RHD im Kanton Baselland

Dieses Thema im Forum "Krankheiten" wurde erstellt von Reni, 3. März 2015.

  1. Aika

    Aika Administrator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    11.781
    Ja, da ist gar nichts drin.
    Ich erinnere mich nur noch, dass damals, als das RHD festgestellt wurde bei Rebi (Roxy), grad ein Wechsel des Kantons-Tierarztes stattfand, bzw. es gab damals gar keinen. Deshalb fielen diese Fälle vermutlich zwischen Stuhl und Bank runter?
    Aber das sollte natürlich nicht passieren...

    Die RHD ist nur als "zu überwachende Seuche" eingestuft. Da wird wohl nur nach wirtschaftlichen Faktoren gerechnet, Kaninchen spielen dabei kaum eine Rolle.
     
  2. Jinushka

    Jinushka Benutzer

    Registriert seit:
    1. September 2010
    Beiträge:
    65
    Würdet ihr alle Tiere in jedem Fall impfen? Ich bin etwas hin und her gerissen. Einerseits fände ich impfen gut, andererseits sind meine Hasis beide uralt und ich weiss nicht recht, ob sich das lohnt? Also nicht finaziell oder weil ich es ihnen nicht gönnen würde, sondern mehr Stress, Risiko von Nebenwirkungen, Risiko der RHD-Ansteckung und noch zu erwartende Lebensdauer gegeneinander abgewogen. Ich werde auf jeden Fall mal noch mit meinem TA sprechen.

    lg Andrea
     
  3. Reni

    Reni Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    1.204
    ich seh auch nichts...

    LG Reni
     
  4. Fluffy

    Fluffy Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    10. Mai 2016
    Beiträge:
    25
    Ups, vielleicht hab ich mich auch verdrückt, denn jetzt seh ich auch nur noch 4...

    Sorry
     
  5. Getorix2

    Getorix2 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    235
    Kein Problem.

    Ich hab rausgefunden, was du angeguckt hast, nämlich die Liste mit allen Kaninchenseuchen. Da war kürzlich ein Fall von Tularämie in BE.
     
  6. Fluffy

    Fluffy Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    10. Mai 2016
    Beiträge:
    25
    Gut möglich.. Was ist den das für eine Krankheit? :114:
     
  7. Fluffy

    Fluffy Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    10. Mai 2016
    Beiträge:
    25
    Ich bin eigentlich nicht der Impfer, aber so rasant wie es sich in Deutschland ausbreitet macht es mir echt Angst, obwohl es hier bis jetzt sehr wenig Fälle hat.

    Meine sind erst 1 Jahr alt, doch trotzdem habe ich Angst vor Nebenwirkungen und Stressreaktionen und bin hin und her gerissen. Bei älteren Kaninchen wüsste ich auch nicht was tun.

    Sorry, das bringt dir wohl nicht sehr viel für deine Entscheidung
     
  8. Getorix2

    Getorix2 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    235
    Hallo

    Tularämie ist eine bakterielle Infektion, an der Nagetiere, aber auch Hasen, Wildkaninchen und auch andere Tiere leiden können.

    Und in seltenen Fällen stecken sich auch mal Menschen damit an. Sie ist mit Antibiotika behandelbar.



    Ich finde den Gedanken, meine Kaninchen mit einem nur kurzzeitig erprobten Impfstoff zu impfen, für dessen Herstellung sogar Kaninchen mit RHD angesteckt wurden und der recht viele Adjuvantien enthält, auch nicht so prickelnd.

    Gäbe es im Umkreis von 1000 km keine Fälle, würde ich wohl auch nicht impfen. Aber mit den Fällen nebenan und der rasanten Verbreitung quer durch ganz Deutschland ist eine mögliche Ansteckung diesen Sommer nicht so völlig unwahrscheinlich. Es kann sein, dass die April-Fälle die einzigen bleiben, aber es kann halt leider auch sein, dass es noch deutliche mehr RDH-Fälle geben wird. So genau lässt sich das bei einer so ansteckenden Krankheit ja nicht voraussagen.

    Da finde ich Vorsorgen doch besser.

    Allerdings nützen Impfungen ja schon, sonst würde man sie ja nicht machen. Ernsthafte Komplikationen nach Impfungen sind recht selten. Man muss schon extrem Pech haben, wenn man seinem Kaninchen mit der Impfung langfristig schadet.
    Und der Impfstoff ist zwar neu, aber im grossen und ganzen wird er so ziemlich analog hergestellt, wie die bisherigen Impfstoffe.
     
  9. Reni

    Reni Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    1.204
    Deutschland jeden Tag neue Fälle.... Auch in Grenznähe am Bodensee..

    Ansonsten sehe ich das genau so. Das kleinere Uebel wählen.

    LG Reni
     
  10. Reni

    Reni Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    1.204
    So ich habe schnell mit Frau Schneider aus der Kleintierpraxis in Dietlikon wegen den Preisen telefoniert.

    Genaueres können sie erst sagen wenn der Impfstoff da ist.

    Der Alte Arvilap kostetete 30.--, der neue wird teuerer sein..

    Verrechnet wird 1x Konsulation von 50.-- fürs erste Tier, für die weiteren Tiere wird nur der Impfstoffpreis verrechnet.
    Details bekomme ich wenn der Impfstoff da ist

    LG Reni
     
  11. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.488
    Die Dunkelziffer wird in der Schweiz und Deutschland sehr hoch sein. Und wenn wohl beim Züchter in Zürih-Höngg 65 Kaninchen gestorben sind und nur 1 Kaninchen zur Untersuchung im Tierspital gelandet ist, dann wird wohl in der Statistik auch nur 1 Kaninchen erscheinen. Oder sehe ich das falsch?

    Und in Deutschland besteht keine Meldepflicht betreffend RHD, wurde in den Foren gesagt. Keine Ahnung, ob es auch regionale Unterschiede gibt.

    Tulurämie (Hasenpest) ist sehr ansteckend. An meinem alten Arbeitsort gab es eine direkte Weisung, dass kein Gewebe von Kaninchen untersucht werden dürfen, auch privat nicht..., weil sich eben mal eine Laborantin schlimm damit angesteckt hat. Untersuchungsmaterial stammen dort sonst nur aus der Humanmedizin, aber auch dort gibt es auch andere sehr ansteckende Bakterien. Aber dieses Bakterium hatten wir auch schon in Menschenproben gefunden.
     
  12. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.488
    RHDV2-Infektionen in der Schweiz, entnommen aus 'Kaninchenforum.de', (woher die ursprünglichen Angaben auch immer stammen):

    Schweiz

    3922 Stalden VS, RHD V2, nachgewiesen 60 Tiere
    8049 Zürich ZH, RHD V2 , nachgewiesen ca. 60 Kaninchen 21.04.2016
    8102 Oberengstringen ZH, nachgewiesen RHD V2 21.4.2016, 1 Tier
    8157 Hüttikon ZH, nachgewiesen RHD V2, 1 Tier 15.4.2016
    8953 Dietikon,ZH nachgewiesen RHD V2 25.4.2016, 1 Tier
     
  13. Priska

    Priska Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    3.621
    Wobei das mit "1 Tier" ja immer sehr relativ ist - es wurde einfach eines untersucht....
     
  14. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.488
    Ja, da pflichte ich Dir bei. Daher wird die Anzahl auch viel grösser sein...

    Übrigens ist der Impfstoff nun in der Kleintierpraxis Dietlikon erhältlich, falls Ihr impfen wollt.
     
  15. Fluffy

    Fluffy Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    10. Mai 2016
    Beiträge:
    25
    ich hab noch nichts von meinem TA gehört bezüglich Impfstoff, werde am Montag dort mal anrufen...

    wäre froh über Feedbacks wie euere Nins die Impfung so weggesteckt haben... Nebenwirkungen usw... DANKE
     
  16. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.488
    Filavac Einmaldosis kostet Fr. 15.- , dazu kommen individuelle Injektionskosten (hier 19.90) plus 1x Konsultationskosten für Alle ( hier 50.-). Impfung also ca. 35.- pro Tier + 1x 50.-

    Empfehlung : Wiederholung wie bereits beschrieben in 6 Monaten.
    Mögliche Nebenwirkung: Knubbel an Injektionsstelle, die nach ein paar Tagen verschwinden werden.
     
  17. Reni

    Reni Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    1.204
    Eigentlich schon irre, 85.-- für ein Tier und 120.--für zwei Tiere...
    Da muss man sich nicht wundern, wenn das vielen zu teuer ist. Und doch muss man froh sein ist er bei einigen verfügbar.
    Der Impfstoff in Frankreich kostet sicherlich nicht mehr als ein paar Euro...

    LG Reni
     
  18. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.488
    Konsultationskosten hat bei mir noch jeder TA verlangt, egal weswegen man eine Praxis aufsucht. Diese sind unterschiedlich hoch. Nur gerade Kontrolluntersuchungen für dieselbe Krankheit ist etwas günstiger.
     
  19. Fluffy

    Fluffy Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    10. Mai 2016
    Beiträge:
    25
    hat nun schon jemand von Euch geimpft?
    ich hab noch nichts gehört. Werde mal anrufen wie es aussieht
     
  20. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.488
    Ja, gestern. Darum habe ich den Post gemacht :e025: