Oskar, ein echter Orientale

Dieses Thema im Forum "Andere Tiere" wurde erstellt von Locke, 13. September 2017.

  1. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.163
    wieso meinst du? Ich hatte noch nie Angst mich mit solchen Sachen anzustecken, weder mit Pilz, Giardien oder sonst etwas. Ich habe mich auch nie gegen Grippe impfen lassen und hatte noch nie Grippe. Salmonellen hätte ich eh gemerkt, wenn er das gehabt hätte und er mich angesteckt hätte.
     
    Dazisch und Cismo gefällt das.
  2. Dazisch

    Dazisch Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    10. Januar 2010
    Beiträge:
    557
    Du hast geschrieben es könnte übertragbar sein, oftmals denkt man nicht an sich selber ....... ;)
    Wollte nur nett zu dir sein:D::e025::bl3:
     
  3. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.163
    So, obwohl ich krank bin, musste ich heute wieder mit Oskar mal zum TA, da er Schmerzen am After hatte und ich nicht sicher war, ober noch eine Analdrüsenverstopfung oder so hat. Ich war schon einige Male mit ihm beim TA deswegen und hat mich schon vieles gekostet.
    Oskar hat eine schwere Dickdarmentzündung und der TA vermutet, nach all den Ausschlüssen, die wir bisher gemacht haben, IBD als Erkrankung. Ich denke mal, schon die Zähne hatten wohl damit zu tun. Oskar war noch nie gesund seit ich ihn habe. Poulet und Rind und Kalbfleisch gegart verträgt er auch nicht blabla .... und so weiter und sofort.......... Es ist zjm Kotzen heute!

    Er bekommt jetzt wieder hochdosiert Cortison (anders geht es nicht) und Mercurius (Hömeopathie), der TA ist auch Homöopathe. Wir müssen jetzt unbedingt schauen, dass es wieder besser wird, ansonsten kann es auch Darmkrebs geben. Bevor jetzt wieder Tipps kommen Futter etc, ich habe alles probiert und geändert, hat alles nicht viel gebracht. Monatelange Abklärungen alles für die Katze (wortwörtlich). Oskar ist anscheinend alles andere als gesund schon von grundauf. Keine Ahnung was der immer ausbrütet. Könnte langsam Schreikrämpfe bekommen. Seit einiger Zeit kotet er auch hinter der Kiste und nicht in die Kiste, kurzum versaut mir den Teppich. Er steht auf den Katzentoilettenrand, geht aber nicht rein, sondern kackt hinten raus. Der TA meinte, er mache das wohl, weil er beim Kot absetzen momentan Schmerzen habe.

    Die Diagnose IBD ist nur sehr schwierig zu machen und vorher muss man wohl einen Marathon mit Untersuchungen durchlaufen, bevor alles ausgeschlossen werden kann. Eine Darmspiegelung wäre auch möglich als letzte Untersuchung. Weiss aber nicht, ob ich das machen lassen will.

    IBD ist übrigens nicht heilbar und bleibt ein lebenlang bestehen und kann nur gelindert werden, sofern man überhaupt weiss mit was.

    Oskar bekommt nun nur noch Futter vom TA, welches er leider nicht frisst. Habe ich mir schon gedacht. Der frisst Spezialfutter einfach nicht, das war schon immer so.
     
    Dazisch gefällt das.
  4. Jeberino

    Jeberino Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    16. April 2015
    Beiträge:
    1.673
    Ohje, armer Oskar. Gute Besserung für ihn und dich. Kommt oft alles miteinander.:bl3:
     
    Dazisch gefällt das.
  5. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.163
    Ja, also die Katze kann einem manchmal schon den letzten Nerv ausreissen, das ist so. Zumal ich heute selber krank bin. Mein Chef meinte aber heute morgen, er wäre dann schon froh, wenn ich morgen wieder kommen könnte, es fehlten so viele. Naja, sagte er so zu mir durch die Blume.

    PS. dass bei mir alles miteinander kommt die ganze Zeit, ist mir schon klar. bin mich nichts anderes mehr gewohnt. Ist bei mir ständig so.

    IBD kann auch was mit dem Immunsystem zu tun haben und das war wohl bei den Zähnen schon so. Ich habe sein Immunsystem zwar schon zig mal gestärkt, aber der Mist kommt anscheinend schubweise wieder zurück und das wird auch so bleiben. Es geht nun einfach darum, ihm die Lebensqualität zu geben, die er braucht, damit er schmerzfrei ist.
     
    Dazisch gefällt das.
  6. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.163
    bin dann noch googeln gegangen wegen dem Mercurius Mittel und was liest man dort.... Der erste Satz sagt mir schon fast alles wegen den Zähnen und seinem FORL Also eines ist wohl klar; Oskar hat etwas ganz Spezielles und einige Sachen miteinander, die wohl gegeneinander arbeiten. Das ist wieder mal typisch für mich. Wenn schon ein krankes Tier, dann aber so richtig krank.

    [​IMG]
     
    Dazisch gefällt das.
  7. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.163
  8. Cismo

    Cismo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    27. August 2015
    Beiträge:
    688
    Oh je da hast Du ja einiges um die Ohren:(.
    Ich hoffe es kann sich was beruhigen und Ihr findet einen guten Weg.
    Mein Kaipo hat eine Bauchspeicheldrüsenentzündung,die jetzt besser geworden ist,dafür hat er eine neue Baustelle.Die Zähne werden gezogen in 2Wochen:(.
    Seit ich Ihn habe bin ich auch nur beim Tierarzt,habe da wohl eine kranke Katze gekauft von einer Züchterin.
    Habe Sie auch schon darauf angesprochen,aber Sie tat nichts da gleichen.
    Meine Tierartztkosten sind auch gross,mein „Bütsche“ sprengt es immer wieder,geht mir gleich wie Dir.Thja so ist es halt.Aber ohne Tiere geht es auch nicht::8.
    Alles gute auch Deinem Kater::8.
    Liebe Grüässli Fiona
     
    Dazisch gefällt das.
  9. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.163
    Hoi Fiona
    Wünsche euch auch gute Besserung.
    Ohje. Zähne ziehen. Alle? Hat wohl auch Forl oder? Ist auch nicht billig. Aber das weisst du ja.

    Eines weiss ich jetzt; mein Oskar ist, seit ich ihn bekommen habe, nie richtig gesund gewesen. Hängtalles zusammen. Jetzt müssen wir schauen, dass die Darmentzündung besser wird. Kann sonst auch mal Darmkrebs geben.
     
    Dazisch gefällt das.
  10. Cismo

    Cismo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    27. August 2015
    Beiträge:
    688
    @Locke ,danke Dir.Nein er muss die Backenzähne ziehen lassen.Hatte letztes Jahr schon Zähne ziehen lassen.
    Ich hoffe es kommt gut,den eine OP ist ja immer mit Risiken.
    Liebe Grüsse Fiona
     
  11. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.163
    Backenzähne sind übel zu ziehen. Dauert länger und kostet mehr, da nan sie nicht einfach ziehen kann, muss man herausoperieren. Gibt grössere Löcher die evtl genäht werden müssen. Oskar hatte Pro leme mit den Fäden. Hatten ihm nicht gepasst. Hat damit nicht wieder gefressen.
     
    Cismo gefällt das.
  12. Cismo

    Cismo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    27. August 2015
    Beiträge:
    688
    Oh jee,das ist nicht toll und für das Portemonnaie auch nicht.:(.
     
  13. Jeberino

    Jeberino Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    16. April 2015
    Beiträge:
    1.673
    Demfall ganz fest Daumendrück :dau: für die OP von Kaipo :lov:
     
    Cismo gefällt das.
  14. Cismo

    Cismo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    27. August 2015
    Beiträge:
    688
    Jeberino gefällt das.
  15. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.163
    Bei s
    würd ich mich immer kurz vorher orientieren wieviel es kostet. Dann weiss mans grad.
    Mein TA hatte verschiedene Preise für verschiedene Zähne. Die die man nur ziehen konnte waren so um die 13.-- und die Stockzähne so um die 40 -- Pro Stück. Pro Stockzahn hatte sie manchmal 20 Minuten. Dann kommen noch die restlichen Kosten dazu.
    Oskars Zähne kamen auf 1400.-- mit Komplikationen jamen nochmals 400.-- dazu. Ich hazte mich vorher informiert und jeder TA sagte mir eine Komplettbehandlung aller Zähne koste minimum 900-1000.-- und damit müsse man rechnen. Das sei aber ohne Komplikationen

    Bei Stockzähnen muss mann die Wurzeln herausoperieren und sogar ausfräsen. Mein Oskar hatte für 34 Zähne ca. 3 Stunden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Dezember 2018 um 21:48 Uhr
  16. Cismo

    Cismo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    27. August 2015
    Beiträge:
    688
    Uiii uiiii:confused:.Ich rechne das ich ca mit 400.- rechnen muss.
    Habe leider die Rechnung vom letzten Jahr nicht gefunden.
    Da hast Du aber auch schon viel Geld ausgegeben.
     
  17. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.163
    keine Ahnung wieviel. So über den Daumen gepeilt sicher ca. 2500 bis 3000 Franken. Nur für Oskar. Die OP Rechnung bestand aus 5 Seiten o_O Jede Bewegung wurde notiert und verrechnet.

    Das Teuerste an der OP war, und das hat mir meine Tä dazumal erklärt weil ich es wissen wollte, der ganze Zeitaufwand 3 Stunden, in der ein TA Geld kostet und nur für diese OP da ist und für nichts anderes. Dann die ganze Narkoseeinleitung, die Narkose selber und das Wieder aufwachen und dann die ganze Nachbehandlung auf der Intensivstation, bis er wieder gefressen hat. Es sind eigentlich nicht mal nur die Zähne, die gezogen werden müssen, sondern das ganze drumherum, das viel kostet. Aber ist ja meistens so.
     
    Cismo gefällt das.