Rassefrage Farbmäuse

Dieses Thema im Forum "Rassen, Farbschläge, etc." wurde erstellt von Lady_mouseham, 12. Oktober 2010.

  1. Lady_mouseham

    Lady_mouseham Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    12. Oktober 2010
    Beiträge:
    10
    Hallo zusammen

    ich hab da nen wurf mäuse gekriegt, da war ich echt überrascht.

    der vater ist schwarz mit nem weissen band und nem hellen bauch. der bauch ist auch nicht sauber weiss, eher so ein sehr, sehr helles hellbraun, beige oder wie man die farbe bezeichnen soll.

    die mutter ist rein schwarz mit einer weissen schwanzspitze.

    und das kam dabei heraus (ich hoffe, das klappt so):

    [​IMG]

    [​IMG]


    ich hab leider auf keiner webseite mäuse gefunden mit so nem hellen bauch. ich wenn ich google nach andersfarbigen bauchzeichnungen taucht immer Tan auf, aber der bauch meiner mäuse ist ja nicht rötlich braun, sondern beinahe weiss. könnte es hier trotzdem ein tan sein?



    und jetzt zu einem weiteren tier, was ich nicht definieren konnte. ein scheckenböckchen mit braunen flecken am bauch. ich hoffe, ihr könnt mir auch da sagen, was das tier für eine korrekte bezeichnung hat. ich hab übrigens auch ein weibchen, was exakt die gleichen flecken aufweist.

    [​IMG]

    [​IMG]




    ich bin verwirrt. ich kenn mich da noch nicht so wirklich gut aus bei farbmäusen. schwierigere fälle wie die zwei überlass ich lieber den spezialisten. auch wenn gewisse kenntnisse durchaus vorhanden sind, muss ich noch viel lernen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Oktober 2010
  2. Lady_mouseham

    Lady_mouseham Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    12. Oktober 2010
    Beiträge:
    10
    kann mir da keiner helfen???
     
  3. Wifslan

    Wifslan Benutzer

    Registriert seit:
    22. März 2010
    Beiträge:
    92
  4. Lady_mouseham

    Lady_mouseham Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    12. Oktober 2010
    Beiträge:
    10
    ich bin keine sehr ordentliche rassemaus-züchterin, daher habe ich mich immer gescheut, mich dort zu melden. ich wage es, schwarze mäuse mit argente zu verpaaren, so als beispiel.... schliiiimmer fehler für jeden rassemauszüchter.

    primär sind meine mäuse nämlich schlangenfutter. ich versuche nur, etwas fellfarben und genetik zu lernen, weil ich manchmal mäuse auch in die haltung abgebe und fragen auftauchen wie "haben sie auch BEW oder TAN?" und solche fragen sollte ich beantworten können. ich musste zb erst letztens recherchieren, was BEW heisst. das heisst nämlich Black eyed white - schneeweisses fell mit schwarzen augen. und ich habe ein weibchen dieser färbung. aber das geb ich nicht ab, da es ein junges zuchttierchen ist, was ich selbst nachgezogen habe. und ich erhoffe mir noch mehr BEW, wenn ich weitere verpaarungen mit diesem tier mache.
     
  5. Nienor

    Nienor Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    28. Mai 2010
    Beiträge:
    499
    du hast einen kleinen Denkfehler : man lernt nicht mehr durch Rumprobieren ueber Genetik, dafuer haben schon viele Maeuse hinhalten muessen. Die Gencodes sind in der Regel bekannt, man kann sie meist ableiten und danach verpaaren, nicht umbekehrt. Versuchen kann man sich an bestimmten Kombinationen, nicht adipoese Rote zB .. Wenn dein Ziel BEWs und Tans sind, dann kauf dir vom Zuechter entsprechende Zuchttiere und probier nicht auf gut Glueck rum.
    Eigentlich haette ich dir geraden, die moeglichen Genkombinationen abzugehen, aber anscheinend geht das bei dir nicht. Also muesstest du dich an einen erfahrenen Zuechter wenden, der dir dabei hilft. Ob er will, ist die andere Sache .. Ich hoffe, du wisst mehr ueber die Krankheitsdispositionen deiner Tiere als ueber die Farbgene ..
     
  6. Monica

    Monica Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    1.569
    Hallo Caroline

    Ich möchte dich im Sinne der Mäuse darum bitten, dass du dich zuerst mit der Theorie einer Zucht beschäftigst und erst dann, am besten mit Hilfe einer erfahrenen Züchterin, an der lebenden Maus übst.

    Ich bin keine Züchterin und habe von Zucht keine Ahnung, aber davon, was aus Zuchten kommen kann (nicht nur bei Mäusen). Ich erwarte von einer Züchterin Fachwissen und Verantwortungsgefühl den Tieren gegenüber.

    Ein Resultat aus einer Zucht, die nicht tiergerecht ist, sitzt gerade auf meinen Beinen. Eine Perserkatze, ohne Nase, die ihren Mund nicht schliessen kann, ihre Zunge immer draussen hat und die ihr Fell nicht pflegen kann. Sie ist nach einer Odysee von Züchter zu Züchter bei mir gelandet, wo sie nun endlich einfach Katze sein kann.

    Bitte verstehe mich nicht falsch, ich möchte dich nicht angreifen, aber zum nachdenken animieren.
     
  7. Wifslan

    Wifslan Benutzer

    Registriert seit:
    22. März 2010
    Beiträge:
    92
    Ich empfehle dir, dich beim SKZ zu melden. Die werden dich nicht auffressen, jedenfalls sicher nicht, wenn du lernwillig bist. Und du musst auch nicht gleich Mitglied werden, kannst ja auch einfach mal im Forum dort fragen oder eine Mail schreiben. Ist ja auch für Schlangenfutter besser, wenn es richtig gezüchtet und nicht nur vermehrt wird. Neben den Mäusen freuen sich auch die Schlangen über gesünderes Futter. Und wenn du einige Tiere an Liebhaber abgibst erst recht.
     
  8. Lady_mouseham

    Lady_mouseham Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    12. Oktober 2010
    Beiträge:
    10
    hi

    denkfehler glaub ich eher nicht. ich wollte hier eigentlich nur wissen, wie ne maus, die so nen hellen bauch hat, genannt wird.

    und ich weiss, dass rotfelle einen genfehler besitzen, der zu adipositas führt, der nicht behoben werden kann. mein ziel sind nicht unbedingt BEW und TAN. die zwei färbungen werden bei mir einfach nur öfter verlangt. bezüglich TAN habe ich eben keine in meinem besitz. und mein BEW weibchen war auch ein zufallsresultat.

    ich möchte einfach nur gesunde, vitale mäuse, die nicht unbedingt reinerbig sein müssen.

    welche genkombinationen soll ich denn "abgehen"? was meinst du konkret damit?

    und ich bin gern bereit, mich von einem erfahrenen züchter beraten zu lassen. nur kenne ich keinen....
     
  9. Aika

    Aika Administrator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    11.842
    Ein Meerschweinchen mit solch einer Farbe würde man als Silber-Fox bezeichnen, aber ob das bei den Mäusen auch so ist, weiss ich nicht.
     
  10. Lady_mouseham

    Lady_mouseham Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    12. Oktober 2010
    Beiträge:
    10
    im sinne der mäuse ist es, wenn ich auf gesunde tiere achte und keine vater-tochter oder geschwister-verpaarungen zulasse. meine tiere sind gesund! das einzige, was sie nicht sind.... reinerbige rassemäuse....
    meine mäuse werden artgerecht gehalten, artgerecht ernährt und auch gesund gezüchtet. keine dauerträchtigkeiten, keine x-beliebigen verpaarungen. meine mäusedamen sind nur alle 3 monate trächtig (1 monat trächtigkeit, 1 monat jungtieraufzucht, 1 monat erholung). nur weil ich nicht auf die genetik achte, bin ich noch lange kein tierquäler, der gedankenlos handelt.


    das mit dem perser ist natürlich mehr als tragisch. ist aber nicht nur bei den katzen der fall, auch bei vielen, vielen anderen tieren wird in der genetik so herumgepfuscht, dass kranke, deformierte, nicht natürlich lebensfähige tiere entstehen. deine perserkatze geht für mich unter die kategorie qualzucht, da sie natürliche funktionen wie fellpflege nicht mehr durchführen kann.

    auch das ist ein grund, warum ich nicht so streng auf genetik achte, sondern eher auf vitalität und gesundheit meiner mäuse.

    ich habe jetzt schon anderthalb jahre meine mäuse. in anderthalb jahren hatte ich niemals mit tumoren oder anderen sachen zu kämpfen. meine älteste maus ist jetzt 18 monate alt und bewegt sich noch wie junge.

    dass auf mir herumgehackt wird, weil ich von genetik nicht viel ahnung habe und es wage, einen mäuserich einfach so zu meinen weibchen zu lassen, ohne dessen gencode zu kennen - das finde ich auch bedenklich. ich stellte hier eine ganz einfache, simple frage. aber anstatt dass ich eine antwort bekomme, wird auf mir herumgehackt.
     
  11. Lady_mouseham

    Lady_mouseham Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    12. Oktober 2010
    Beiträge:
    10
    danke für die antwort. ich bin auch schon über den begriff fox gestossen. aber ich war mir nicht sicher, ob es tatsächlich so ist. daher wollte ich in einem forum nachfragen.

    wenn ich zb "farbmaus fox" google, bekomme ich ein solches bild:

    http://farbmaus-welt.de/mediawiki/index.php?title=Datei:Choco_fox.jpg

    bei meinen mäusen ist der bauch nicht reinweiss, sondern eher cremefarbig. ein ganz helles hellbeige. daher die unsicherheit.
     
  12. Monica

    Monica Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    1.569
    Hallo Caroline

    Es freut mich sehr, dass du auf vitale und gesunde Mäuse achtest. Ich habe hier schon so manche haarstreubende Dinge gelesen, in Sachen Zuchtversuche, weshalb ich manchmal halt vorher etwas sage. Wie gesagt, ich verstehe nichts vom züchten, da ich dies nie in Betracht gezogen habe.
    In welcher Gegend wohnst du? Ich könnte dir evt. eine Züchterin nennen, die dir bestimmt auch helfen würde.
     
  13. Lady_mouseham

    Lady_mouseham Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    12. Oktober 2010
    Beiträge:
    10
    auch wenn meine mäuse primär als schlangenfutter herhalten müssen.... auch die schlangen haben ein anrecht auf gut genährte, gesunde beute und die mäuse haben ein anrecht auf ein gesundes, artgerechtes leben bis zum Tag X. ich habe keinen bedarf an inzuchtgeschädigten, kranken mäusen.
    ich habe auch schon öfter von futtertierzüchtern gehört, die da absolut nicht drauf achten. einfach mäuse zusammenschmeissen und ne handvoll nagerpellets alle paar tage in die makrolonbox schmeissen. DAS nenne ich nicht artgerecht und so ne "scheiss-egal"-haltung geht mir auch tierisch auf den geist.

    ich lebe in kloten. wenn du also jemanden kennst in der gegend, der mit der farbmauszucht mehr erfahrung hat wie ich, kannst du mir gern den namen nennen....