Gekrümmter Rücken, kann schlecht laufen

Dieses Thema im Forum "Krankheiten" wurde erstellt von Halbfertig, 27. April 2013.

  1. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.342
    Darum lohnt es sich den Aufwand auch nicht, Halbfertig (oder wie sie auch immer gerade aktuell heissen mag) auf irgendwas zu antworten. Ihr Sinn und Zweck ist es, möglichst alle zu provozieren. Das macht sie auch auf anderen Foren; dort am liebsten immer mit wechselndem Nickname, dafür aber immer mit dem unverwechselbaren Schreibstil.

    Ich hatte nur ein bisschen eine lange Leitung, bis ich es jetzt endlich geschnallt habe...

    Leider gibt es im Nagerforum nicht den dazugehörigen Smiley:
    DON'T FEED THE TROLL!
     
  2. Halbfertig

    Halbfertig Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    111
    Kaninchen gehören zu den Hasenartigen. Die Zusatzbezeichnung Fachtierarzt für Nagetiere gibt es in Deutschland nicht.
     
  3. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.323
    Ach so, habe ich nicht gewusst. Eigenartige Bezeichnung "Hasenartige" :D

    Bei unseren Tä gibt es die alleinige Bezeichnung "Nagerspezialist" in diesem Sinn auch nicht. Zum Nagerspezialisten wird man, wenn man sich speziell noch in dieser Richtung weiterbildet. Aber eine separate Ausbildung gibt es glaube ich auch nicht.

    Nagerspezialisten haben so viel ich weiss immer eine Ausbildung zum " FVH für Kleintiere". Da ist alles dabei wie Meerschweinchen, Frettchen, Kaninchen.

    Damit du aber auf einen wirklich guten Stand/Ausbildung Nagerspezialisten kommst, musst du dich selber auch noch weiterbilden an speziellen Sitzungen, Tagungen und Konferenzen.
     
  4. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.323
    Ach so, habe ich nicht gewusst. Eigenartige Bezeichnung "Hasenartige" :D

    Bei unseren Tä gibt es die alleinige Bezeichnung "Nagerspezialist" in diesem Sinn auch nicht. Zum Nagerspezialisten wird man, wenn man sich speziell noch in dieser Richtung weiterbildet. Aber eine separate Ausbildung gibt es glaube ich auch nicht.

    Nagerspezialisten haben so viel ich weiss immer eine Ausbildung zum " FVH für Kleintiere". Da ist alles dabei wie Meerschweinchen, Frettchen, Kaninchen.

    Damit du aber auf einen wirklich guten Stand/Ausbildung Nagerspezialisten kommst, musst du dich selber auch noch weiterbilden an speziellen Sitzungen, Tagungen und Konferenzen. Das musst du dir alles in der Praxis selber dazu erarbeiten.

    Ein TA muss hochmotiviert sein, sich immer weiterzubilden, oft auch privat und von zu Hause aus. Ansonsten kann es ihm/ihr eben einmal passieren, dass er/sie nicht mehr auf dem Stand der neusten Dinge ist und ihm die Kunden davonlaufen. Ich denke oft, ein TA lebt eigentlich in "seiner eigenen speziellen Welt".
     
  5. schmusehasen

    schmusehasen Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    23. April 2012
    Beiträge:
    19
    In der Schweiz gehoeren Kaninchen zu den Zoo-und Heimtieren.
     
  6. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.323
    Ja, und innerhalb dieser Ausbildung kann man sich jeweils auch noch weiter spezialisieren wie bspw. Nager, Reptilien, also sein Wissen noch vertiefen und wird dann eben zum Nagerspezialisten, was man eben nicht von einem Tag auf den anderen werden kann. Das muss man sich erarbeiten.

    Hier das Curriculum meiner Tä

    Berufliches Curriculum:

    1993-1999 Studium Veterinärmedizin an der Universität Leipzig

    1999-2002 Doktorarbeit am Institut für Viruskrankheiten und Immunprophylaxe in Mittelhäusern (BE)

    2002-2006 Assistentin in einer Gemischtpraxis im Emmental

    2006-2007 Internship am Tierärztlichen Überweisungszentrum in Tenniken

    2007-2010 Ausbildung zur Fachtierärztin für Kleintiere in der Kleintierklinik BolligerTschuor AG in Oftringen

    2011 Erfolgreiche Prüfung zur Fachtierärztin FVH für Kleintiere


    Seit 2007 diverse Weiterbildungen mit speziellem Interesse für Heimtiere, Vögel und Reptilien in der Schweiz, Deutschland und Tschechien, u.a. ESAVS Weiterbildungen
     
  7. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.323
    und das meine ich mit sich selber erarbeiten

    ****
    Die European School for Advanced Veterinary Studies (ESAVS) wurde im Jahr 1992 als NonProfitOrganisation gegründet und hat im Laufe der letzten 15 Jahre ein internationales postgraduelles Ausbildungssystem entwickelt, für das die international besten Spezialisten aus Europa und Übersee rekrutiert wurden. Astrid Knauber, ESAVS Associate Manager, berichtet über die Möglichkeiten, die sich Tierärzten in diesem Zusammenhang bieten.

    Das Kursprogramm der ESAVS deckt ein weites Spektrum an Disziplinen mit 5 – 10 Tageskursen ab, die die Möglichkeit bieten, intensiv in den angebotenen Disziplinen ausgebildet zu werden und das Gelernte direkt umsetzen zu können. Zusätzlich werden nun auch Kurse aus dem Programm „Excellence in Veterinary Therapy“ angeboten, das aus einem Zyklus aus Kursen besteht, das alle wichtigen Aspekte der täglichen Arbeit als Kleintierpraktiker abdeckt. Viele Teilnehmer der ESAVS-Kurse haben immer wieder den Wunsch geäußert, eine belegbare Form der Anerkennung für ihre Arbeit während der Kurse zu erhalten, die über die reine Teilnahmebe stätigung hinaus gehen. Auch wir sind der Meinung, dass der Fortschritt der artenorientierten klinischen Praxis durch anerkannte, zertifizierte und strukturierte Weiterbildungsprogramme in der postgraduellen Ausbildung unterstützt werden sollte. Der „European Master-Abschluss in Kleintiermedizin“ (European Master of Small Animal Veterinary Medicine) ist eine postgraduelle Qualifikation für Bewerber, die bereits über ein tierärztliches Diplom verfügen. „Postgraduate Master“Abschlüsse in der Tierheilkunde existieren in verschiedenen Fachbereichen schon seit geraumer Zeit. Ein professioneller Master-Abschluss wird durch berufsbegleitende Teilzeitstudien (Fortbildungskurse) erlangt, kombiniert mit praktischer Berufs erfahrung, die in Form von individuellen schriftlichen Arbeiten (Fallprotokolle und Fallberichte) dokumentiert werden müssen. Dieser MasterAbschluss ist ein Hochschulabschluss, der dem Tierarzt sein fort geschrittenes Wissen im Bereich der Kleintiermedizin beglaubigt.

    Attraktiver Studienrahmen

    Das ESAVS Certificate of Small Animal Veterinary Practice basiert auf Kursen die mit Prüfungen abgeschlossen werden und einem gewissen Maß an individueller Arbeit. Das ESAVS-Zertifikat belegt, dass ein Tierarzt postgraduelle Qualifikationen in der Kleintierpraxis erworben hat. Dies ist weder ein Spezialistendiplom noch eine Lizenz für eine bestimmte Art der beruflichen Tätigkeit, sondern zielt darauf ab, die nationalen und internationalen Systeme zur artspezifischen PraxisZertifizierung zu unterstützen. Die breite Palette von Kursen und das intensive, praktische handson, interaktive Lehrverfahren, das von führenden Experten in verschiedensten Disziplinen angeboten wird, bieten einen sehr attraktiven Studienrahmen, der sich seit 1993 als äußerst erfolgreich erwiesen hat. Das Angebot an ESAVS-Kursen befähigt die teilnehmenden Tierärzte, selbst die gewünschten Disziplinen auszuwählen, in denen sie vertieftes Wissen anstreben – sowohl bei den Vorort-Kursen, in ihrer eigenen Praxis, im Selbststudium als auch im Fernunterricht. Damit können sie ihr Selbstvertrauen und ihre Fähigkeiten als Allgemeintierärzte, aber auch ihre Grundlagen für eine Spezialisierung erweitern. Die Entwicklung des europäischen Master-Studiengangs Small Animal Veterinary Medicine ermöglicht Tierärzten, diesen Lernprozess strukturiert zu absolvieren, ihr Wissen zu messen und eine anerkannte Qualifikation zu erwerben, die ihre hohe Leistungsstufe bestätigt. Zur Registrierung am „European Master of Small Animal Veterinary Medicine“ und am „European Certificate of Small Animal Veterinary Practice“ müssen sich die Tierärzte über die ESAVS an der Universität Luxemburg einschreiben. Die ESAVS ist als Institut für postgraduelle Fortbildungen für Tierärzte an der Universität eingebunden. Teilnehmende Tierärzte müssen ECTS-Punkte durch die Teilnahme an ESAVS-Kursen sammeln, die sich aus gewählten Haupt- und Pflicht sowie Wahlfächern zusammensetzen.
    ****

    Da muss man schon immer motiviert sein. Ich denke mal, auch meine Tä wird sich dann mal nach einiger Zeit auch noch ein neues Diplom reinziehen. Ich kenne sie :D
     
  8. Manu

    Manu VIP-User VIP

    Registriert seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    1.764
    Und über all dem - wurde dem Tier inzwischen geholfen?