verzweifelt...wer hat eine Idee

Dieses Thema im Forum "Krankheiten" wurde erstellt von Albinoigel, 14. September 2018.

  1. Albinoigel

    Albinoigel VIP-User VIP

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.295
    Hallo Zämä

    Seit einer kleiner Ewigkeit schreibe ich mal wieder im Forum.
    Anlass - merkwürdige Krankheitsfälle.

    Im Sommer lag plötzlich ein Ferienmeeri im Stall, Beine hinten raus, konnte sich nicht mehr bewegen. Es war total "flach" hob nicht einmal mehr den Kopf. Die Gurke, welche ich vor das Tier legte, wurde aber sofort gefressen. Sie schien so schwach, dass ich nicht dachte, dass sie es überlebt.
    Der TA hatte keine Ahnung was dem Tier fehlt, gab diverse Vitamine und eine Infusion. Bereits 24 Stunden später ging es dem Tier viel besser, lief wieder rum und hatte bisher keinen Rückfall.

    Ein paar Tage später dasselbe Bild bei einem anderen Ferienmeerschweinchen. (andere Familie, anderer Stall). Nicht ganz so schlimm, aber wieder Probleme mit den Hinterbeinen. Wieder Vitamine und Infusion und auch sie hat es geschafft.

    Wir überlegten, ob vielleicht die grosse Hitze damit zu tun hat oder ob die Tiere etwas Giftiges im Heu erwischt haben. Ab und zu wächst ja auch ein Unkraut im Gehege, ob da etwas dabei war!? Aber seit 15 Jahren sind meine Tiere in diesem Gehege und es passierte noch nie etwas. Ich gab sogar kein Gras mehr, weil mir der Bauer sagte, dass dieses Jahr das Gras extrem viel Eiweiss hat.

    Tja und am Mittwoch lag mein Kastrat im Stall, Beine hinten raus und versuchte davon zu robben. Natürlich brachte ich ihn sofort zum TA, dort lief er rum wie immer. Er hatte ein leicht verdicktes Fussgelenk und deshalb meinte die TA, dass es wohl ein beginnender Fussballenabszess sei und er wegen den Schmerzen nicht mehr gelaufen sei. Ich wies sie nochmals auf die anderen beide Fälle hin aber sie meinte, dass es sicher etwas Anderes sei. Simba bekam AB und Metacam und am anderen Morgen war er tot im Stall. Am Abend war er noch unterwegs und hat gut gefressen.

    Ich habe gerade eben das über E. Cuniculi gelesen. Ausser das mit den Beinen hatten die Tiere aber keine Symptome. Alle Tiere frassen sofort, wenn man etwas hin legte. Simba ist jetzt in der Pathologie und ich hoffe sehr, dass sie die Ursache finden.

    Hat jemand noch eine Idee?
    Danke
    Renate
     
  2. Aika

    Aika Administrator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    11.578
    Oh je, liebe Renate, das tönt ja nicht schön. :( Ich hoffe, dass sie in der Pathologie etwas herauskriegen.

    Ich habe das auch einmal erlebt bei meinem Leandro, den ich schon rel. "alt" übernahm aus einer 2-Bock-Haltung. Auch er lag eines Morgens völlig "platt" in der Einstreu, frass aber munter weiter.
    Ich gab ihm Vitamin B und Metacam (obwohl er offenbar keine Schmerzen hatte, sonst hätte er nicht völlig normal gefressen). Das Metacam wirkt ja zusätzlich entzündungshemmend. Ich hätte kein "Föiferli" darauf gewettet, dass er überlebt, aber er erholte sich wieder vollständig. Nach einigen Tagen war er wieder völlig normal. Auch meine TÄ war ratlos, keine Ahnung, was das war. Am ehesten tippten wir auf eine Quetschung des Rückgrats, aber wodurch? Er war ein grosser, kräftiger Kastrat, alles bodeneben, keine Treppen, keine Rampen, alles rätselhaft.

    Hältst Du uns bitte auf dem Laufenden, wie es weitergeht? Ich drücke ganz fest die Daumen!

    Edit: Hier habe ich den alten Thread mit Leandros Lähmung gefunden.

    Meerschweinchen-Lähmung wäre bei Deinen Fällen natürlich auch ein Verdacht, aber das sollte das Labor herausfinden können.
     
  3. Letti

    Letti VIP-User VIP

    Registriert seit:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    2.946
    Liebe Renate

    Es tut mir sehr leid, dass Dein Kastrat so plötzlich verstorben ist.

    Die Hitze war der Gesundheit unserer Muiger sicher nicht zuträglich. Ich hatte einmal ein Tier mit einem Hitzschlag (wir wohnten damals noch in einer Dachwohnung in einem alten, schlecht isolierten Haus), die Muigerin lag teilnahmslos im Gehege und hatte eine auffällig schnelle und flache Atmung. Eine Art Hechelatmung.

    "Flache" Säuli, die plötzlich nur noch robbten hatte ich in zwei Fällen, da tippe ich jedoch auf eine Verletzung, woher auch immer, und eine Vitaminspritze vom Tierarzt half denen dann quasi sofort wieder auf die Beine - wortwörtlich.

    E. cuniculi kenne ich persönlich jetzt als schleichend beginnende Erkrankung, Fränzi hingegen hatte einen dramatischen Fall bei ihrem Kastraten.

    Ich hoffe, die Pathologie kann Klarheit bringen!

    Alles Liebe und Gute!
     
  4. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.320
    Das tut mir leid wegen Deinem Kastraten!

    EC kann es nicht gewesen sein, da hätten noch andere, deutlich schwere Symptome vorhanden sein müssen. Todesfolge sicherlich nicht innerhalb eines einzigen Tages, sondern sicherlich innert mind. 3-4 Tage, je nach Fressverhalten.

    Auch ich hätte entweder auf Verletzung getippt; Hitzschlag (falls sich das Tier an einem aufgeheizten Standort befand?) oder auch leichtere Vergiftungserscheinungen (vielleicht kleine Menga anHZL im Heu). Beim leichten Vergiftungen hätte es sicherlich auch schnell gebessert wegen den Infusionen, die das Gift ausschwemmen.

    Es muss aber tatsächlich keinen Zusammenhang zum toten Kastraten gehabt haben. Wegen des geschwollenen Fusses käme sogar auch noch eine sehr schnelle Sepsis in Frage, neben -zig anderen Ursachen.
     
  5. Elvira B.

    Elvira B. Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.348
    Da wäre ich mir nicht ganz so sicher, meine Tochter hatte lange Zeit 2 Zwergkaninchen, eines hatte auch EC und das andere hat sich GsD nicht angesteckt, obwohl die immer zusammen hockten.

    Tut mir leid, was passiert ist:(
     
  6. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.164
    ich habe da auch an Herbstzeitlose gedacht. Ich habe ja dieses Jahr zwei 2jährige an unerklärlichen Erkrankungen verloren. waren zwar Geschwister, aber vielleicht war es ja auch einfach der Zufall und es haben beiden HZL gefressen. Hatte evtl nichts mit Vererbung oder sonstigem zu tun.
     
  7. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.320
    Ich kenne mich mit Seuchen bei Meerschweinchen nicht aus, aber bei Kaninchen kann es sehr wohl sein, dass die ohne größere Symptome von heute auf morgen versterben können (bei RHD und Myxomatose).

    @ Elvira B.:
    Stark akuten Schub mit sehr rascher Todesfolge innert wenigen Tagen ist bei EC ist nicht zu übersehen und zeigt sehr deutliche Symptome. Und die Tiere erhohlen sich auch langfristig sicherlich nicht ohne eine Behandlung, daher kann man das auch ausschließen. Sofortige Ansteckung ist auch sehr gering. Zwar infizieren sich die Tiere, aber das kann Jahre dauern, bis die Krankheit überhaupt ausbricht. Da müssen schon noch mehrere Faktoren gegeben sein.
     
    Elvira B. gefällt das.
  8. Anna

    Anna Moderator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    6.392
    Uiii, liebe Renate, da bin ich nun wirklich auch sehr erschrocken!!
    Ich hatte ja auch einmal ein Schweinemädchen, welches plötzlich nicht mehr gehen konnte, dann längere Zeit nur gerobbt ist und schliesslich bis auf ein leichtes Hinken noch jahrelang fit in der grossen Sippe gelebt hat. Ich muss mal schauen, ob ich diesen Thread wieder finde...
    Auf jeden Fall hoffe ich fest, dass sie in der Pathologie den Grund herausfinden. Das Schlimmste ist, nicht zu wissen, um was es sich handelt und die Angst der Wiederholung allgegenwärtig ist...
    Alles, alles Liebe!
     
  9. Albinoigel

    Albinoigel VIP-User VIP

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.295
    Hallo Zusammen
    Danke für Eure Antworten. Natürlich habe ich noch keine Neuigkeiten aus der Pathologie.
    Einen Hitzschlag kann ich bei allen drei Tieren ausschliessen.
    Eine Verletzung haben wir zuerst auch vermutet, da aber alle sofort gefressen haben, wenn man etwas vor sie gelegt hat, ist
    das eher unwahrscheinlich. Metacam bekam (ausser der Kastrat) kein Tier.
    Heute bin ich überzeugt, dass die Infusion und die Vitamine das Leben der Tiere gerettet haben. Simba bekam diese Behandlung nicht.
    Ich bin echt geschockt, denn den Tod habe ich bei Simba nie erwartet. Er war so fit.
    Ich selber tippe auf Gift (überlege mir die ganze Zeit, was es sein könnte) oder eine Seuche. Was können Mäuse alles übertragen?
    Bei den Ferienmeeris war es wirklich von null auf hundert. Simba hinkte seit 2-3 Tagen ganz leicht und auch nicht immer.
    Es ist eine schwierige Situation nicht zu wissen, was als nächstes passiert. Ich will ja schon mit den Meeris aufhören, aber doch
    nicht so.
    Ihr hört von mir
    Danke
    Renate
     
    Dazisch gefällt das.
  10. Silvia

    Silvia Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    5. August 2012
    Beiträge:
    430
    Hallo Renate
    Wie geht es , hast du schon Neuigkeiten aus der Pathologie ?
    Grüsse Silvia
     
    Crazy gefällt das.
  11. Aika

    Aika Administrator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    11.578
    Liebe Renate

    Wie sieht es aus bei Deinen Meeries, hast Du Resultate? Ich drücke noch immer die Daumen!!!
     
  12. Herzensbrecher

    Herzensbrecher VIP-User VIP

    Registriert seit:
    15. August 2010
    Beiträge:
    1.892
    Ich erlaube mir mal für Renate zu antworten, sie ist nämlich nach all dem Kummer und Stress der letzten Monate erstmal in den Ferien.

    Sie hat noch keine Ergebnisse von der Pathologie bis Freitag erhalten, es ging aber keinem anderen Schweinchen mehr schlecht und die Ferienbetreuung ist instruiert.

    In zwei Wochen ist sie zurück und wird dann sicherlich das Ergebnis haben und selbst wieder berichten.

    Daumen bitte nicht loslassen. Danke.
     
    Crazy, Letti, Locke und 2 anderen gefällt das.
  13. Anna

    Anna Moderator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    6.392
    Ich bin nun aus meinen Ferien zurück und drücke natürlich ganz fest weiter!!! :dau::dau::dau::dau::dau::dau:
     
    Jeberino und Herzensbrecher gefällt das.
  14. Albinoigel

    Albinoigel VIP-User VIP

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.295
    Hallo Zusammen
    entschuldigt, dass Ihr so lange auf meine Antwort warten musstet, aber leider kam ich krank aus den Ferien zurück. Zudem hatten wir einen Rattennotfall.


    Nun zum Ergebnis der Pathologie:
    Morphoogische Diagnose
    Pankreas: Neuroendokriner Tumor (Verdacht auf Insulinom)
    Lunge: Karzinom (Verdacht auf bronchoalveoläre Karzinome)

    Beim eingesandten Tier lagen keine Hinweise auf eine Intoxikation vor. Die Pododermatitis war gering-gradig ausgeprägt und zum Zeitpunkt der Sektion war kein Hinweis auf eine septische Streuung ersichtlich. Anhand der Pathomorphologie des Tumores im Pankreas käme ein Insulinom als mögliche Ursache der ZNS-Symptomatik des Tieres in Frage. Zudem konnten Karzinome in der Lunge festgestellt werden, welche am ehesten mit einem bronchoalveolären Karzinom vereinbar sind.

    Am Telefon wurde mir gesagt, dass Sie Gift und auch eine Seuche ausschliessen.
    Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen. Zudem gab es keinen weiteren Vorfall bei meinen Tieren. Meine Gruppe ist nun auf 6 Meeris geschrumpft. Das Ende meiner Meerschweinchenhaltung naht. :(:(

    Danke für eure Unterstützung
    Renate
     
    Prezzi, Rakete, Jeberino und 3 anderen gefällt das.
  15. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.164
    Darf ich mal fragen was man für eine solche Untersuchung bezahlt?
     
    Dazisch gefällt das.
  16. Albinoigel

    Albinoigel VIP-User VIP

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.295
    Ich war positiv überrascht! Knappe 90 Franken.
     
  17. Locke

    Locke Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    10.164
    Ach ja. War der Meinung 200 Franken oder mehr. Kommt evtl was untersucht wird? Gut da man ja nicht weiss was es war, muss man ja auch alles unzersuchen. Hmmmm...

    Meiner katze den Kot auf Bakterien untersuchen 140.--!