Enya (15.8.13 - 15.4.20)

Dieses Thema im Forum "Regenbogenbrücke" wurde erstellt von Mira, 16. April 2020.

  1. Mira

    Mira VIP-User VIP

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    2.370
    Liebe Enya

    Am 15. August 2013 kamst du als 54-g-Säuli auf die Welt, 2 1/2 Monate später bist du zusammen mit Ayla bei uns eingezogen.

    Ihr wurdet freundlich aufgenommen, Valerio, der damalige Haremschef, war äusserst gutmütig und für euch Minis eine Art Ersatzpapi:


    Gruppe_Enya_Valerio_01.JPG


    Valerio mit Klein-Enya


    Gruppe_Ayla_Valerio_02.JPG


    Valerio mit Klein-Ayla



    Du hast bei uns, wenn man so sagen darf, eine unbeschwerte Schweinchenjugend verbracht und deinen Platz im Rudel gefunden. Richtig gross bist du nie geworden, dafür aber äusserst selbstbewusst und du wusstest dich stets zu behaupten.


    Enya_42.jpg



    Für uns Menschen warst du ein allerliebstes, plüschiges Schweinchen mit einem weichen Flauschefell und einem rosa Schnütchen. Zudem warst du zutraulich, fotogen und einem Leckerli niemals abgeneigt.


    Enya_48.jpg



    Gegenüber deinen Mitschweinchen konntest du aber durchaus garstig sein, weshalb du auch die nicht allzu bös gemeinten Beinamen "Klapperschlänglein", "Schnappschildkrötchen" und "Garstelinchen" erhieltest.

    Als der noch junge Paulchen mit seinen beiden Mädels Lilly und Mina im September hier einzog, warst du anfangs eine richtige kleine Hexe, Paulchen hat dir dann aber gezeigt, wer jetzt der Herr im Haus ist und du hast dich, wenn auch immer wieder aufbegehrend, gefügt.

    Ich bin sicher, dass du dein Schweinchenleben in vollen Zügen genossen hast.



    Enya_43.jpg


    Vor drei Jahren wurde bei dir eine Wucherung in der Blase diagnostiziert, die dir mal mehr, mal weniger Probleme bereitete, du kamst aber eigentlich gut damit zurecht, ebenso mit der Arthrose, die du bekamst. Ende 2019 spaltete sich ein oberer Schneidezahn und so wurdest zum Zahnschweinchen, das regelmässig zum Nachschleifen bei der TÄ vorgestellt wurde. Auch das hast du recht gut weggesteckt, eine Kämpferin warst du ja schon immer.

    In letzter Zeit hast du jedoch stark abgebaut, dein Gewicht ging trotz Zufütterung zurück und du schienst auch Schmerzen zu haben. Am Ostermontag stellte ich fest, dass du einen nassen Bauch hattest, ich habe dich getrocknet und eingecremt, ebenso am Dienstag. Am Mittwoch ging ich dann mit dir zur TÄ, die ein Röntgenbild erstellte. Die Wucherung in der Blase war praktisch unverändert, du hattest keinen Blasenstein, aber du zeigtest Schmerzen, und dies trotz Schmerzmittel und AB. Ausserdem konntest du wohl den Urin nicht mehr richtig halten. Die TÄ machte mir keine Hoffnung, dass sich dieser Zustand wieder verbessern würde.

    So habe ich dich denn schweren Herzens gehen lassen. Nach der Narkosespritze verliess die TÄ das Zimmer und ich konnte mich von dir verabschieden und nochmals dein weiches Fell kraulen. Bis zuletzt zeigte sich die Kämpferin in dir: trotz Spritze hast du mich angeschaut und sogar noch an einem Heuhalm geknabbert. Als die TÄ dir dann die finale Spritze gab (wegen Corona sass ich 2 m entfernt auf einem Stuhl und hatte dich im Auge), bist du dann aber sehr rasch eingeschlafen.

    Liebe Enya, liebes Garstelinchen, wir trauern um dich. Du warst über 6 1/2 Jahre bei uns und hast dir mit deinem speziellen Charme, aber auch mit deinen Marotten, einen Platz in unserem Herzen gesichert.

    Lebe wohl, liebe Enya, nun bist du wieder zusammen mit Ayla, mit der du vor langer Zeit hier eingezogen bist.

    Alles Liebe

    Claudia & Family

    Deine Mitschweinchen Paulchen, Viola, Lilly und Mina
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. April 2020
    Yvonne, Cismo, Prezzi und 11 anderen gefällt das.