Spitzmäuse

Dieses Thema im Forum "Andere Tiere" wurde erstellt von Locke, 7. Oktober 2016.

  1. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.613
    Weiss jemand ob ich Babyspitzmäuse jetzt einfach nach draussen tun kann oder wie gross die sein müssen, damit sie alleine überleben?

    Mein Kater Jacky hat mir heute 3 Babyspitzmäuse Heim gebracht und die sitzen nun in einem Aquarium zusammen. Habs kurz eingerichtet. Ist auch gut, habe ich solches überall herumzustehen, denn gebrauchen kann man es immer wieder.

    Ich denke Jacky hat da ein ganzes Nest leergeräumt und ich weiss ja nicht woher sie kommen.
     
  2. Luzie F.R.

    Luzie F.R. Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    8. September 2011
    Beiträge:
    753
    Hi, dazu wäre ein Foto hilfreich gewesen ,um das Alter halbwegs schätzen zu können.
    Biete ihnen doch erst mal was vom Katzenfutter oder was anderes " fleischiges " an.
    Was habt Ihr denn für Nachttemperaturen ?

    VG
     
  3. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.613
    ja, sie hatten vorher Lachskatzenfutter und auch gefressen. Katzenaufzuchtmilch hätte ich auch noch und Mehlwürmer. Die Mäuse sind ca. 2 cm lang. Die Nachttemperaturen bei uns liegen um die 4 Grad. Ich weiss nun halt nicht, ob die ihr Nest noch brauchen oder ob ich sie einfach raussetzen soll. Das Problem ist bei denen, dass sie immer so laut piepsen und auch lange und meine Kater das sofort hören und sie dann bald wieder retour zu mir kommen würden.
     
  4. Nienor

    Nienor Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    28. Mai 2010
    Beiträge:
    499
    Katzenopfer brauchen zwingend eine Antibiotika-Kur, damit sie nicht an einer Sepsis eingehen. Am besten beim Tierarzt ein Langzeit-AB spritzen lassen, wenn sie so fit sind, dass sie eigentlich raus könnten.

    Ohne Bild kann man nicht wirklich einschätzen, wie weit die Tiere schon sind. 2 cm klingt aber noch recht klein. Auch dass sie rufen, klingt nicht danach, dass sie schon alt genug waren, um Mutter und Nest zu verlassen.
     
  5. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.613
    Den Mäusen gehts gut, die sind nicht verletzt. Sie haben geferssen und getrunken und nun kuscheln sie im Hamsterhäuschen, welches ich ihnen mit Blättern und Heu ausgestopft habe. Ja, sie sind klein, das ist so. Anhand der Anzahl denke ich hat mein Kater ein Nest entdeckt.

    Das Problem habe ich jedes Jahr um diese Zeit. Jedes Jahr um diese Zeit finden meine Katzen sehr viele Spitzmäuse, auch junge. Weiss halt auch nicht weshalb.

    Tja, bin ja sowas von herzlos, wie mir eine Dame in einer Facebookgruppe mitgeteilt hat. Weil ich der Meinung bin, dass ein Bauer, der noch 18 Katzen hat, selber kein Futter aufbringen kann, es nicht schaffen kann, monatelang über Privat an Katzenfutter zu gelangen. Ist über längere Zeit nicht machbar. Muss er andere Hilfe haben. Ist die Realität und hat mit herzlosigkeit nichts zu tun.
     
  6. Nienor

    Nienor Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    28. Mai 2010
    Beiträge:
    499
    Kleinst Verletzungen durch Zähne und Krallen reichen aus, um einen Kleinnager zu töten. Solang die Katze die Tiere nicht in einem Körbchen angeschleppt hat, besteht Lebensgefahr für sie.
     
  7. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.613
    Ja gut du. Das ist aber nun wirklich Schicksal. Meistens sterben sie ja schon vor Schreck! Die etragen ja gar nichts. Also zum Ta gehbich nun nicht damit. Bin ja sonst schon alle Woche dort. Sonst muss ich dann bald noch zum Ta, wenn eine Fliege einen gebrochenen Flügel hat!Ich machs zwar gern, weiss aber wenn ich aufhören muss. Zumal andere Leute die Mäuselchen packen und einfach wieder rausschmeissen. Kommt schon gut!
     
  8. Jeberino

    Jeberino Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    16. April 2015
    Beiträge:
    2.037
    Hallo Jeannette (du herzloses Ding:D)

    1. Hör nicht auf solche Vollpfosten ^

    2. Die Mäusebabies sind noch zu klein, um alleine über die Runden zu kommen, solange sie noch so nach Futter piepsen. Die müssen sicher etwa doppelt so gross/alt sein, um überwintern zu können. Blöd aber auch, jetzt wo s immer kälter wird.

    Sie müssen sich ja zwingend selber Futter suchen können,,weil die Mama evt. nicht mehr da ist.?. Vllt kannst du sie erst in 2, 3 Wochen auswildern? Die müssen dann ja auch wieder was Trockenes zum schlafen haben.

    Wenn sie grösser sind, könntest du sie evt. am Waldrand/Feld aussetzen. Da finden sie dann irgendwo Unterschlupf oder, wenn s schlecht kommt, dort gefressen. Natur halt. Jetzt würden sie ohne Mama wahrscheinlich verhungern.
     
  9. Nienor

    Nienor Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    28. Mai 2010
    Beiträge:
    499
    Dann gib sie dem Kater zurück, dass er sie schnell tötet und sie nicht langsam verrecken müssen.
     
  10. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.613
    Hallo! Wie kannst du das beurteilen, wenn du sie gar nicht sehen kannst. Also bleibt mal auf dem Teppich hier!
     
  11. Nienor

    Nienor Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    28. Mai 2010
    Beiträge:
    499
    Falls du den Tieren doch irgendwie helfen willst, hier sind erfahrene Leute aus der Wildtierpflege: https://www.facebook.com/groups/1409284272622043/?fref=ts

    Aber wie gesagt: Katzenopfer brauchen AB, weil durch kleinste Wunden, die durch den Transport bestehen, Bakterien aus dem Katzenspeichel eindringen, die zur Sepsis führen.
     
  12. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.613
    Ich weiss das schon, aber mal ehrlich gesagt, man muss schon wissen wann man aufhören muss gell :e025:

    Weisst du wieviele Spitzmäuse irgendwo abkratzen müssen draussen irgendwo.

    Und glaub ja nicht, dass es besser ist, wenn ich sie den Katzen gebe. Die lassen sie dann nämlich auch plötzlich liegen wenn sie nicht mehr laufen können und dann kratzen sie auch ab. Katzen interessiert das nicht lange und fressen tun sie Spitzmäuse auch nicht.

    Ich helfe zwar, aber in einen Extremismus muss man ja deswegen nicht unbedingt verfallen.
     
  13. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.613
    sind immer noch alle gesund und gefrässig. Bin dann heute noch in den Garten raus und habe Erde mit Krabbeltieren darin ausgegraben und ihnen ins Terri getan.
     
  14. Jeberino

    Jeberino Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    16. April 2015
    Beiträge:
    2.037
    :daumen:

    Da die Bartis ja ihren Winterschlaf :schlafen: abhalten, hast du ja "Zeit" Mäusemama zu spielen. ;)

    Hoffentlich wachsen die schnell, so dass sie wieder ausgewildert werden können.
     
  15. Luzie F.R.

    Luzie F.R. Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    8. September 2011
    Beiträge:
    753
    Hi , als ich gestern geantwortet habe ,lag ich schon fast im Bett :schlafen:

    Da hab ich nicht mehr dran gedacht ,dass der Katzenspeichel für Mäuse tödlich ist ( fast 100 %ig) .

    Aber Spitzis sind ja eher mit Maulwürfen verwandt .Keine Ahnung ,warum sie ....mäuse heissen .Möglicherweise sterben sie nicht bei einer äusserst oberflächlichen Verletzung durch Katzenzähne.
    Dass Deine noch leben, scheint dies ja zu bestätigen.

    Füttere sie doch einfach noch ein paar Tage durch .Mehlis sind sicher goldrichtig ,ich bin mir aber nicht sicher , ob meine im Garten nicht doch auch an Erdnüsse gehen.Meine im Garten wohnen im Kompost.:D
     
  16. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.613
    Da diese Mäuschen ja selber was haben, was übel riechen soll, deshalb die Katzen sie ja nicht fressen, hebt sich der gefährliche Katzenspeichel wieder auf durch den Gestank der Mäuse. Die müssen ja eine spezielle Ausdünstung haben, die Katzen nicht mögen. Also ich riech ja nichts und das will was heissen, denn ich habe normalerweise einen Zinggen wie ein Jagdhund :girl:
     
  17. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.613
    Meinst auch nur du, dass ich dann Zeit habe ;)

    Ich habe heute die Bartagamen vom hinteren Zimmer in die Stube gezügelt, da ich das hintere Zimmer, kaum gebrauhe, da der Hamster auch nicht mehr drin ist und ich es auch nicht voll aufheizen möchte im Winter. Da musste ich 3 starke Männer aus der Nachbarschaft auftreiben, was gar nicht so einfach war, denn heute sah man kaum jemand daheim oder draussen. Die drei Männer habe ich dann tatsächlich auch aufgetrieben :) Sie haben dann in meiner Stube gestaunt weil sie das wohl nicht so kennen. Einmal grosse Vogelvoliere,2mal Katze, 2 mal grosses Terri mit Echsen, unten 13 Meerschweinchen. Sie meinten dann; aha........ und was denn im kleinen Aqua sei? Ich Mäuse :) sie dann wieder aha................. :girl: und in der ganz ganz kleinen Transportbox noch Mehlwürmer! Der einte meinte noch, das sehe ja ganz so aus, als wohne ich bei meinen Tieren und nicht die Tiere bei mir.

    Hab die Echsen einfach nun etwas zugedeckt wegen des Lichtes. Den Katzen ist der Glaskasten auch piepegal. Bewegt sich ja auch nicht darin :girl:
     
  18. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.613
    Die Mäuselchen leben alle noch und haben gefressen und gekackt wie die Grossen :rolleyes:
     
  19. Jeberino

    Jeberino Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    16. April 2015
    Beiträge:
    2.037
    Jeee, :daumen:

    Wenn die so futtern, sind sie baaaald gross und stark :)
     
  20. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.613
    Hilfeeeee!!!!!:mauer::mauer:

    Ich habe heute als Geschenk von Jacky 8 weitere Spitzmäuse ins Haus bekommen. Aber habe die natürlich nicht auch ins Terri getan. Die habe ich dann wieder rauspediert. DAs geht natürlich gar nicht soviele Mäuschen!! Meine Güte, ich glaub, ich muss die Katzentüre für die nächsten Tage schliessen. Ich habe keine Ahnug woher er soviele Mäuse her hat???? Kaum ist er draussen, bringt er wieder eine. Was ist denn mit den Spitzmäusen wohl los um diese Jahreszeit? Im Sommer hatte ich fast keine !! Auch ums Haus herum liegen 3-4 tote Spitzmäuse!!

    ich war noch googeln. Es sind glaube ich Zwergspitzmäuse. Deshalb sind sie noch so klein und nicht, weil es Jungtiere sind. Ich schaue noch 1-2 Tage und geb ihnen Futter und wenn sie sich normal verhalten, lass ich sie wieder raus in die Natur.