eigentlich ein trauriges Thema

Dieses Thema im Forum "Andere Tiere" wurde erstellt von Oursoula, 1. Juli 2018.

  1. Oursoula

    Oursoula VIP-User VIP

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    1.151
    Ort:
    Rheinfelden
    Hallo alle zusammen!

    Es gibt etwas zu sehen über den Verein Rettet Das Huhn.
    Ich habe es gerade eben gesehen, vielleicht hat der ein oder andere heute Abend Zeit zum Fernsehen?

    upload_2019-7-25_15-15-57.png

    Und immer mal wieder schicke ich ein paar dieser Hühnershirts an den Verein, jetzt im Sommer vor allem gegen Sonnenbrand. Ich würde ja sooo gerne drei, vier dieser ausgestalten Hühner in meinem Garten halten, aber er ist einfach viel zu klein für eine artgerecht Hühnerhaltung.
    54F42B00-215C-4A27-BCC1-971C013952D1.jpeg

    Liebe Grüsse
    Ursula
     
  2. Oursoula

    Oursoula VIP-User VIP

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    1.151
    Ort:
    Rheinfelden
    Hallo zusammen

    Es zeigt wieder einmal mehr, dass Tierquälerei nicht geahndet wird oder die Konsequenzen lächerlich milde sind, wenn es überhaupt eine gibt.
    Ein Bericht zum weiterverbreiten.


    Rettet das Huhn e.V.
    Gestoppter Hühnertransport A5
    Weiterfahrt zur Schlachtung steht bevor!
    WIR KÖNNTEN DIE TIERE RETTEN!

    [​IMG]


    Gestoppter Hühnertransport A5 – Weiterfahrt zur Schlachtung steht bevor! WIR KÖNNTEN DIE TIERE RETTEN!

    [​IMG]

    [​IMG]

    Bild : Polizeipräsidium Mittelhessen

    Um 20 Uhr am Abend des 23.7.2019 wurde auf der A5 bei Pohlheim -nach der Meldung durch aufmerksame Autofahrer- ein Geflügeltransport mit 4720 Tieren an Bord gestoppt. Die Tiere wurden trotz eines für diesen Tag ausgesprochenen europaweiten Langstreckenverbots für Tiertransporte bereits seit den Morgenstunden bei Extremtemperaturen von über 35°C über die Autobahnen gekarrt, um von Frankreich nach Polen zur Schlachtung gebracht zu werden -an Bord des Transporters weder Futter, Wasser noch eine Belüftungs- oder Kühlungsanlage für die Tiere.
    Der hinzugerufenen Amtsveterinärin Dr. Claudia Eggert-Satzinger (Lahn-Dill-Kreis) bot sich ein schwer ertragbarer Anblick der gequälten, völlig überhitzten Tiere. Rund 500 der geladenen Tiere waren bereits tot, viele weitere dem Tod schon näher als dem Leben – in Polen lebend angekommen wäre bei Weiterfahrt des Transportes sicher keines.

    [​IMG]


    Bild: Polizei Präsidium Mittelhessen/ dpa

    Durch ihr beherztes und schnelles Handeln gelang es Dr. Eggert-Satzinger tatsächlich, die Hühner entladen, in einem nahegelegenen Hühnerbetrieb unterbringen und mit Futter und Wasser versorgen zu lassen.
    Es ist ein glücklicher Ausnahmefall, dass endlich einmal von einer mutigen Amtstierärztin eingegriffen wurde und sogar etwas so schwer zu realisierendes, wie die Entladung und vor allem Unterbringung mehrerer tausend Hühner organisiert wurde! Dafür sind wir dankbar!

    Derzeit befinden sich die Tiere noch in der Notunterkunft und sollen innerhalb der nächsten wenigen Tage wieder verladen und auf ihren nun finalen Transport in den Schlachthof geschickt werden – nicht mehr nach Polen, sondern nach unseren Informationen vermutlich nach Holland.

    Wir möchten das verhindern! Was den Tieren angetan wurde ist grausam. Sie befinden sich nach ihrer ohnehin schon qualvollen Lebenszeit in Bodenhaltung und den traumatischen, unvorstellbar strapaziösen Stunden auf dem Transport in physisch und psychisch sehr schlechtem Zustand! Sie nun wieder zu verladen und weiter zu transportieren, bewerten wir als verantwortungslos, tierschutzgesetzeswidrig und moralisch unvertretbar!

    Wir haben bereits am Freitag, 26.7.2019, dem Besitzer der Tiere angeboten, die Tiere zu übernehmen und auch die Behörden über dieses Angebot informiert. Wir würden für die Versorgung und Unterbringung der Tiere aufkommen und sie in den nächsten Wochen und Monaten -gemäß der Hauptaufgabe unseres Vereins- mit Schutzvertrag an Lebensplätze bei tierlieben Privatpersonen vermitteln.

    Leider weigert sich der Besitzer, dieses Angebot anzunehmen und die Behörden scheinen bisher keine Handhabe zu finden, um die Weiterfahrt endgültig zu verhindern oder die Tiere zu enteignen!

    Uns bleibt nur noch so wenig Zeit und wir möchten nun zumindest öffentlich machen, dass es unser Angebot gibt! Dass eine Rettung der Tiere möglich wäre!

    In unserer Welt sind Tiere, die ebensolche Erdbewohner sind wie wir Menschen, hoffnungslos verloren und dem Menschen in seiner zerstörerischen anthropozentrischen Haltung rechtlos und hilflos ausgeliefert. Ihre milliardenfache Versklavung, Folterung, Knebelung und Tötung wird durch unsere ökonomische Gier gerechtfertigt und durch unsere Gesetze legalisiert. Jedes Privileg, jeder moralische Grundsatz und jedes Recht in unserer Welt wird vom Menschen einzig und allein sich selbst zugesprochen!

    Ein Mensch, der bei vollem Verstand und vollem Bewusstsein entscheidet, seine Tiere dicht gedrängt in Transportboxen bei Temperaturen von über 35°C ohne Wasserversorgung und Kühlung auf einen mehr als 14 Stunden dauernden Transport zu schicken, begeht in unserem Rechtsstaat einen Verstoß gegen das Verbot des Langstreckentransports. Und kassiert eine lachhafte Geldstrafe. Dass er durch seine Entscheidung 500 Tieren einen qualvollen, stundenlang andauernden Todeskampf und einen furchtbaren Hitzetod bereitet hat, dass er Verantwortung trägt für das stundenlange Martyrium der 4200 überlebenden Tiere , wird nicht geahndet, nicht bestraft, nicht gesündt ! Er verliert durch seine Tat nicht einmal das „Eigentumsrecht“ an diesen Tieren! Er darf weiterhin über ihr Leben und ihren Tod verfügen. Welches RECHT nehmen wir Menschen uns?!?

    Unser Angebot bleibt und steht: Wir möchten die Tiere übernehmen und sind bereit, alle Kosten und die Verantwortung für das ab sofortige Wohlergehen und Leben dieser Tiere zu tragen!
    Wer uns helfen kann, möge uns helfen!

    Bitte verbreitet unsere Nachricht!
     
  3. Aika

    Aika Administrator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    11.719
    Einfach nur schrecklich... :7779::12:777
     
    Jeberino und Cismo gefällt das.
  4. Cismo

    Cismo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    27. August 2015
    Beiträge:
    827
    Solche Sachen machen mich unendlich traurig,der Mensch oder bestimmte Menschen sind einfach widerlich!!!

    Das Tier wird nur als ware gehandelt,dabei sind es liebevolle Seelen mit Verstand und Herz.
    Manchmal begreife ich die Menscheit nicht,darum liebe ich die Tiere so sehr,mehr als die Menschen.

    Hoffe von Herzen das die Hühner gerettet werden.
     
    Jeberino und Oursoula gefällt das.