E. cuniculi bei Ryan

Dieses Thema im Forum "Krankheiten" wurde erstellt von Letti, 12. September 2018.

  1. Letti

    Letti VIP-User VIP

    Registriert seit:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    2.930
    Hallo!

    Ich war in meinen 22 Jahren Meerschweinchenhaltung noch nie so durch den Wind wie gerade jetzt. Bei meinem Ryan (11 Monate) wurde Encephalitozoon cuniculi diagnostiziert. Aufgefallen war mir sein zunehmend schlechtes Gangbild, was erst über Wochen falsch behandelt wurde (Wachstumsbeschwerden, Vitamin C-Mangel, Verdacht auf Rachitis...)

    Als ich dann auch noch eine leichte Kopfschiefhaltung bemerkte, liess ich dies Sache professioneller abklären. E. cuniculi.

    Ryan ist bei mir geboren. Seine Mutter Lorna hatte mich eines Abends auch mit einem schiefen Kopf begrüsst, da tippte ich aber auf Ohrmilben, sie bekam ein Spot-on und der Kopf war sofort wieder gerade. Nun bin ich natürlich stark verunsichert, ob sie E. cuniculi - Trägerin sein könnte. Und was ist mit allen anderen Muigern? Auch angesteckt?

    Aber nun zu meiner Frage. Nebst einer Palette an Medikamenten sollte Ryan hochdosiertes Vitamin B bekommen. Die Tierärztin hat lediglich welches zum spritzen und meinte, ich solle einen B-Komplex aus der Apotheke holen. Das ist aber nicht so einfach, denn das sind Tabletten zum schlucken (Burgerstein etc) und nichts, was ich auflösen könnte um es ihm oral zu verabreichen. Das einzige, was ich da habe, ist Vitacombex. Da hat es auch Vitamin B drin. Aber genügt das?

    Könnt ihr mir einen Vitamin B-Komplex empfehlen für Meerschweinchen? Und gleich noch eine Frage: hat jemand Erfahrung mit dieser Krankheit? Ich hatte jetzt noch nicht gross die Gelegenheit, mich in die Thematik einzulesen, es scheint ja -zig verschiedene Erscheinungsbilder zu geben.

    Ich jedenfalls bin ratlos. Danke im voraus für Eure Kommentare, bitte erzählt mir etwas Positives, denn ich bin vollkommen verzweifelt.
     
  2. Herzensbrecher

    Herzensbrecher VIP-User VIP

    Registriert seit:
    15. August 2010
    Beiträge:
    1.852
    Liebe Letti,

    erstmal tut es mir sehr leid, dass Dein kleiner Schatz so eine blöde Krankheit erwischt hat.

    Ich habe damit keine Erfahrung, nur mit der Innenohrentzündung. Ebenfalls Kopfschiefhaltung, massiv schlechtes Gangbild (sie kippte seitlich weg), Erblindung auf dem Auge der betroffenen Seite, Maullähme über 5 Wochen auf der betroffenen Seite (Ernährung mittels komplett Päppeln)....aber ich kann positiv berichten, dass wir es nach 2-3 Monaten (genau kann ich mich nicht mehr erinnern, es war 1998) wieder im Griff hatten.

    Ich habe immer den Burgerstein Vitamin B-Komplex gegeben, eine Viertel Tabl. pro Kilo Schwein. Du kannst die Tablette mörsern und dann in Wasser auflösen.

    Vitacombex ist viel zu schwach konzentriert.

    Wir haben hier im Forum einen festgepinnten Thread von Rebecca zu diesem Thema:

    http://nagerforum.ch/threads/e-cuniculi-beim-meerschweinchen.24731/

    Gute Besserung für Ryan*ganzfestdaumendrück!

    PS: Es wäre doch für Dich nicht so weit nach Cham? Zweitmeinung von Dr. Zulauf?
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. September 2018
    Letti gefällt das.
  3. Silvia

    Silvia Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    5. August 2012
    Beiträge:
    417
    Hallo Letti,
    Ich würde auch unbedingt zu Frau Zulauf in Cham gehen , sie hat erfahrung mit EC.
    Im März 2017 hatte es in ihrer Gegend mehrere EC Fälle, darunter auch eine grosse Meerizucht.

    Alles Gute für Ryan und für Deine Anderen Meeris. Guss Silvia
     
    Letti gefällt das.
  4. Letti

    Letti VIP-User VIP

    Registriert seit:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    2.930
    Liebe Petra

    Allerherzlichsten Dank - auch im Namen von Ryan - für Deine Antwort und den guten Tip mit dem Burgerstein Komplex. Die Dame in der Apotheke ist leider nicht auf die Idee gekommen, dass man die Tabletten auflösen könnte und ich kenne das Produkt selber nicht. Wird morgen gleich besorgt!

    Für eine Zweitmeinung gibt es momentan keinen Anlass. Unsere Stammtierärztin ist ja zum Glück aus dem Urlaub zurück, sie hatte mit der ursprünglichen Fehldiagnose nichts zu tun. Ich vertraue ihr wirklich. Hätte sie nicht vor rund zehn Jahren ihre Praxis eröffnet, hätte ich wohl schon längst mit der Muigerhaltung aufgehört. Mit ihr habe ich doch schon einige wirklich üble Fälle wieder hingekriegt.

    Ich überlege halt die ganze Zeit, wie lange ich E. cuniculi schon im Bestand habe. Und woher ich das eingeschleppt haben könnte. Ob Todesfälle in der Vergangenheit auch darauf zurückzuführen sind. Und was mit dem Rest der Herde ist, die sind ja - augenscheinlich - alle gesund. Und was mit zukünftigen Muigern sein wird. Stecken die sich dann gleich an und werden krank...

    Ryan wirkt - mal abgesehen von seinem eigenartigen Gang überhaupt nicht krank. Der Kopf ist übrigens wieder gerade. Hmmmm.

    Ich hatte nie was zu tun mit dieser Krankheit, bin deshalb so ziemlich komplett ahnungslos und überfordert.

    Nochmals ein herzliches Dankeschön an Dich Petra, ich werde natürlich weiter berichten!
     
  5. Letti

    Letti VIP-User VIP

    Registriert seit:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    2.930
    Herzlichen Dank, liebe Silvia!

    Ryan's Mama Lorna ist im Juni 2017 geboren. Sie stammt aber nicht von hier aus der Gegend. Im Oktober wurde sie Mutter des kleinen Ryan.
    Oh meine Güte... :(
     
  6. Silvia

    Silvia Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    5. August 2012
    Beiträge:
    417
    Ist halt schwierig die Schweiz ist sehr klein und damit die verbreitung einer Krankheit schnell pasiert.

    Wie viele Meeris hast du den ?
     
    Letti gefällt das.
  7. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.301
    Ich habe früher Vitamin B Complex in flüssiger Form erhalten vom TA, falls mich nicht alles täuscht....

    Ansonsten kann man Tabletten auch noch crashen (einen speziellen Mörser dafür habe ich vom TA für Fr. 8.-bekommen, den gibt es aber auch in Apotheken). Das Pulver lässt sich dann gut in einem Brei ( z.B. Aufgelöste Pellets mit Geraffeltem Rüebli etc) darunter mischen.

    Die Mehrheit der Kaninchen trägt E.cuniculi bereits im Darm(Reservoir) mit sich herum, ohne dass die Krankheit ausbricht. Andere Faktoren wie schlechtes Immunsystem entscheiden darüber, ob die Krankheit je ausbricht. Das wird bei Meerschweinchen wohl auch nicht anders sein.

    Hat man einen akuten Ausbruch, dann ist relativ stark damit zu rechnen, dass andere Tiere in engem Kontakt ebenfalls Träger von E.cuniculi sind.

    Wobei ich im Kaninchen-Bestand mal einen akuten Ausbruch hatte. 1 Jahr später hatte ich den Verdacht bei einem anderen Kaninchen, welches ich testen ließ. Der Test fiel komplett negativ aus (selbst bei gesunden Träger-Tieren ist der Titer ja positiv, daher nicht immer aussagekräftig!). Es könnte theoretisch sein, dass Tiere trotz engen Kontakt nicht infiziert sind. Allerdings war ich bei dem negativen Kaninchen trotzdem nicht sicher, da die Blutwerte (weißen Blutkörperchen) massivst erniedrigt waren. Vielleicht war das die Ursache für einen negativen EC- Titer, weil das Immunsystem nicht mehr funktionierte. Infolge leichten Symptomen habe ich doch mit einer EC-Behandlung begonnen. Wegen Todesfolge werde ich leider nie wissen, ob es nun E.cuniculi nebst schwerer Krankheit (Schnupfen etc.) auch noch vorhanden war ....
     
    Letti gefällt das.
  8. Aika

    Aika Administrator Mitarbeiter Admin

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    11.529
    Ich selber habe auch einen Fall von EC bei einem Schweinchen erlebt, erwähne ich im obigen angepinnten Thread ebenfalls.
    Ich führte dies darauf zurück, dass neben der Boy-Group, in der Athos lebte, das Gehege der Kaninchen war, die vermutlich Träger waren. Beide kamen aus "dubiosen" Quellen, ausgesetzt, bzw. aus vernachlässigter Haltung.

    Das einzig "Tröstliche" bei solch einer EC-Diagnose ist die Tatsache, dass EC offenbar nicht sehr stark ansteckend ist, bzw. viele Tiere Träger sein können, ohne dass sie überhaupt jemals Symptome zeigen.
    Athos war der einzige mit EC, obwohl ich damals im Hobby-Raum ca. 20 Meerschweinchen plus eben besagte 2 Kaninchen hielt in grossen Bodengehegen. Kein einziges der anderen Tiere erkrankte später daran.

    Ich drücke Deinem Ryan ganz fest die Daumen, dass Du es in den Griff kriegst!
     
    Rakete und Letti gefällt das.
  9. Herzensbrecher

    Herzensbrecher VIP-User VIP

    Registriert seit:
    15. August 2010
    Beiträge:
    1.852
    Liebe Letti,

    ist denn der Erreger mittels Blutuntersuchung nachgewiesen worden, so wie Rebecca es in dem Link beschreibt?

    Bei uns kam damals kein Mensch auf die Idee, dass es EC sein könnte. Wir haben auch nie wieder derartige Vorfälle gehabt.

    Leonie hielt nach dem Anfangsstadium auch den Kopf nur noch in Stresssituationen schief, was bei einer Nervenerkrankung ja verständlich ist.

    Ich wünsche dem kleinen Mann gute Besserung! Und Dir starke Nerven.

    Im Burgerstein B-Komplex sind 100 Tabletten drin, Du könntest zur Nervenstärkung selbst ein paar nehmen ;)
     
    Letti gefällt das.
  10. Letti

    Letti VIP-User VIP

    Registriert seit:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    2.930
    Ich hatte davon überhaupt nie was mitbekommen. Kaninchen scheinen sich ja viel leichter anzustecken als Meerschweinchen.
    Unsere Tierärztin hat schon einige EC Fälle behandelt, vor allem aber bei Kaninchen.
    Bei mir leben 7 Meeries.
     
  11. Letti

    Letti VIP-User VIP

    Registriert seit:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    2.930
    Genau, das mit dem Titer ist nicht aussagekräftig, ob eine Krankheit je ausbricht oder nicht. Ich selber habe einen positiven Borreliose-Titer ohne je an Borreliose erkrankt zu sein zum Glück... Warum soll ausgerechnet der kleine Ryan ein schlechtes Immunsystem haben? Der hatte doch beste Startvoraussetzungen, hier geboren, hier geblieben, nie Stress, immer vitaminreiches Futter und das ganze Pipapo halt.

    Fragen über Fragen... Aber dank Euch hier fühle ich mich mit diesem Mist doch nicht mehr ganz so alleine.
     
  12. Letti

    Letti VIP-User VIP

    Registriert seit:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    2.930
    Danke Fränzi! Ja, von Deinem Athos habe ich vorhin gelesen...
    Immerhin tröstlich, dass diese fiese Krankheit nicht so wahnsinnig ansteckend ist bzw die Rate der eigentlichen Erkrankungen relativ niedrig zu sein scheint... Ich kann nur hoffen. Auch, dass Ryan die Medikamente gut verträgt. Das ist ja noch ein weiterer Faktor.
     
  13. Jeberino

    Jeberino Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    16. April 2015
    Beiträge:
    1.594
    Ich kann leider nichts zu EC beitragen, aber ich drücke euch ganz fest die Daumen, dass dem kleinen Ryan geholfen werden kann und deine anderen Tiere nicht angesteckt werden.
     
    Letti gefällt das.
  14. Letti

    Letti VIP-User VIP

    Registriert seit:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    2.930
    Danke, liebe Petra!

    Ja, der arme Schatz bekam Blut abgenommen und heute habe ich dann das Resultat bekommen und bin aus allen Wolken gefallen, wobei es ja in letzter Zeit selten mal Wolken am Himmel gibt.

    Dieses Schiefhalten des Kopfes hatte ich hier auch in der Vergangenheit mal (selten) und ich hatte immer das Gefühl, da seien Ohrmilben im Spiel gewesen, weil der Spuk jeweils nach Gabe eines Spot-on sofort vorbei war.

    Ich hoffe einfach, dass er die Medikamente verträgt und schnell darauf anspricht.

    Ja, ich könnte gut eine Dosis Nervenstärkung brauchen! Diese Muiger! In letzter Zeit lief es recht gut hier, hat Spass gemacht diese Schweinchenhaltung, dann die Geburt von Ryan, er ist sowas von süss, alles harmonisch und easy. Warum jetzt dieser Hammer? Und woher mannomann…

    Aber wie ich schon vorher schrieb: dank Euch hier fühle ich mich mit dem ganzen Mist nicht so alleine ::8
     
  15. Letti

    Letti VIP-User VIP

    Registriert seit:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    2.930
    Herzlichen Dank, liebe Isabelle!

    Soviel Zuspruch, das tut wirklich gut! Das stimmt mich doch wieder etwas positiver!
     
  16. Rakete

    Rakete Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.301
    Wer weiß... vielleicht sind die Gene Schuld. Oder bei einem Jungtier ist das Immunsystem auch noch nicht vollständig ausgeprägt. Oder er hat noch eine andere, versteckte Krankheit. Was auch immer...

    Bei Kaninchen ist es schon so, dass mehrere Faktoren da mitspielen. Ich habe bei Meinen gesehen, dass gerade bei Schnupfen und im hohen Alter eben doch vermehrt zu EC - Ausbrüchen kommt. Eben dann, wenn das Immunsystem schlapp macht...

    Und EC muss nicht immer die klassische Form (Kopfschiefhaltung) zeigen. Es kann auch über Jahre unentdeckt und langsam chronisch verlaufen. Eigentlich sollte man daher bei jegliche Art von neurologischen Ausfällen EC als Ursache im Hinterkopf behalten.
     
    Letti gefällt das.
  17. Letti

    Letti VIP-User VIP

    Registriert seit:
    12. Juli 2007
    Beiträge:
    2.930
    Vielen Dank, liebe Moni!

    Ich denke auch, im noch nicht ausgeprägten Immunsystem lag der Hase im Pfeffer. Hätte ich eine Ahnung gehabt von dieser Krankheit und ihren vielen möglichen Gesichtern, hätte ich auch früher "schalten" können.

    Ryan war gestern noch ein lebenslustiges Kerlchen, der sich halt eigenartig bewegte. Mal mehr mal weniger.
    Heute ist er nur noch ein Häufchen Elend, das sich überhaupt nicht mehr bewegt. Geschweige denn frisst.
    Welches der Medis haut so rein bei ihm?
    Das kann's doch jetzt echt nicht sein. Ein Tier, dessen Immunsystem erstarken sollte, wird von Medikamenten noch vollends fertig gemacht.

    Den Burgerstein Vitamin B-Komplex habe ich vorher in der Drogerie abgeholt. Und dazu einen Mörser geschenkt bekommen. Schmeckt nicht grad lecker die aufgelöste Brühe. Ich hoffe, er nimmt sie zu sich, jetzt wo ihm zu allem Elend noch speiübel ist. Und davon gehe ich mal aus.

    Ich wünschte, ich könnte Euch erzählen, dass mein Ryan wieder schneller rennt als der schnellste Greyhound. Aber momentan wäre ich schon glücklich, er würde überhaupt wieder irgendwas machen. Egal mit welcher Körperhaltung.
     
  18. Herzensbrecher

    Herzensbrecher VIP-User VIP

    Registriert seit:
    15. August 2010
    Beiträge:
    1.852
    Liebe Letti,

    *tröst und Geduld, Geduld.

    Wie lange ist er schon erkrankt? Was für Medis bekommt er?

    Du kannst ihm Burgerstein auch in etwas CC, vorzugsweise fine grind verabreichen. Fine grind ist halt geschmeidiger. Oder Herbicare. Oder Du mischst ein Tröpfchen Gurkensaft dazu. Nicht zuviel, wegen Durchfall.

    Es ist eine schwere Erkrankung und bei schwer Erkrankten schwankt das Befinden. Heute so, morgen so.

    Hat er Panacur erhalten?

    Das habe ich ein einziges Mal einem Schweinchen geben müssen gegen Würmer. Die Dinger hat sie wohl mit der Grasfütterung aufgelesen. Komischerweise nur sie und kein anderes der Gruppe.

    Alle Mittel, die andere Lebewesen umbringen sollen, sind starke Gifte. Der EC-Erreger ist ein Einzeller, also ein Lebewesen. Wenn Ryan dagegen ein Mittel erhalten hat, kann ihm das schon auf den Organismus schlagen. Evtl. auch noch ein AB, die sind ja auch oft nicht ohne.

    Ebenso reagiert das Immunsystem aber auch auf Stress. Er braucht also auch viel Ruhe. Natürlich kann man es nicht vermeiden, das Tier zur Medigabe aus der Gruppe zu nehmen, aber einfach Geduld, nur behutsam nach ihm gucken, den Tagesablauf so normal wie möglich gestalten und sich innerlich auf eine lange Genesungszeit einrichten.

    Es kommen auch wieder schöne Zeiten in der Schweinchenhaltung.

    Ich drücke weiter die Daumen!
     
    Letti gefällt das.
  19. Mira

    Mira VIP-User VIP

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    2.224
    Liebe Letti

    Es tut mir leid, dass es deinem Ryan so schlecht geht.

    Mangels Erfahrung mit EC kann ich dir leider auch keinen hilfreichen Tipp geben.

    Ich drücke die Daumen, dass die Behandlung anschlägt und Ryan bald wieder ein munterer, gesunder Meeribub sein darf.

    Liebe Grüsse

    Claudia
     
    Letti gefällt das.
  20. Jeberino

    Jeberino Prominenter Benutzer

    Registriert seit:
    16. April 2015
    Beiträge:
    1.594
    Ohhh, das tut mir sehr sehr leid, dass es Ryan so schlecht geht.

    Ich drücke weiterhin gaaanz fest die Daumen, dass er sich erholt.

    Dir wünsche ich viel Kraft.
     
    Letti gefällt das.