal reinhängen. Giardien hatten wir auch mal, nach der Kreuzbandriss-OP, ich vermute, dass da sein Immunsystem arg gelitten hat, aber auch vorher war der Kot nie so wirklich wunderschön und nach den Giardien ging das Theater mit ständig Weichkot, Durchfall, Fladen usw. los.

    Dann hatten wir ständige AB-Behandlungen und die Diagnose chronische Darmentzündung. Trockenfutter hat er nie bekommen, weil ich davon nichts halte und Nassfutter hatte ich so ziemlich alles durch, was als gut bis sehr gut bezeichnet wurde.

    Irgendwann kochte ich dann selbst, was aber nicht ausreichend war, denn nur einen Schuss Öl und etwas Eierschalenmehl beifügen reicht nicht. Also suchte ich mir eine Ernährungsberaterin, die mir ein BARF-Rezept für ihn ausarbeitete.

    Und genau dazu möchte ich Dir auch raten, wenn es irgend geht, versuch den Oskar zu barfen. Jacky am besten gleich mit.

    Ich habe nun einen fröhlichen Hund, der wieder mit Appetit isst und tolles glänzendes Fell hat. Hat er dann doch mal Durchfall oder zu weichen Kot, gibts die Moro`sche Karottensuppe, bzw. bei anhaltenden Beschwerden eine Kotuntersuchung auf Würmer und Giardien.

    Ich entwurme nie blind, weil ich nicht gerne umsonst Chemie ins Tier pumpe.

    Wir hatten gerade einjähriges mit der Barferei und ich ärgere mich, dass ich das nicht von Anfang an gemacht habe. Ich hätte Hund und mir viel Kummer ersparen können.

    Gute Besserung für Oskar.
     
  14. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.671
    Petra ich kann nicht beide Kater barfen. Das liegt mir zeitlich einfach nicht drin und ich koche auch nicht wirklich gerne und steh auch nicht gerne in der Küche rum. Oskar ist topfit und hat auch ein sehr schönes Fell, ausser dass ihn die Giardien evtl. wieder mal erwischt haben. Aber barfen mach ich nicht. Ich habe viele Tiere und alle haben was und da muss ich mir einfach mal sagen, gut, ich mach so einiges, aber wenn dann die Tiere täglich mehrere Stunden in Beanspruchung nehmen, hört es bei mir auf. Schliesslich muss man ja auch noch arbeiten gehen, zumal man das heutzutage an einem Arbeitsplatz nicht mal im Kleinsten erzählen darf was man mit den Tieren alles hat, denn dann kann es sein, dass man entlassen wird, ja, das ist heute so. Mir hat mal ein Chef gesagt, er stelle nie mehr Frauen ein, die Kinder oder Tiere hätten, denn die hätten ständig probleme oder Aerger mit ihnen :) Tja, gut, stimmt ja auch.

    Da meine Katzen ständig Mäuse bringen, entwurme ich auch alle 3-4 Monate zumal sie auch bei mir im Bett schlafen. Bin zwar nicht heikel, aber solches brauche dann auch ich nicht im Bett.
     
  15. Herzensbrecher

    Herzensbrecher VIP-User VIP

    Registriert seit:
    15. August 2010
    Beiträge:
    2.072
    Liebe Jeanette,
    ich verstehe Deine Beweggründe vollkommen. Bei uns gehts auch nur, durch die Methode Komplettmenue.
    Der Prinz frisst ja kein rohes Fleisch, Barf ist ja eigentlich die Rohernährung.
    Er bekommt also die ausgerechnete Zusammensetzung, gekocht, tagesportioniert und eingefroren. Kostet mich so ca. alle 5 Wochen um die 6 Stunden mit allem drum und dran.

    Hier blieb nichts anderes, denn Prinzlein rührte kein einziges Fertigfutter mehr an. Er schien genau zu bemerken, dass ihm keines bekam.

    Irgendetwas muss in den Fertigfuttern sein, was viele Hunde und Katzen nicht vertragen. Unser Kleiner verträgt kein Getreide, aber das alleine kann es nicht gewesen sein, weil ich auch getreidefreie Futter ausprobiert habe.

    Ich drück Oskar die Daumen, dass er die Kurve kriegt und *keine* Giardien hat. Ich fand die Biester eine Zumutung. Ich habe geputzt wie blöd und dass die Waschmaschine keinen Kollaps erlitten hat, war ein Wunder.
     
  16. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.671
    ich habe das letzte Mal auch ziemlich geputzt, muss aber sagen, dass ich es auch nicht übertrieben habe und es trotzdem weggegangen ist.

    Ich hätte bspw. gemäss TA jeden Tag den Katzensand neu ersetzen müssen. Man stell sich mal das vor. Was für ein schwerer Abfall, was für eine Menge und was für ein Sandgeschleppe die ganze Zeit!

    Das ist in etwa wie bei den Meerschweinchen wenn sie Milben haben, da müsste man gemäss Tierarzt auch die ganzen Hütten und alles desinfizieren und auch das komplette Gehege. Das geht aber nicht bei allen Haltungen so einfach wie sie sich das immer vorstellen. Gerade in einem grossen Stall, wird man dies nie richtig umsetzen können.
    Oskar ist bei mir schon im ganzen Haus herumgelaufen und konnte schon überall verteilen, wenn es dann sein müsste. Stell dir mal vor, ich müsste alles im Haus waschen wo er war oder putzen. Ist einfach unmöglich sowas.

    Hinzu kommt, dass ich Oskar gar keine Fleischstücke verfüttern könnte, oder sie aber auch wieder klein machen müsste, da er ja keine Zähne hat und so weiter und sofort.

    Dann haben alle meine Nachbarn auch Katzen und sie füttern sie zum Teil draussen. Tja, was nutzt es dann, wenn ich barfe und mache und sie sich dann beim Nachbarn noch bedienen gehen

    Oskarchen sitzt übrigens grad bei mir auf der Schoss und leckt seinen Hintern, was er übrigens schon den ganzen Tag macht. Könnte aber vom Entwurmen sein. Es wäre aber schon toll, wenn man auch wieder mal eine Katze auf der Schoss haben könnte, die nicht nach Füdli riecht, anders kann man es nicht sagen.
     
  17. Cismo

    Cismo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    27. August 2015
    Beiträge:
    881
    Guten Morgen

    Wie geht es Oskar?Hoffe besser!
    Liebe Grüsse Fiona
     
  18. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.671
    er bekommt Panacur, aber so wirklich gut verträgt er es leider nicht. Hat weniger Appetit und ist ein bisschen schlapp davon. ich glaube, das hatte er letztes Mal schon. Das letzte Mal musste er nach dem Panacur noch was anderes haben, damit die Giardien ganz weg waren. Ich hoffe, dieses Mal reicht es.

    Gestern Abend, kurz vor dem zu Bett gehen, hat er mir den Kellerboden wieder verschissen. Musste ich um 23 Uhr noch alles putzen. Jetzt ist wieder gut und auch am Morgen war er sauber. Das kommt so sporadisch und ist nicht immer gleich.
     
  19. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.671
    Nachdem bei Oskar wieder ein ganz leichter Giardienbefall festgestellt worden ist, habe ich ihn nun mit Panacur behandelt. Wir sind gerade an der zweiten Runde nach 7 Tagen. Da es nach 2-3 Tagen nach der ersten Panacurgabe recht schnell besser geworden war, war ich eigentlich der Meinung, es seien nur die Giardien Schuld an dem heftigen Durchfall.

    Freitag durfte ich dann wieder veschiessene Bettbezüge waschen! Und das stank, aber sowas von! Das war mir dann wieder ein Rätsel.

    Ich habe mir dann nochmals alles durch den Kopf gehen lassen und bin doch noch auf etwas gestossen. Ich habe seit einiger Zeit, besser gesagt, einige Tage bevor der Durchfall losgegangen ist, eine neue Futtermarke ausprobiert mit Flohsamen darin. Eigentlich verursachen diese keinen Durchfall, sondern regeln die Verdauung und den Stuhlgang. Ausser bei Oskar, der Durchfall könnte auch davon kommen. Das mit dem Durchfall, den Giardien und dem neuen Futter war dann auch alles zugleich und das Futter ist mir gar nicht in den Sinn gekommen. Dann habe ich nach der ersten Panacurrunde ihm kurz danach wieder davon verfüttert, weil ich noch hatte und gleichentags ging wieder der Durchfall los! Bin mir nun nicht sicher, sind es doch immer noch die Giardien oder liegt es am Futter' Auf jeden Fall bekommt er davon kein Futter mehr. Habe auch keine Lust 10 mal in der woche Bettbezüge zu waschen und mir Kacke um die Nase streichen lassen im Bett :hharehoch: weil ihm alles am Hinterteil kleben bleibt.

    Wir machen nun die restlichen 3 Tage noch die Kur, Futter mit Flohsamen gibt es auch keines mehr und dann schauen wir mal.

    Oskar hat eine Verdauung, die schreit zum Himmel. So ein heikler Kater aber auch. Passt aber alles zusammen; heikle Verdauung, ständige Mandelentzündungen, hatte Forl und nun keine Zähne mehr, dickköpfig, will immer der Erste und Einzige sein bei mir, ziemlich fordernd, wenn ihm ein Windchen durchs Haar blast kommt er reingeschossen und so in etwa wäre das dann mein Oskar.

    Ich sehe nun immer deutlicher den Unterschied zwischen Oskar (Zuchtkatze) und Jacky (Mischling). Dem Jacky kann man alles hintischen, dem macht überhaupt nichts etwas aus, aber wehe dann, man gibt Oskarchen davon!!! Oskar reklamiert auch ständig herum. Jacky ist viel der Ausgeglichenere und auch Ruhigere. Oskar, der hat immer was zum Reklamieren, stürmen oder was immer auch Ach ja, heute ist es übrigens der Regen, den Oskar gar nicht mag und er deswegen heute wohl den ganzen Tag eine schwere Krise schiebt :girl: Jacky legt sich einfach hin und ruhig ist :) Soviel zum Thema Orientalen sind halt anders.
     
  20. Cismo

    Cismo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    27. August 2015
    Beiträge:
    881
    Viel Glück das es mit Oskar bald besser wird.
    Ja,ja Orientalkatzen,ich,ich und nochmals ich und sonst schreit man einfach die ganze Hütte zusammen!
    Das kann schon mal nervig sein:kugeln:
    Alles gute und liebe Grüsse Fiona