Meerschweinchen-Vivarium einrichten

Dieses Thema im Forum "Haltung" wurde erstellt von Fly, 11. August 2017.

  1. Fly

    Fly Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    26. November 2007
    Beiträge:
    105
    Hallo zusammen

    Zur Zeit sitten wir die beiden Meeris meiner Nichte. Sie haben das Vivarium etc. gleich mitgebracht und da sich sich in Zukunft am Wohnort einen Sitter suchen, der dann während Abwesenheiten in die Wohnung geht, "lohnte" es sich für mich nicht, etwas selber zu basteln.

    Das Vivarium ist normalerweise sehr spärlich eingerichtet (sah ich beim letzten Besuch). Häuschen, Heuraufe, Unterstand, Wasserschüssel, Futternapf. Als Bodenbelag zuerst Zeitungen, danach etwas Späne, so Torf-Holzstückchen, etwas Stroh, Heu, Salzleckstein. Das Vivarium und einige Sachen haben sie vom Vorbesitzer übernommen, welcher das eine Meeri nach dem Tod des zweiten Meeris nicht mehr wollte. Somit hat meine Nichte das eine Meeri übernommen und noch ein zweiters dazugekauft.

    Da ich spärlich Einrichtungen hasse (meine Zwerghamster leben paradiesisch), habe ich als erstes mehr Einstreu eingefüllt. Und viel mehr Heu und Stroh, damit sie auch runterkraxeln können. Etwas Futter habe ich in den Napf getan, den Rest im Heu verstreut, damit sie es suchen müssen.

    Die Familie meiner Nichte weiss, dass sie über kurz oder lang den Meeris Auslauf geben müssen, da das Vivarium zu klein ist. Das finde ich schon mal toll und ich werde versuchen, mit ihnen einen Auslauf zu basteln, welchen man gut verstauen kann. Momentan leben die Meeris im Kinderzimmer, wahrscheinlich leben sie aber bald in einem kleinen Gästezimmer, wer weiss, vielleicht mit einem dauernden Auslauf neben dem Vivarium.

    Nun aber zu meiner Frage: Wie könnte ich das Vivarium noch etwas aufpeppen? Habe vor, noch irgendetwas zu basteln, bis sie von den Ferien zurück sind.

    Hat jemand eine gute Idee? Auf das Häuschen setzen sie sich nicht (wahrscheinlich ist die Rampe zu steil?). Aber wie wäre eine "Rennbahn" auf der einen langen Seite?

    Liebs Grüessli
    Sonja

    [​IMG]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. August 2017
  2. Aika

    Aika Administrator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    11.326
    Hallo Sonja

    Ich habe das Bild direkt in Deinem Beitrag eingefügt, so sieht man gleich, was Du meinst.

    Super, dass Du die Haltung der Meerschweinchen verbessern willst! :dank:
    Das Vivarium wirkt tatsächlich sehr klein. Hast Du die genauen Masse?

    Mir fallen in erster Linie Äste ein als Beschäftigungs-Material, evtl. noch eine Weidenbrücke, unter der sie hindurch flitzen können. Aber ansonsten ist alles so klein, dass man da kaum noch mehr Gegenstände reinstellen kann.
    Sehr wichtig wäre natürlich ein Dauer-Auslauf, bzw. ein grösseres Gehege... aber da wirst Du wohl noch sehr viel Überzeugungs-Arbeit leisten müssen.

    Von "Auslauf" für Meerschweinchen halte ich gar nichts, wenn damit ein zu kleines Gehege kompensiert werden soll.
    Rudeltiere brauchen dauerhaft genügend Fläche für ihr Sozialleben. Da nützt eine Stunde Auslauf im Kinderzimmer gar nichts, im Gegenteil, das verunsichert sie eher, wenn sie danach wieder im zu kleinen Vivarium hocken müssen.

    PS. Oooops, ich lese grad, dass sie noch einen Salz-Leckstein drin haben. Bitte nimm diesen sofort raus, der ist schädlich für die Schweinis (Gefahr von Blasen-Steinen). Mit der richtigen Fütterung (viel Heu, Gemüse und Gras) brauchen sie sowas nicht.
     
    Dazisch gefällt das.
  3. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    9.604
    Naja. So eine richtige Kinderzimmer-Haltung eben. Kenne das von Schweinchen, die ich selber schon übernommen habe. Braucht noch viel Ueberzeugungskraft. Viel Glück!
     
  4. Anabel

    Anabel Moderator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    25. Februar 2007
    Beiträge:
    6.612
    Ich würde sicher mal eine weiteren ganzen Unterstand einbauen. Das sieht nach Vivarium Morgenegg aus: 150cm x 75cm x 35 cm. Schon mal nicht schlecht. Denn sie sind zu zweit.
    Unterstand: Brett 80cm x 30cm (Baumarkt) mit 4 Beinen.

    Oft sieht man diese Vivarien auch mit Aufsätzen. Hier habe ich die Erfahrung, dass die Meeris nicht "steigen". Aber zwischen Unterständen laufen, wo sie sich geschützt fühlen, bringt schon Bewegung. Dann immer gut: Heu in Rollen mit Gutelis verteilen.

    Mit "paradiesischen Anforderungen" könntest du erschrecken. Ich würde so langsam auf ein Gehege steuern mit 4 Brettern und etlichen Unterständen. Dann kann das Vivarium sukzessive ersetzt werden. Ohne Schutzgefühl laufen die Meeris nicht viel rum. Aber so von Tunnel zu Tunnel ist attraktiv.

    Gruss
    Jasmin
     
    Dazisch gefällt das.
  5. Fly

    Fly Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    26. November 2007
    Beiträge:
    105
    Vielen Dank für eure Antworten. Ja, es ist ein Morgenegg-Vivarium. Dazu könnte man ja noch eine obere Etage kaufen, damit sie noch etwas mehr Platz haben. Allerdings klettert die eine nicht mehr so gerne, da sie schon etwas älter ist. Der jüngere Meeribub ist da deutlich aktiver und neugieriger, er würde sich sicher an eine obere Etage gewöhnen.

    Den Wassernapf habe ich mal ein klein wenig verkleinert (er ist immer noch gross mit genügend Wasser), somit gibt es schon wieder etwas mehr Platz. Toll wäre es, wenn man für den Futter- und Wassernapf eine Etage bauen könnte, aber da ich nicht weiss, ob die ältere Dame noch irgendwo hinauf kraxelt, finde ich es nicht gerade gut. Bei meinen älteren Zwerghamster schaue ich auch, dass Futter und Wasser in der Nähe des Schlafplatzes ist, damit sie nicht noch extrem klettern müssen.

    Ohhh, mich juckt es so extrem in den Fingern, etwas zu basteln. Könnte man als Boden auch Linoleumboden oder so nehmen als Pipischutz? Darauf natürlich Spähne, Heut, Stroh etc.? Plexiglas ist da natürlich für ein Kind sehr einfach zu reinigen. Aber ich denke, so ein Linoleumboden könnte doch auch gehen.

    Man sieht im Internet so viele tolle Meeris-Gehege::8
     
  6. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    9.604
    kenne das von Früher, als ich noch Ferientiere genommen habe. Die kamen oftmals aus Käfighaltung. Ich habe ihnen dann trotzdem ein Bodengehege gemacht, da bei mir also nun gar keine Käfige ins Haus kommen und ich die SAche dann auch noch 14 Tage so ertragen muss. Ist aber schon so, die müssen dann nachher auch wieder zurück :confused: Einige konnte ich dann noch beraten wegen Bodengehegen oder Freilauf, aber ob sie es dann auch gemacht haben, weiss keiner.
     
  7. Fly

    Fly Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    26. November 2007
    Beiträge:
    105
    Wichtig in meinem Fall ist einfach noch, dass die Kleine gut an die Tiere ran kommt, um die Gesundheit zu überprüfen oder auch zum misten. Daher sollten es nicht so verwinkelte Ecken sein, an die man schlecht rankommt. Aber ich überlege mir noch etwas betreffend einer tollen Etage. Habe ja noch 3 Tage Zeit, bis die Meeris wieder ausziehen...
     
  8. Anabel

    Anabel Moderator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    25. Februar 2007
    Beiträge:
    6.612
    Hallo
    Ich hatte Bekannte, die hatten Linoleumboden als Unterlage. Ein Bettrahmen ohne Beine darüber und waren mit dem Händling zufrieden.
    Gruss Jasmin