Abgabealter

Dieses Thema im Forum "Nachwuchs" wurde erstellt von Sissi, 7. September 2006.

  1. Sissi

    Sissi Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    244
    Hallo zusammen

    ich habe eine Frage. Habe noch 2 Jungböcke abzugeben. Der eine wäre per sofort abzugeben, der andere ist erst 3 Wochen alt aber hat schon ein Gewicht von 260 g. nun hat sich bei mir eine Inserentin von Luzern gemeldet. Sie möchte gerne beide Meeri-Böcke kaufen. hat aber nur bis SAmstag ein Auto, also er wäre erst 3 Wochen alt. Sie kämen an einen super Platz mit viel Auslauf in eine Bockgruppe. Die Inserentin würde sonst nur den einen nehmen, wenn der andere noch zu jung ist. Ich habe bisher nicht vor 4 wochen abgegeben und nicht unter 250 g. Wäre aber wirklich sehr schade, wegen diesem super Platz. aus diesem Grunde möchte ich Euch anfragen, habt ihr auch schon meeris mit 3 Wochen abgegeben? Passiert da nichts mehr oder soll ich doch lieber nein sagen. Bei anderen Lebensplätzen hätte ich nein gesagt, aber wer darf schon in ein Riesen-Gehege ziehen. Deswegen wollte ich Euch nun anfragen. Danke für Eure Antworten.

    Grüessli Sissi
     
  2. salin

    salin Guest

    Hallo Sissi

    Trinkt er denn nicht mehr beim Mami? Ich gebe meine nie unter 300g ab.Habe einfach das Gefühl sie haben noch so wenig Gewicht um sich ein zu leben und sie lernen ja auch noch viel Soziales von der Mutter. Meist fressen sie ja dann die ersten Tage am neuen Ort nicht grad viel.
    Gibst du ihn nicht kastriert ab?
    Schön wäre es natürlich schon wenn grad zwei Jungtiere eingegliedert werden könnten.
     
  3. Sissi

    Sissi Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    244
    Ob er noch trinkt, weiss nicht???? nein, sie sind nicht kastriert. ich hatte bisher nicht viele Böcke zur Abgabe und die gingen immer problemlos weg.
    Ja, wäre schön wenn er auch in das grosse Gehege umziehen könnte gleich zu zweit, aber eben, er ist erst 3 Wochen alt. Er ist kräftig, von dem her könnte ich es mir schon vorstellen, aber ich habe noch nie eines so früh wegegeben und möchte nicht, dass etwas passiert. Deshalb wäre ich dankbar, wenn es diesbezüglich vielleicht schon Erfahrungen gäbe?

    Was meint ihr in Bezug auf die 3 Wochen?? Wäre über viele meinungen froh!

    Danke!
     
  4. Sissi

    Sissi Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    244
    Ach ja, wegen dem sozialen. dort hätte es ja dann auch ausgewachsenen Meeris, von denen er noch lernen könnte.
     
  5. salin

    salin Guest

    nein, sie sind nicht kastriert. ich hatte bisher nicht viele Böcke zur Abgabe und die gingen immer problemlos weg.

    Hallo,ich will nicht wieder hier diese Disskussion starten die dann Unfrieden gibt.Ich würde einfach auch in eine Bockgruppe keine unkastrierten Männchen geben.Ich selber würde die Frau bitten noch 1-2 Wochen zu warten.Kannst du sie ihr evt.nicht bringen? Dann würdest du auch gar noch die Haltung sehen.
    Aber auch mich würden weitere Meinungen hier "wunder"nehmen.

    Wenn du einwenig beobachtest kannst du auch sehen ob die Kleinen noch trinken.Dann würde ich ihn ganz sicher noch nicht weg geben.
     
  6. Sissi

    Sissi Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    244
    alle sind nicht kastriert, also wenn die Böcke genug Platz haben,dann klappt das wunderbar mit diesen Bockgruppen. Es muss nicht immer alles kastriert werden. finde es doch gut, keine Operationsrisiken, wieviele sind schon gestorben bei einer Op? Wenns doch anders geht?????
    Das ist halt dann eine Meinungssache. Manche Leute kaufen bei mir ein WEiblein und ein Böcklein und kastrieren dann selber. Gerade hat bei mir eine Dame ein Meeri-WEibchen reserviert, deren ein Bock nach der Kastration gestorben ist und das höre ich soviele male. Zudem sind bei mir in der Nähe die Kastrationskosten zwischen 80 und 90 Franken . habe leider keine Möglichkeit wie viele andere die für 40 bis 50 Franken zu kastrieren.
    ich habe mich an vielen Orten über diese Preisangaben informiert. Bei uns kommt mir niemand entgegen.

    Also ich finde, der Kleine hätte einen super Platz. WEgen der Fahrt nach Luzern. Von Solothurn nach Luzern ist es ziemlich weit. Und die Dame würde so eine weite Fahrt auf sich nehmen.

    Also, schreibt mir Eure Meinungen bezüglich der 3 Wochen. Würde mich sehr interessieren.

    Grüessli!
     
  7. Cresta

    Cresta Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    1.031
    Hallo Sissi,

    ja, da schliese ich mich der Sandra an. Beobachte den kleinen. Und wenn er noch trinkt, gönne ihm dies. Und ich finde, wenn jemand ernsthaftes Intereesen an einem oder zweien Meeris hat, gibt es auch eine Lösung auch später, wenn beide abgabebereit sind sie in Empfang zu nehmen.
    Ich persönlich nehme meistens die Böckli mit 250 gr. von der Mami weg ( nur wenn sie nicht mehr trinken ). Oder eben um die Frühkastrierung machen zu lassen. Sind sie dann Frühkastriet, kommen sie gleich sobald sie nicht mehr wackelig auf den Beinen sind zu der Mami. Aber wenn einer nicht mehr trinkt und 250 gr. ist, nehme ich ihn raus. Wieso? Dies hat mir mal eine sehr erfahrene Züchterin mittgeteilt. Und mir ist es auch schon passiert, das ich einen frühreifen Bock hatte, welcher mir ein Weibchen gedeckt hat. Als ich es bemerkte, rechnete ich retour und es war genau die Zeit, als er ca. 260-270 gr. war. Muss aber dazu sagen, das es selten solche frühreife Böcke gibt. ( Ist aber bloss meine Erfahrung und jene dieser Züchterin ) . Also vielleicht geben Dir ja noch weitere Foris ihre Erfahrungen weiter.

    Gruss Cresta
     
  8. salin

    salin Guest

    Ich habe inzwischen auch etwas Erfahrung gemacht,mit der Reife der Böcke.Wenn jetzt wirklich mal einer mit 250 g der Mutter und Schwester nach bromselt,trenne ich auch ab.Allerdings hatte ich das erst beim letzten Wurf,einen Tag vor dem Kastrieren.Meistes sind die Böcke dann aber nicht erst 3 Wochen,sondern eben 4-5 Wochen.
    Am besten hockst du dich zu den Kleinen und beobachtest einfach mal...
    Ich habe auch schon mit 280 abgetrennt und die Kleinen schrieen richtig nach dem Mami.Ein paar Tage später war das dann nicht mehr der Fall und so schien mir der Zeitpunkt dann gut.
     
  9. Cresta

    Cresta Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    1.031
    ja, finde ich auch gut so. Und Sissi, es ist doch auch für Dich schön, wenn Du die süssen noch etwas geniesen darfst:)
    Und wie gesagt, wenn die Interessentin ernsthaft beide aufnehmen will und kann, versteht sie es auch. Sind ja nicht die ersten Meeris. Und wegem Kastrieren ( Frühkastrieren), ich habe vor kurzem mein TA gewechselt. Und bin nun bei einem, welcher mir zu Beginn mit den Kosten der Kastrieung auch nicht endgegen kommen wollte. Ich hatte dann aber ein persönliches Gespräch mit ihm unter vier Augen. Auch darf er jederzeit meine Zucht und die Haltung und.. besichtigen. Und durch das Gespräch, wurden wir uns für einen Preis einig. Mann kann mit allen Menschen sprechen.

    Cresta
     
  10. Sissi

    Sissi Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    244
    Ja, die Interessentin möchte auch kein Risiko, käme aber dann nur einen abholen. Sie hat dann leider keine Möglichkeit mehr. hat das Auto nur bis Samstag. Und eben, sie käme von Luzern. ich denke nur wegen des grossen Auslaufes, ob ich den Kleinen auch mitgeben soll, denn ob er danach einen solchen Platz findet, wer weiss.......
    Und wenn es mit 3 Wochen wirklich praktisch kein Risiko wäre mit diesem Gewicht, dann möchte ich ihn doch lieber mitgeben.
    Wegen der Tierärzte: ich habe das mit der Hobbyzucht auch erwähnt, aber eben. der einte meinte ich käme da nirgends billiger als bei ihm. Und wie gesagt, im Moment habe ich alle Böcke gut weggekriegt gleich mit 4 Wochen, dass ich da gar nicht weiter sehen musste. Und bisher hatte ich wenig Böcke so dass ich eben auch nicht fragen konnte, was ist wenn ich gleich 4 oder so bringe.
    bisher konnten die Käufer den Bock günstiger kastrieren lassen,a ls wenn ich es getan hätte.
     
  11. Franziska

    Franziska Guest

    Von Luzern nach Solothurn (oder umgekehrt) ist es zum Glück keine Weltreise :) . Über die Autobahn sind es 80 Kilometer, das ist in weniger als einer Stunde Fahrt zu schaffen. Da sollte es doch möglich sein, den Kleinen in Ruhe aufwachsen zu lassen, bis er die Abgabereife sicher hat, und ihn dann an seinen tollen Lebensplatz nach Luzern zu verfrachten.

    Viel Glück und liebe Grüsse, Franziska
     
  12. Sissi

    Sissi Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    244
    Ich habe 3 Kids, Wochenende haben die fussballmatch durch die Woche Schule etc. etc. . für mich ist das zu umständlich mal soeben kurz nach Luzern zu fahren. Und sonst fahre ich nie in diese Richtung, würde auch nichts bringen, da sie ja kein Auto hätte und mir nicht entgegen kommen könnte. Werde ihr wohl demnach nur den einten Bock übergeben. Habe sie mal noch nach Zugverbindungen angefragt, würde die Böcklein sonst nächstes wochenende an den Hauptbahnhof Solothurn bringen.

    Grüessli!
     
  13. Cresta

    Cresta Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    1.031
    oder eventuell fährt jemand aus dieser Region ja demnächst nach Luzern?
    Ich leider nur so ca. alle 2 Monate. Also das heist ich fahre erst nächsten Monat wieder in diese Richtung. Aber vielleicht wäre ja jemand vor mir, der in diese Richtung reist?

    Cresta
     
  14. Lakritze

    Lakritze Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    4.736
    Hallo

    also ich lasse meine Boys jeweils auch sicher 4 Wochen beim Mami und trenne höchstens einen früher, wenn er vorher die 300 gr Grenze schon erreicht hat :e025:
    Natürlich sehe ich dein "Problem"....und warscheinlich würde ich es mir auch überlegen, ob ich den kleinen Kerl eben jetzt zusammen mit dem Anderen ausziehen lassen würde :d040:
    Aber......du schreibst doch, dass es eigentlich nicht mehr geht, dass du oder die allfällige Käuferin diesen Weg nach dem Samstag zurücklegen könntet, oder? Was macht ihr dann, falls der Kleine sich in der Bockgruppe nicht wohl fühlt, evtl.nicht aufgenommen wird und deshalb nicht mehr genügend wachsen und gesund gedeien wird? Da sie ihn ja dann nicht schnell retourbringen kann, würde ich mich persönlich nicht auf so einen Deal einlassen:n045:
    Aber eben, das ist meine ganz persönliche Meinung......und vielleicht sind meine Bedenken gar nicht begründet.

    Ich wünsche dir, dass du eine gute Lösung für dich und den Kleinen findest

    Liebe Grüsse Barbara
     
  15. salin

    salin Guest

    Hat es denn noch andere Jungtiere dort ,oder wäre der Kleine ganz allein unter lauter Grossen?
     
  16. Gabi

    Gabi Guest

    Hoi zäme

    tja, also... ich seh das offenbar ganz anders als die meisten hier.
    Meistens lasse ich die jungen Böckli ja mit 200 bis 250 Gramm kastrieren, dann ist das alles ein bisschen anders.
    Aber wenn einer unkastriert weggehen soll, oder gar bei mir bleibt, muss er prinzipiell mit etwas mehr als 250 Gramm weg vom Mami, ganz egal, wie alt er dann ist und kommt in die Bockgruppe, wo er noch völlig problemlos von den andern aufgenommen wird, sich auch anstandslos unterordnet und von klein auf eine gute Sozialisierung für eine Bockgruppe erhält.

    Im Moment habe ich beispielsweise SARASTRO in der Bockgruppe, der war ein Einzelkind, wog schon bei der Geburt rund 135 Gramm und mit etwas mehr als zwei Wochen war er dann halt auf 260.... und musste weg vom Mami. Punkt, da kenne ich kein Pardon.
    Er hatte und hat absolut nie Schwierigkeiten in der Bockgruppe.

    Vor zwei Jahren war das ganz ähnlich mit Nigginäggi, ebenfalls ein Einzelkind, der wog im zarten Alter von 13 Tagen bereits 263 Gramm (absoluter Rekord), brommselte hinter der Mutter her, was das Zeug hielt - und musste raus.
    Sein Fall war besonders drastisch, denn er ist im Dezember zur Welt gekommen in meiner Werkstatt, bei ca. 13 Grad. Die Bockgruppe ist aber immer draussen im Gartenhäuschen...
    also, ich gebs zu, ich hatte kein sehr gutes Gefühl dabei, ihn rauszusetzen.
    Am andern Tag schlich ich mit der Waage hin und wirklich, er hatte 5 Gramm verloren! Mich schauderte es.
    Trotzdem liess ich ihn drin, schlich am zweiten Tag wieder mit gemischten Gefühlen und mit der Waage ins Gartenhäuschen... da war er bereits wieder auf 263 Gramm. Am dritten Tag waren es schon 270 und von da an hab ich nicht mehr gewogen. Nigginäggi wurde ein sehr stattlicher, kräftiger Bock, reihte sich völlig anstandslos in die Hierarchie der Bockgruppe ein und hatte keine Probleme.

    Wenn ich schon mal ausnahmsweise einen Bock in eine bestehende Bockgruppe abgeben will, dann mach ich das möglichst früh, denn wenn er noch sehr klein ist, hat er erstens noch keine Flausen im Kopf und zweitens hat er den Babybonus, die andern lassen ihm viel mehr durchgehen.
    Kann ich einen mal nicht so früh abgeben, weil beispielsweise beim Kunden das Gehege noch nicht steht oder das Auto grad nicht zu haben ist oder so - dann setze ich den bei mir in die Bockgruppe, damit er schon hier lernt, sich den ausgewachsenen Böcken unterzuordnen.

    Und wenn ich an den gleichen Ort zwei Böcke miteinander abgeben könnte, dann würd ich auf jeden Fall alles dran setzen, dass die zwei gleichzeitig umziehen können. Entscheidend wäre dabei für mich das Gewicht des Kleineren; sobald der klar über 250 Gramm ist, würde ich sie abgeben.

    In diesem Fall also völlig klar für mich: am Samstag beide abgeben.


    HINGEGEN habe ich hier noch eine völlig andere Frage, die mich viel mehr beschäftigt. Ich habe momentan auch einen jungen Bock reserviert für eine Frau aus Luzern, die ein Riesengehege hat. Die gleiche Frau hat bei Yvonne Leiser noch einen oder zwei weitere Böckli reserviert.
    Es kann Zufall sein, aber vermutlich haben wir alle mit der gleichen Kundin zu tun.
    Und da sehe ich nun ein ganz anderes Problem: sie hat offenbar im Sinn, innerhalb sehr kurzer Zeit Meeris aus mehreren verschiedenen Zuchten in ihre Gruppe zu setzen. Das ist brandgefährlich, denn in jedem Stall hat es zwangsläufig eine Anzahl stallspezifischer Bakterien und Erreger, das lässt sich gar nicht vermeiden, bei aller Reinlichkeit nicht. Unsre Tiere sind von klein auf an die Erreger in unseren Ställen gewöhnt und kommen damit klar.
    Sie können auch einen Umzug wegstecken und sich mit neuen Erregern herumschlagen.

    Wenn nun aber gleichzeitig aus drei oder noch mehr Zuchten Tiere zusammenkommen, die alle ihre eigenen Erreger und Bakterien mitbringen, ist das Risiko sehr hoch, dass der ganze Cocktail für den einen oder anderen zu viel ist. Mit so vielen verschiedenen neuen Erregern gleichzeitig wird das Immunsystem halt nicht unbedingt so spielend fertig.

    Man muss auch so etwas im Auge behalten, wenn man eine Gruppe erweitert oder eine neue bildet: nach Möglichkeit sollte man nur immer neue Tiere aus einer Zucht aufs Mal dazusetzen, allenfalls aus zwei, wenns nicht gut anders geht, bzw. wenn sonst ein Jungtier ganz allein in eine Gruppe älterer käme.
    Aber nicht querbeet alles mischen.

    In diesem Fall werde ich meine Kundin noch gezielt fragen und allenfalls meine Reservation rückgängig machen. Bei Yvonne und bei dir wären es immerhin jeweils zwei Böcke gleichzeitig, das geht schon besser. Bei mir wärs nur ein einzelner.


    Gruss
    Gabi
     
  17. Sissi

    Sissi Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    244
    Mich hat sie durch die natelnummer kontaktiert. Jedoch ohne Namen. Sie hätte 9 meeris auf 46 m2 in der nacht geschlossener Auslauf 3 uf 4 m

    ist das dieselbe?
     
  18. Tanja

    Tanja Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    11. August 2006
    Beiträge:
    759
    Hallo Sissi

    Frage: Ist diese Persohn noch in der Lehre?
    Mir kommen die 46 m2 bekannt vor.....

    Grüessli
    Tanja
     
  19. Sissi

    Sissi Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    244
    Ups falsch Angeklickt. wollte statt danken eigentlich antworten, smile.

    Also, keine Ahnung wie alt sie ist und ob sie noch in der Lehre ist. Autofahren kann sie jedenfalls.

    Käme Dir der Platz positiv oder negativ bekannt vor?
    habe noch nichts vereinbart wegen Abgabe.

    Grüessli:a035:
     
  20. Tanja

    Tanja Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    11. August 2006
    Beiträge:
    759
    Das kann ich dir leider nicht mit sicherheit sagen. sorry ...

    Ich habe vor einiger zeit übers Gratisinserate ein Meerschweinchen Bock ausgeschrieben. Da kahm eine Antwort aus Luzern... Ich solle sie per Natel kontaktieren da sie kein compi habe.
    Dann wurde der abgabetermin abgemacht. Mein Mann nahm Das Böckli mit zur Arbeit um es dort zu übergeben. Leider kahm ein Telefon ihr wurde das Geld Gestolen samt Ausweisen . Der Kollege hatte aber nur dann zeit, sie zu Fahren..... Da mein mann das Böckli schon mitgenommen hatte, gab er es ohne dass Ich je geld gesehen habe. Es währe ja auch keine zumutung gewesen, das Böckli 8 Stunden in einer schachtel in einer Produktions halle mit höllischem lerm zu halten. so gab er es halt mit.
    Sie sagte ihm , sie zahle mir das Geld ein. Wie geschrieben es kahm nie welches.
    Ich hoffe, dass es der ARME kerl gut hat. ich habe nie wieder was von ihr gehört. Da mein Natel leider einen Virus erlitt, hat es mir alles gelöscht und ich habe keine nr. mehr von ihr .
    Ich weis nur, dass sie im Gratisinserate mal inserierte: Günstige meeris abzugeben.
    Ich hoffe nur, dass sie sie nicht für schlangenfutter verkauft...
    Sie sagte mir auch. dass das meeri es schön hat und eben ca. 46m2 ..
    Aber das muss ja nicht die selbe Persohn sein.

    Bei mir ist ein Meeri reserviert wo ich auch zuerst der platz besichtige, bevor ich es dort abgebe. okay es ist nur 15 min. von mir und keine stunde.

    Mehr kann ich dir leider nicht sagen und hoffe, dass deine böckli einen tollen Platz finden.
    Ach ja, und falls sie kommt, mein Mann hat gesagt, sie sei ziemlich kurbulent und eben ca. 17. 18 . Jährig.

    Ich habe daraus gelernt und werde NIE wieder meinem Mann ein meeri mit geben. Wenn jemandem etwas an dem Tier liegt, kommt er es selber holen oder ich bringe es.

    Tanja